Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: Elektriker unter uns??
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Ich wollte heute eine Lampe im Wohnzimmer anbringen .
Muss was schief gelaufen sein. Knall und Sicherung raus.
So, nun habe ich nur noch Strom in der Küche, im Schlafzimmer an 2 von 3 Steckdosen.
Wohnzimmer, Bad, Kinderzimmer und Flur tot.
Wenn ich den Stromprüfer in die Dosen stecke , zeigt er mir auf beiden Leitungen Strom.

Jodaun

Vielleicht ist die Sicherung raus.
Überspannungsschutzschalter raus? Als Alternative wenn die Sicherung noch drin ist.
(24.07.2013, 22:32)Yveswo schrieb: [ -> ]Wenn ich den Stromprüfer in die Dosen stecke , zeigt er mir auf beiden Leitungen Strom.

Das darf absolut nicht sein. Das ist ein Fall für den Elektriker. Und zwar sofort. Lass in den Steckdosen nichts mehr stecken. Vorsicht ist bei Geräten mit Erdung im Stecker geboten. Bei so einem großen Fehler kann es auch sein, dass du Saft auf der Erdung hast und somit an den Gehäusen der eingesteckten Geräte.
ok. Danke. Steckt nix mehr drin.
Ich habe probiert wegen der Sicherungen, wenn ich Sicherungen raus mache und wieder rein, gehts kurzzeitig.
Dann ist der Saft wieder weg.
Ich denke mal das der kurze immer noch da ist.
Mach nix mehr dran, morgen kommt Elektriker. Hatte heute schon das Vergnügen eine gewischt zu kriegen.
Warte auf den Elektriker, mit Strom ist nicht zu spassen.
Kann es sein, dass deine Steckdosen über einen extra Kreis abgesichert sind? Hast du in die Decke gebohrt und dabei das Kabel erwischt oder beim abklemmen der Lampe den Fehler gemacht?
@Fisco83
Ich denke beim anklemmen. Löscher waren schon drin. Hatte die Halteplatte angeschraubt, und auf der war dann Saft.
Man sieht auch den schwarzen Punkt vom Kurzschluss an der frisch gestrichenen Decke.
Ich könnte mir vorstellen das das Kabel etwas tiefer verschmort ist ist.
Nur wie gesagt , ich warte bis morgen.
Guten Morgen,
leider habe ich es zu spät gelesen, ich bin Elektriker und bin froh daß Du trotzdem relativ gute Ratschläge bekommen hast.
Mir stehen die Haare zu Berge, bei soviel Dusel.
Ich hoffe Du hast nicht weiter probiert oder die Steckdosen weiter benutzt.
Das nächste mal bitte , bestehst Du darauf dass sofort ein Elektriker kommt, oder sofort der Bereich abgeschaltet wird von Deiner Seite, da wirklch viel passieren kann.
Frage bitte meinen Kollegen ob der Unterverteiler mit einem Fi ausgestattet ist und ob dieser Fi folgende Werte hat ,
( 40 Ampere bei einem Fehlerstrom von 0,03 Ampere ) oder ( 63 Ampere bei einem Fehlerstrom von 0,03 Ampere ) . Der 63 Ampere wäre wichtig wenn Du einen Durchlauferhitzer hast, denn dieser Wert gibt die Belastbarkeit an.
Eine andere Konstellation wäre ( 40 oder 63 Ampere bei einem Fehlerstrom von 0,5 Ampere plus einem kleinen Fi für Feuchträume , 25 Ampere bei einem Fehlerstrom von 0,03 Ampere).

Wobei die obere Variante die bessere wäre, jedoch eine der beiden Varianten ist vorgeschrieben und der Elektriker muss darauf hinweisen und es kontrollieren.
Daher Frage ihn wirklich danach, es ist zu Deinem eigenen Schutz.

Hier mal ein Beispiel von dem was ich korrigieren musste wegen Falsch dimensioniertem Fi.
[Bild: 21486605192611173995_thumb.jpg]
iDevicer schrieb:
Frage bitte meinen Kollegen ob der Unterverteiler mit einem Fi ausgestattet ist ...........
Wenn der Kollege Elektriker ist, sollte er es doch wissen, oder nicht.
Leider muss es nicht so sein, viele Kollegen sehen drüber weg oder es ist ihnen egal, daher der Hinweis.
Auch ist vielen Kollegen nicht die Hinweispflicht geläufig, weil zu viele Scheuklappen aufgesetzt haben und zudem möchte sich nicht jeder unbeliebt machen, weil dadurch Kosten entstehen.

Ps. Bitte lass die Vollzitate ein Auszug reicht.
@iDevicer Danke für deinen Hinweis.
Zum Glück kommt nicht irgendein Elektriker. Wir haben für unser Haus eine Firma an der Hand, die kennt alle Leitungen ect. Ich werd ihm aber sagen bzw. zeigen was du geschrieben hast.
Das ist schon mal vorteilhaft und da ist es meistens ein gutes Zeichen Smiley.

iosuser

Wo ist mein Beitrag hier hin?
Kann das nur bestätigen was iDevicer sagt. Bin auch Elektriker. Heutzutage muss sogar jeder Steckdosenstromkreis mit einem Fehlerstromschutzschalter abgesichert sein. Benachrichte uns bitte danach, was es war. Ferndiagnose ist immer schlecht leider :/
Also, an den Keramiksicherungen lag es mal nicht.
Hab die ausgetauscht.
Selber Fehler bleibt.
Jetzt warte ich auf den Elektriker. Hatte erst wenig Zeit, als ich ihm jedoch sagte, das auf beiden Leitungen der Steckdosen Strom ist, hat er gesagt, das er auf jeden Fall heute Mittag noch kommt.
Ich persönlich , als nicht Fachmann , denke das der Kurzschluss noch irgendwo da ist. Hoffentlich muss nicht soviel aufgestemmt werden, bin zwar beim renovieren, hatte aber diesen Teil der Arbeiten schon abgeschlossen.Nod_noNod_no
Die Sache mit dem Strom auf beiden Drähten, bzw. auf beiden Polen kann täuschen.
Hast Du mit einem Stromprüfer Schraubendreher geprüft?
Ist dies auf allen Steckdosen so?
Ja halt so ein Schraubendreher mit Prüflampe. Wie man ihn überall bekommt. Und , ja auf allen Steckdosen im WZ!! Aber jetzt kommt ja gleich ein Fachmann . Ich sag dir dann was es war.
So , der Elektriker war da.
Fehler war in einer Verteilerdose.
Ich hatte keinen Null-Leiter mehr sagte er, dieser war unterbrochen.Der Vormieter hatte einfach alle Kabel nicht mit klemmen verbunden, sondern einfach zusammengewickelt.
Ein Foto stell ich nachher mal rein.