Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: Apple bietet: Tausche USB-Ladegeräte von Drittherstellern gegen Originalware
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4
[Bild: 42168528174757817861.png]
Apple in Kombination mit Gefahr, Tod, Verletzung oder weiteren negativ behafteten Wörtern ist scheinbar ein Garant für viel Aufmerksamkeit durch die Öffentlichkeit und lockt viele Leser an. Die professionelle Berichterstattung einiger bleibt dann schon mal auf der Strecke. Zuletzt sorgte so der Tod einer jungen Chinesin für einiges Aufsehen rund um Apple, da schnell feststand „Chinesin stirbt nach iPhone-Stromschlag“. Die Aufklärung dieses tragischen Unfalls hat jedoch ergeben, dass ein Netzteil-Nachbau den Stromschlag verursacht hat. Nicht ganz umsonst haben auch wir bereits mehrfach vor der Nutzung von Billigkabeln und Billigladegeräten gewarnt.

Apple startet nun eine Aktion, die der Nutzung von Billig-Zubehör entgegenwirken und die Nutzung von originalem Zubehör fördern soll. So ist es in der Zeit vom 16.08.2013 bis zum 18.10.2013 möglich gegen Vorlage eines nicht originalen Ladegeräts ein originales Appleprodukt zu erhalten. Kostenpunkt: 10 US-Dollar statt 19 US-Dollar.
Diese entsprechende Sonderseite USB Power Adapter Takeback Program ist bisher nur in englischer und chinesischer Sprache aufrufbar, ein weltweites Austauschprogramm kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Ein Indiz hierfür könnte sein, dass der Preis in US-Dollar oder dem Gegenwert in lokaler Währung angegeben wird. Der Austausch kann in den Apple Stores und bei den autorisierten Apple Service Providern erfolgen und ist auf ein Ladegerät pro Gerät begrenzt. Die umweltfreundliche Entsorgung der nachgebauten Kabel wird zugesichert. Falls ihr Zweifel habt, ob ihr nun ein originales oder nachgebautes Ladegerät besitzt, erhaltet ihr hier Hinweise zur Überprüfung. Es wäre erfreulich, wenn das Austauschprogramm auch in Deutschland stattfinden würde und vor allem auch genutzt werden würde, denn es geht schließlich um eure Sicherheit.

Update: Wie Apple gegenüber der amerikanischen MacLife bestätigt hat, wird es das Austauschprogramm für Billigkabel auch in Europa geben, der Start der Aktion soll Mitte August sein.

Update 2:
Ab dem 16. August steht das Austauschprogramm auch in Deutschland zur Verfügung.
[Bild: 01645662676509542575.jpg]

Update 3: Austauschprogramm in weiteren Ländern gestartet.
[Bild: usb_austausch_preise.jpg]
Wohl eher wieder eine Methode den Absatz zu steigern.
Genau. Die ganzen Warnungen zu Billigladekabeln und Billigladegeräten hat Apple sich selbst ausgedacht und wahrscheinlich das Ladegerät der Chinesin noch selbst manipuliert damit sie anschließend so eine Aktion zur Steigerung des Verkaufs von Ladegeräten verbuchen können. Warum bin ich da nicht eher drauf gekommen?
Die Frau war Flugbegleiterin. In China liegt die Spannung bei 220 Volt, in Japan bei 100 Volt und in Taiwan bei 110 Volt. Da kann sich jeder denken was passiert, wenn man beispielsweise in China Elektrogeräte kauft und in Japan ansteckt. Außerdem halte ich das CCTV für keine seriöse, objektive Quelle. Somit hat 67-style nicht ganz Unrecht.
Ich kann euch nicht folgen. Nicht ohne Grund passieren diese Unfälle nicht mit Originalladegeräten. Die Billignetzstecker verfügen oftmals über keine ausreichende Sicherung. Vorgeschrieben ist eine, Apple verbaut sogar zwei. Mit einem originalen Ladegerät wäre mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit nichts vergleichbares passiert - oder ist jemandem so ein Fall mit einem originalen Ladegerät schonmal untergekommen?
schaltnetzteile funktionieren zwischen 90 und 240 volt 50/60 Hz ohne problem

ich kaufe sachen in USA und betreibe in Deutschland
und alles läuft perfekt

und wenn genau anschauen netzteile, und nicht nur apple, die sind alle "MADE IN CHINA"

