Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Hol dir unsere App:


Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nine Offline
Mod
******

Beiträge: 6.363
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung 256

30.03.2013 17:08 | #1
Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
[Bild: bh6x8t88pga0zgf0r0kf.png]
Immer mehr Entwickler setzen auf das sogenannte Freemium-Modell, bei dem die Apps kostenlos aus dem App Store heruntergeladen und durch In-App-Käufe erweitert werden können. Und das nicht ganz zu Unrecht: Die Freemium-Apps stellen zur Zeit das lukrativste Geschäftsmodell dar, wie Distimo nun in einer Statistik veröffentlicht hat. Demnach wurden im Februar 2013 in den USA 71 Prozent des Umsatzes mit iPhone-Apps durch In-App-Käufe aus Freemium-Apps (in der Grafik abgekürzt mit IAP) erzielt.

24 Prozent des Umsatzes werden mit kostenpflichtigen Apps erzielt, fünf Prozent werden durch In-App-Käufe aus kostenpflichtigen Apps erzielt. In Deutschland wurden durch die In-App-Käufe circa 61 Prozent des Umsatzes generiert. Weitere Zahlen wurden für Deutschland nicht veröffentlicht.

[Bild: 99254018566248218720.png]

Für die Erhebung der Daten wurden die Daten der Top 250-Apps aus Februar 2013 berücksichtigt, die seit Januar 2012 veröffentlicht wurden. Von diesen 250 Apps sind 170 Freemium-Apps, 53 kostenpflichtige Apps mit In-App-Käufen und 27 Bezahlapps ohne In-App-Käufe.

Immer mehr Entwickler setzen auf das vergleichsweise neue Geschäftsmodell der In-App-Käufe und auf Grund der größeren Anzahl der Freemium-Apps, steigt der Umsatz seit Januar 2012 deutlich an. Lag der Umsatz, der durch die In-App-Käufe der Freemium-Apps verursacht wurde, im Januar 2012 noch bei ca. 50 Prozent, hat er nach etwas über einem Jahr bereits die 70-Prozent-Marke geknackt.

Distimo hat auch den durchschnittlichen Umsatz pro Download bei den drei Geschäftsmodellen miteinander verglichen. Auch wenn die Freemium-Apps insgesamt den größten Batzen am Umsatz erreichen, erreichen sie nur den geringsten Umsatz pro Download.

[Bild: 40026322631181078132.png]

Zuletzt wurde noch der durchschnittliche Umsatz pro Download in vier verschiedenen Ländern verglichen. Dazu wurden die Umsätze aller 250 Apps addiert und durch die Anzahl aller Downloads dividiert. Auffallend ist, dass Deutschland, Großbritannien und die USA ungefähr gleich auf liegen. In Japan hingegen ist man scheinbar bereit mehr für den Download von Apps zu zahlen, der durchschnittliche Umsatz pro Download liegt bei circa 3$. Der durchschnittliche Umsatz pro Download für die Top10-Apps liegt in Japan sogar bei über 12$, in den USA dagegen „nur“ bei circa 3,50$.

[Bild: 75566869528341294225.png]


Wie schaut es bei euch aus? Seid ihr Befürworter der Freemium-Apps? Oder zahlt ihr lieber einmalig für eine App und nutzt den gesamten Funktionsumfang?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.03.2013 18:58 von Warrior.)
Zitat @
pspracers Offline
Member
***

Beiträge: 58
Registriert seit: Nov 2011
Bewertung 1

30.03.2013 17:23 | #2
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
wie sieht der Umsatz bei gratis Apps die Werbung schalten aus?
Zitat @
SK6722s
Unregistered

 

30.03.2013 17:23 | #3
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Also ich zahle lieber vorher Summe x und kann's dann uneingeschränkt nutzen.
Bezahle auch gerne mehr wenn dafür alles abgedeckt ist.

