Planet of the Apps: Apple startet erste Trash-TV-Show

Allein der Titel dieses Formates lässt nichts Gutes erahnen. Planet of the Apps. Kritiker bestätigen dieser TV-Show schon jetzt grandiose Chancen, als gescheitertes Trash-Format in die Geschichte einzugehen. Der erste Trailer wurde vor zwei Tagen auf der Recode-Konferenz präsentiert.

In Kürze auf Apple-TV verfügbar

Das Format soll „in Kürze“ für alle Kunden des Apple-TV verfügbar sein. Die Sendung soll es  nur exklusiv über diesen Kanal zu sehen geben. Bereits länger war bekannt, dass Apple das Streaming eigener TV-Formate plant.

Das Konzept der TV-Show

Pro Folge stellen App-Entwickler innerhalb von 60 Sekunden eine Idee für eine neue Applikation einer Jury vor. Sie stehen dabei auf einer Rolltreppe, die langsam nach oben fährt. Sollte dieses Konzept angenommen werden, dürfen die Teilnehmer ein Jury-Mitglied als Mentor wählen und sich bei der weiteren Entwicklung begleiten lassen. Sogar Treffen mit großen Kapitalgebern aus dem Silicon Valley sind geplant. Der Gewinner wird am Ende prominent im Apple Store beworben.

„Peinliche“ Jury-Auswahl

Was von vielen Kritikern bereits jetzt als „peinlich“ bezeichnet wird, ist vor allem die Auswahl der Jury. Darin sitzen ein unbekannter, ehemaliger YouTuber, ein Musiker der Black Eyed Peas und dann kommen die Schauspielerinnen Gwyneth Paltrow und Jessica Alba. Letztere hat bereits einmal ein Start-up begleitet, das mit kontaminiertem Babypuder Negativschlagzeilen machte. Kein einziges Jury-Mitglied scheint also eine Ahnung von App-Entwicklung zu haben.

Das Konzept ist hier wohl vor allem auf Unterhaltung ausgelegt. Selbst Apple-Mitarbeiter melden sich öffentlich auf Ihren Social-Media-Accounts zu Wort, dass Sie sich schon jetzt für diese Show schämen. Wollen wir wetten, wie lange sich „Planet of the Apps“ halten wird?

 

 

Es gibt 3 Antworten im Forum.