Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: OwnCloud als iCloud Ersatz
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5
Also ich hab die Serveradresse wie hier beschrieben rausgefischt und eingetragen, lif bei iOS 7. Werde das dann heute Abend auf dem iPad mit iOS 6.1 versuchen und auch meinen Mac von der iCloud abkoppeln.

iosuser

So habe ich das bei meinem iPhone mit iOS 7 auch gemacht. Bei meinem anderen iPhone mit iOS 6 hat das nicht funktioniert.
@iosuser Du hast recht, ich erinnere mich das unter IOS6 die URL ein wenig anders war. Ich bin schon so auf IOS7 eingeschossen Zwinkern

iosuser

Gibt es eigentlich die Möglichkeit auf einem raspberry einen eigenen Mailserver aufzusetzen?
Da das auf Linux basiert, gehe ich davonnaus das es möglich sein sollte. Genaueres misst du auf einschlägigen Foren zum Raspberry nachschlagen.
Ich habe meinen Raspberry Pi nun etwas abgespeckt, statt vorher XBMC und owncloud läuft nun nur noch owncloud auf dem Pi.

XBMC konnte ich zwar installieren, aber egal, was ich verändert habe, HD Filme (1080p) haben immer geruckelt.

Kennt hier jemand eine gute alternative zum XBMC?

@iosuser
Im Raspberryforum gibts einige Threads zu Mailservern
Wie gesagt, nehme OMXPlayer, ist schon dabei. Dann nimm noch HippoRemote aus dem AppStore und pack ein VNC Server drauf. Habe dann ein Skript gemacht. Du kannst also Filme in einen Ordner legen, öffnest die App und drückst "Filme starten", dann fängt er mit dem ersten an. Danach spielt er automatisch den zweiten usw. Kannst die Stop Taste drücken, dann springt er zum nächstes, Exit beendet das alles.

Kann dir das Hippo Profil und das Skript hochladen, wenn du möchtest.
@gado

das wäre natürlich genial Smiley

Ich glaube der XBMC ist im großen und ganzen einfach zu viel für den Pi. XBMC kann auch viel mehr als ich brauche. Will ja nur filme gucken Smiley

Kann man beim OMXPlayer auch die Codecs eingeben also, diese hier?

Also, wenn du das Hippo Profil hochladen könntest, wäre super Smiley
Das mit den Lizenzen weiß ich nicht, aber an sich hat er bis jetzt alles abgespielt. Biggrin
Aber XBMC schafft eigentlich 1080P mit DTS 5.1 ohne Probleme. Vielleicht irgendwie nicht über die Hardware berechnet. Aber brauche es auch nur für Filme, deswegen OMXPlayer, aber mein Weg ist für manche sicherlich zu viel Frickelwerk. Smiley

Musste mal gucken, wie man die in HippoRemote reinbekommt, hab gesehen, dass es da ein "Upload via PC" gab.

Als globalen Makro

Code:
[ALT+F2]
[PAUSE:2.0]
lxterminal
[RETURN]
[PAUSE:5.0]
./film.sh
[PAUSE:1.0]
[ENTER]

Das Skript auf dem PI

Code:
#!/bin/sh

setterm -cursor off
VIDEOPATH="PFADZUMFILMEORDNER"
SERVICE="omxplayer"
while true; do
        if ps ax | grep -v grep | grep $SERVICE > /dev/null
        then
        sleep 1;
else
        for entry in $VIDEOPATH/*
        do
                clear
                omxplayer -o hdmi $entry > /dev/null
        done
fi
done

Das Skript in den Home Ordner legen und den Pfad noch zu dem Filme Ordner anpassen. Ausführbar machen, nicht vergessen (chmod +x für die Datei). Die Filme dürfen kein Leerzeichen im Namen haben. Man könnte das auch noch abfangen. Wenn du ein Balken drin hast, einfach Exit auf der Remote drücken und noch mal starten. Ist nur, wenn man den PI mal neugestartet hat, danach passiert das nicht mehr.

Wenn du das alles hast, kannst du einfach per FTP Filme in den Ordner packen. Öffnest HippoRemote,verbinden und dann einfach das iPhone schütteln, dann fängt der Film an. Alle Buttons die du siehst, haben auch eine Funktion. Beim nächsten mal verbindet sich HippoRemote dann automatisch. Mit EXIT beendest du das Skript. Ansonsten läuft das in einer Endlosschleife durch. Bei Stop startet er den nächsten Film im Ordner. Biggrin
Verstehe ich es richtig, dass man mit Hilfe von Owncloud problemlos die Bereiche Kontakte, Aufgaben und Kalender mit anderen Geräten synchronisieren kann?
iCloud wird dazu deaktiviert, richtig?

Mittlerweile habe ich herausbekommen, dass mein Webspaceprovider die Installation von Owncloud unterstützt.
Kleines Detail zur Konfiguration: würdet ihr gleich MYSQL statt SQLite empfehlen?