Was garnicht geht sind paid Apps mit iap Werbung entfernen
Zitat @
gado Offline
Trash Removal
******

Beiträge: 10.913
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 346

30.03.2013 17:25 | #4
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Oder Paid Apps mit In-App die der von Freemium Apps gleich kommen. Ich zock einfach nicht mehr auf iOS Geräten, mir wird das einfach zu doof. Aber gut, wenn die so ihr Geld machen, ist klar, dass wir mit der Plage noch länger leben müssen.
Zitat @
Stricki Abwesend
** Mia san mia **
******

Beiträge: 9.350
Registriert seit: Nov 2012
Bewertung 221

30.03.2013 17:32 | #5
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Interessante Zahlen. Ich habe erstmal kein Problem mit Freemium-Apps. Es hat den Vorteil das man nicht für Inhalte zahlen muss, die man eigentlich nicht benötigt. Ohne das Freemium Modell würde man für deutlich mehr Apps bezahlen, und das kann sich halt auch nicht jeder leisten. Es sollte halt nur nicht überhand mit den In-App-Käufen nehmen. Solange man eine App auch ohne In-App-Kauf beschränkt nutzen kann, ist es eine Sache die ich durchaus vertreten kann. Ich selber habe auch kein Problem damit für eine App einen Betrag X für den vollen Umfang zu zahlen, aber ohne die Freemium Apps wären gecrackte Apps wahrscheinlich noch beliebter als ohnehin schon.
www Zitat @
*Leopard*
Unregistered

 

30.03.2013 17:45 | #6
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Da wird das Suchtverhalten einiger weniger ausgenutzt.

Mit mir machen die kein Geld. Jedenfalls nicht bei Spielen wie Real Racing 3 wo man Coins ohne Ende kaufen kann und zigtausend € rein stecken kann.
Zitat @
gado Offline
Trash Removal
******

Beiträge: 10.913
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 346

30.03.2013 17:50 | #7
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Finde es auch extrem, wie manche dafür 100er € im Monat ausgeben. Wie Leo schon sagt, das ist einfach ein Ausnutzen. So ganz einfach mit "Muss man ja nicht kaufen" kann man sich das auch nicht machen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.03.2013 17:51 von gado.)
Zitat @
Nine Offline
Mod
(Threadstarter)
******

Beiträge: 6.363
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung 256

30.03.2013 18:29 | #8
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Ich persönlich habe vorhin ernsthaft überlegt wann und ob ich mal einen In-App-Kauf getätigt habe. Ich kann mich wirklich nicht daran erinnern. Wenn es eine Pro-App ohne Werbung gibt und diese etwas kostet, kaufe ich meist die Proversion. Um Werbung auszublenden oder ähnliches würde ich auch einen In-App-Kauf tätigen. Spielen tue ich eigentlich nicht, aber das mit den Freemium-Spielen nimmt etwas Überhand, finde ich. Wenn man liest, dass man gezwungen ist stundenlange Pausen zu machen wenn man keine In-App-Käufe tätigen will, würde ich wohl lieber 10€ für die App zahlen.
Zitat @
Alex37 Offline
Member
***

Beiträge: 112
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 1

30.03.2013 18:40 | #9
Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Habe grad auch mal überlegt, wann und wofür ich mal In-App Käufe getätigt habe:
-1 mal, um in einer App, die es nicht kehr im Store gibt, die Funktion freizuschalten, als AirPlay Empfänger für andere iDevices zu dienen
-1 mal, um in Tapatalk den unbegrenzten Foto Upload freizuschalten

Denke wie @Leopard, dass einige wenige sehr viel dafür bezahlen. Nicht gerade fair...
Zitat @
unrealm Offline
Senior Member
****

Beiträge: 672
Registriert seit: Dec 2010
Bewertung 11

30.03.2013 19:51 | #10
Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
ich hab das bei simpsons gesehen und dann einfach aufgehört das spiel zu spielen. komme gar nicht auf die Idee geld für ausgegeben. manche spiele lasse ich dann einfach nebenbei laufen.

iPhone 4S 64GB iOS 5.1.1
Zitat @
Avarra Offline
Moderator
*****

Beiträge: 2.103
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 35

30.03.2013 21:41 | #11
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Ich bin auch auf dem Standpunkt, lieber zahle ich vorher für die App. und kann sie dann nutzen, als überteuerte In-App.-Käufe zu tätigen. Und es wird im Store immer mehr.
Zitat @
Alex78 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 9.900
Registriert seit: Nov 2008
Bewertung 482

30.03.2013 22:21 | #12
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Das Freemium-Modell hat für mich zumindest einen positiven Aspekt:
Ich muss mich nicht vor dem Kauf auf Bewertungen verlassen, sondern kann eine App ohne Risiko kostenlos laden. Gefällt sie mir, kann ich sie durch IAP "erweitern". Gefällt sie mir nicht, kann ich sie wieder löschen, ohne Geld ausgegeben zu haben.
Zitat @
gado Offline
Trash Removal
******

Beiträge: 10.913
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung 346

30.03.2013 22:50 | #13
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Wenn Apple wie Microsoft einfach Demos voraussetzt, gäbe es das Problem nicht. Aber dann würde Apple nicht mehr soviel mit den Käufen verdienen. Wer hat nicht schon Apps gekauft und nach 2 Minuten wieder runter geworfen und nie wieder genutzt? Freemium braucht man sich aber ganz sicher nicht wegen fehlenden Demos schön reden.