es geht nur um kontrollierte qualität wie apple logitech sony jabra und v.m., oder chinesische produktion ohne kontrole
Es gab doch hier im Forum auch schon Berichte, dass Kabel weggeschmolzen sind, sehr heiß wurden und ähnliches. Das in China und Co die Sicherheitsstandards wahrscheinlich nicht auf unserem Niveau sind und daher eher etwas passieren kann, sollte jedem klar sein.
Apple zwingt ja auch keinem zum Umtausch, sie bieten es nur an. Nutzt ihr ein Ladegerät von einem vertrauensvollem Hersteller kann euch das doch auch egal sein. Habt ihr eins für fünf Euro aus China von einem NoName-Hersteller, würde ich mir Gedanken machen.
Ich kann an der Aktion nichts negatives entdecken. Aber einige schaffen es trotzdem immer wieder.
@Nine frag ich mich auch, wie du da nicht eher drauf gekommen bist? Natürlich stimmt deine Verschwörungstheorie nicht ganz.

Es geht schlicht und einfach um Absatzzahlen und PR, mehr nicht.

Das Programm wird es auch in Deutschland geben und wer wirklichen Wert auf seine Gesundheit legt, benutzt keine zertifizierten Fremdprodukte benutzen.
Bin gespannt wann dann die ersten auftauchen die sich für 1,50 € einen Stecker kaufen, nach Apple rennen und für 9,99 € einen Originalen besorgen. Und das in Massen...
Beim Kollegen sylver ist nämlich genau das passiert - es ist geschmolzen. Wenn jemand nicht bereit ist ein paar Euronen mehr zu invenstieren, darf er sich im Problemfall nicht beschweren. Zumal es dann sowieso zu spät ist. Diese Aktion halte ich für sehr gut, da es auch ein wenig am Imageschaden von Apple gleichkommen könnte.
Mir selbst ist ein billignetzteil im der Steckdose explodiert...
Mit einem lauten Knall ging der Strom aus. Sicherung raus, Steckdose im Arsch...
Ich verwende grundsätzlich nur das Original Apple Zubehör. Lieber investiere ich hier ein paar Euro mehr, als so ein Risiko einzugehen.
sollten sie auch mal für die Kabel einführen [:
Man kann natürlich auch ebenso Nachbauten verwenden, die sind ja nicht automatisch schlechter. Da man in die Netzstecker aber schwerlich hineinschauen kann und daher nicht sieht, ob diese auch vergleichbar aufgebaut und mit alles Sicherheitsvorkehrungen versehen sind, sollten auch die Nachbauten von einer erfahrenen Firma stammen. Da gibt es ja einige bekannte Unternehmen die sich darauf spezialisiert haben.
@Stricki
So ist es Biggrinaumenhoch:

Und wenn nicht original, dann zumindest von namhaften, lizensierten Herstellern wie z.B. Belkin.
Vor allem sollte Apple mal schwarze Kabel anbieten, so bin ich nämlich gezwungen einen Nachbau zu kaufen, da es Original gar nicht gibt.
Dann wird's so aussehen,
XY kauft dich für 2€ Kabel und Netzteil im Sparpaket, spart dadurch 20€ und freut sich über billiges Original Zubehör...
@Just Me

warum uss es unbedingt ein schwarzes Kabel sein?
die weissen originale erfüllen doch ihren Zweck..

schwarze Nachbauten gibt es z.B. von Belkin
Tja, das sind klar die Auswirkungen der Geiz ist Geil Mentalität. Qualität kostet halt und hat ihren Wert!
Wem dann sein Handy oder Ladegerät um die Ohren fliegt ist selbst dran schuld.
Also wenn Apple das austauscht, und dafür 9,99,-€ zB verlangt, ist das von Apple wirklich "auch" ein Umsatzanstieg für Zubehör , da selbst bei 9,99,€ noch ca 50% Gewinn.

Ist zwar eine TOP - Aktion, wird es bei anderen Anbietern garnicht geben, aber der Hintergrund ist wohl ersichtlich. Und wenn ich sehe wie viele dieses billig Zubehör kaufen, und wenn dann wirklich bei Millionen Teilen ein paar defekt werden ist das wohl genau so im Vergleich, wie das beim iPhone 5 zB. als 1000e Geräte getauscht wurden.
Fehlerhafte Produkte gibt es überall.
Seiten: 1 2 3 4