Zu schade, dass in Owncloud nicht auch ein Mailserver mit Push integriert ist.
Das wäre ein perfektes Paket.
Uff. Erste Erfahrung beim Import der Kontaktdaten: die Gruppenzugehörigkeit wird nicht übertragen Sad

Und die Darstellung der Kontakte ist in der Übersichtlichkeit weit weg von der Qualität in iCloud.
Showstopper:
Die Namen der Kontakte lassen sich tatsächlich nicht nach Nachname sortieren.
https://github.com/owncloud/contacts/issues/63

Sehr sehr schade, dass Owncloud offenbar noch sehr beta ist.
Die Suche nach einem iCloud-Ersatz geht weiter. Mist, da hatte ich mich zu früh gefreut.
(24.07.2013, 16:38)fermion schrieb: [ -> ]Uff. Erste Erfahrung beim Import der Kontaktdaten: die Gruppenzugehörigkeit wird nicht übertragen Sad

Dieses Problem konnte ich lösen:

Die iOS-App Contacts Excel bietet das Exportformat VCF.
http://www.samapp.net/home-de/
Damit klappte der Import aller Adressen inkl. Gruppen nach Owncloud vollständig.
Yippee!
Ich lasse das nur auf meinem eigenen Server laufen, nicht bei einem externen Provider. Somit sind Daten und Hardware in meiner Hand und unter meiner Kontrolle.
Wie lustig, die Sicherheit verbessern wollen und dannen eine chinesische App einsetzen !!
Leider legt Owncloud Daten unverschlüsselt auf dem Server ab.

Ein für eine HTTPS-Verbindung notwendiges Zertifikat kostet bei meinem Webspaceprovider pro Jahr 100 EUR. Das ist mir zu kostspielig.

Die Firma startssl bietet kostenlos ein SSL-Zertifikat an: https://startssl.com/?app=1

In Blogartikel http://cloudlog.de/owncloud-co-mit-koste...at-nutzen/ wird beschrieben, wie man so ein Zertifikat in Verbindung mit Owncloud einsetzt.

Mein Provider verlangt für die Bereitstellung einer IP bei der Verwendung eines Fremdzertifikates 30 €/a.

@Denner
Mit dem Spott habe ich kein Problem.
Ich maße mir bei meinen nicht existierenden Fachkenntnissen im Bereich Sicherheit, sicher nicht an, hier Lösungen für "Daten für die Synchronisation auf mehreren Geräten selbst verwalten" vorzustellen.

Was verwendest Du selber? iCloud?
Kommt drauf an, da ich WA installiert habe nutze ich die iCloud. Firmenaccount per Exchange.
Die firmendaten werden per citrix bereitgestellt und im eigenem Rechenzentrum gespeichert.

Private Daten die nicht auf dem Handy sein sollen habe ich bei wuala und rufe mir die an.

So habe ich die Gewissheit das nur der NSA meine Daten abgreift, aber nicht der russische kreditkartenhacker
@Denner
Du meinst mit "WA" WhatsApp?
Ist etwa die Nutzung von WhatsApp nicht mehr möglich, wenn man iCloud nicht mehr für die Kontakte verwendet?

Ansonsten:
Firmenaccount per Exchange ist natürlich nett.

@all
Wenn ihr Kontakte via Owncloud synchronisiert und iCloud für Kontakte deaktiviert habt:

Erscheinen bei Euch auch Postadressen doppelt innerhalb eines Kontaktes?
Am Ende des Fensters zu einem Kontakt steht hier:
"Verknüpfte Vcard-Karten:
iphone Erika Mustermann >
CardDAV Erika Mustermann >"
What's app kopiert dein Telefonbuch komplett auf deren Server und damit brauchst du kein ownCloud mehr, da die NSA dein Telefonbuch schon kopiert hat.
@Denner
Dass WA mein Telefonbuch kopiert war mir klar. Danke trotzdem für den Hinweis.

Zum Einen möchte ich mittelfristig Owncloud (oder eine andere "Selfhosting"-Lösung) nicht nur für Kontakte, sondern auch für andere Bereiche (Aufgaben, Kalender, Files, ...) verwenden.

Zum Anderen gibt es keinen Weg (Apple sei Dank), iCloud mit Thunderbirds Adressbuch zu synchronisieren.

Ich brauche also Owncloud (oder einen anderen vergleichbaren Dienst).

Weiterhin strebe ich an, das Telefonbuch meines DECT-Telefons von AVM "MT-F" zu synchronisieren. Falls das geht.
Dann wären alle Geräte mit den wichtigsten Clients, in denen ich Kontaktdaten verwende, mit einer zentralen Kontaktverwaltung verbunden.
Natürlich sind das noch längst nicht alle Clients. Aber das ist eh utopisch.
Skype, Pidgin, Threema, ...
Seiten: 1 2 3 4 5