Wie gesagt, früher hieß das Demo und bei Gefallen hat man sich das Spiel gekauft, heute kann man sich maximal auf Youtube ein Video zur App angucken, wenn es denn ein Video gibt.
Zitat @
kapsreiter Offline
Senior Member
****

Beiträge: 563
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 3

31.03.2013 10:56 | #14
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Also ich finde der Store wird Mist dadurch

Sonic ist gratis? a ha dacht ich mir komisch
und was seh ich da In-App Käufe die zb 45,- kosten?
gehts denen noch gut?

is doch ein Witz.
Zitat @
Alex37 Offline
Member
***

Beiträge: 112
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 1

31.03.2013 11:09 | #15
Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Und Sonic ist noch nicht mal ein Freemium Spiel, sondern nur gerade reduziert…
Zitat @
cartman70 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 12
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 0

31.03.2013 12:04 | #16
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Also ich find das schon krass das mit den inappkäufen, weil die Preise wegen ein paar virtuelleGeld Zähler sind schon krass.. Ich meine 89 Euro für so mega Paket wo du noch nicht mal weit kommst.. Bestes Beispiel tiny troopers 2 .. Geiles Spiel aber inapp Preise sind von arsch.. Oder die Härte ist das game gun broters... was Du da an kohle lassen kannst ist schon unverschämt und trotzdem haste ständig die bescheuerte Werbung im gameMenü. abgezockt wirste auch bei fast allen gameloft spielen und die sind noch nicht mal free. .... Und deswegen sag ich jallbreaken um sich gegen so eine Dreck zu wehren... achso realracing 3 ist auch so kandidat....
Zitat @
Nine Offline
Mod
(Threadstarter)
******

Beiträge: 6.363
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung 256

31.03.2013 12:18 | #17
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
Wie wehrt man sich denn durch einen Jailbreak? Gruebel
Zitat @
kapsreiter Offline
Senior Member
****

Beiträge: 563
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 3

31.03.2013 12:23 | #18
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
ich wüsste nicht was mit Jailbreak besser wäre?

gits die Apps denn als Kopie über cydia mti allen In-App Optionen?
Zitat @
Alex78 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 9.900
Registriert seit: Nov 2008
Bewertung 482

31.03.2013 12:32 | #19
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
@cartman70
Die Aussage mit dem JB war jetzt aber ein klassisches Eigentor.....
Zitat @
Lumpensittich Offline
Senior Member
****

Beiträge: 326
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 4

31.03.2013 19:42 | #20
RE: Freemium-Apps verursachen einen Großteil des Umsatzes
in bezug auf die überschrift, finde ich "verursachen" falsch ausgedrückt. "bescheren" klingt vielleicht besser.

mal Butter bei die Fische, spiele auf dem idevice müssen schnell gehen, aber sind meistens so programmiert, das die Ungeduld vieler anwender ausgenutzt wird, weil man mit freemiumcontent deutlich schneller voran kommt. ich kenne als Beispiel die Simpsons aka Springfield, da kann man die klassischen RPG-Ausbau-Wartezeiten mit dem Einsatz von Donuts reduzieren und die gibt's vorrangig nur gegen bares. laut AppStore besticht clash of Titans als eine der umsatzstärksten Apps, obwohl die an sich gratis ist.

Btw: der jailbreak nützt gegenwärtig nicht, um die finanzielle seite des freemiumangebot ignorieren zu können.

Sorry für die unklare groß/kleinschreibung, ich habe noch kein manualcorectPro drauf ^^

iPhone fear ass
Zitat @

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Freemium-Modell macht 92% des App Store-Umsatzes aus Stricki 33 1.972 19.12.2013 15:44
Letzter Beitrag: Denner
  [Kommentar] Real Racing 3: Zwei Wochen Freemium-Wahnsinn Flo 16 7.111 28.02.2013 08:02
Letzter Beitrag: Nickionel



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste