Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: unauffälliger GPS Tracker für Fahrrad gesucht
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Habe gerade einen Fahrraddiebstahl im Freundeskreis und bin am überlegen:

Gibt es nicht eine günstige Möglichkeit einen passiven GPS Tracker oder so etwas in der Art am Fahrrad zu verstecken und es dann mit dem iPhone orten zu können?

Klar gibt es auf dem Markt für 100e von Euros solche Lösungen, aber geht das nicht auch günstiger?
60€ sind nicht hunderte von €. Zwinkern

http://www.conrad.de/ce/de/product/373775/
Danke, den hatte ich auch schon bei amazon gesehen. Aber der ist 64x55 mm groß und Rund, den bekommste nicht an ein Fahrrad montiert, das er unsichtbar oder unstehlbar ist.
@Denner Das wird schwer, denn die meisten beinhalten ein GSM Modul und das wiederum versendet die Position alle 30-60 sec. per SMS an einen Server.

Dafür wirst Du immer Strom, einen Akku und eben ein etwas größeres Gerät benötigen. Unsichtbar am Fahrrad montieren? Ich glaube das geht nur mit Gerätschaften, die den Wert des Fahrrads wahrscheinlich übersteigen.
Viel kleiner wirst du den Tracker aber nicht finden für solch einen Preis. Unterm Sattel müsste man das doch ganz gut verstecken können. Ansonsten willst du ja auch das Teil nicht jeden Tag laden.

Einfach ein vernünftiges Schloss kaufen, ist glaube die bessere Wahl. Bügelschloss als günstige Variante und ein Faltschloß, wenn man etwas mehr Geld über hat.
Vielleicht kennt jemand ja noch eine andere Variante, ohne gps, evtl. per Funk, Bluetooth etc. oder so ähnlich wie diese NFC Chips fürs Koffer finden.

Bin in einer mittleren Stadt und mir würde es auch nichts ausmachen, die Fahrradbulkplätze damit abzusuchen. (Uni, Schwimmbad usw..). Da die Räder wohl anders wie Autos lokal bleiben.
Wozu dann noch einen Sender, wenn du dann fast ehe vor dem Fahrrad stehst?!

Wie gesagt, einfach ein vernünfiges Schloss kaufen, dann hat sich das mit dem Diebstahl. Was ist daran so schlecht?

Dann kann man sich auch immer noch drauf verlassen, dass das Fahrrad noch da und erspart einem das rumfahren durch die ganze Stadt um das Fahrrad wiederzufinden. Diese vernünftigen Schlösser kann man nicht eben aufzwicken. Denke dass dein Freund einfach ein normales Stahlkabel Schloss hatte, die hat man in unter 5 Sekunden durch. Spar dir das Geld lieber.
Weil im Schwimmbad auf 10 Metern ca. 100 Fahrräder stehen usw.. Und wenn man dann so ein Ping Ping hört wenn man näher kommt ist das doch einfacher, oder man setzt sich neben den Uniausgang und wartet bis die ganzen Radler vorbeigeradelt sind.
Wie gesagt, die Erfindung nennt sich Fahrradschloss, hat sich seit Jahren bewährt. Wenn du zuviel Freizeit hast, könntest du dir schönere Hobbies suchen, anstatt Fahrrad Detektiv. Biggrin
Es gibt doch Personentracker (zum umhängen für alte Leute) die kaum größer sind als ein iPhone Ladegerät.
Das könnte man doch prima unter den Sattel machen?!

Hab ich erst kürzlich bei einem unserer Exporteure gesehen. Die Dinger gibts bei uns bestimmt auch irgendwo.

Der Vorteil bei Raddiebstählen ist doch, dass Diebe das Rad selbst nutzen, einfach irgendwo hinwerfen, oder es erstmal in eine Sammelstelle kommt. Und die Diebe rechnen nicht damit... im Gegensatz zum Auto Biggrin

Hier vielleicht was dabei:
http://www.idealo.de/preisvergleich/Prod...26697.html
@gado Warum müssen hier eigentlich immer Vorschläge und Meinungen gepostet werden, die nicht gefragt sind?

Gehst Du wirklich davon aus, das ich mein Fahrrad nicht abschliesse?

Es geht um die Möglichkeit, günstig ein Fahrrad zu tracken, wenn es mal geklaut wurde und das hat auch nichts mit Zeitvertreib zu tun, sondern mit Neugierde, ob es sowas heute schon gibt.

Ich habe ein iPhone kann Freunde auf 5 Meter tracken, kann mit Glympse anderen anzeigen, wo ich gerade bin und wie schnell usw... Ich kann mein iPhone weltweit finden, daher habe ich mir erlaubt, mal darüber nachzudenken, ob es für so wirklich wichtige Dinge wie Fahrraddiebstahl mittlerweile coole Sachen gibt.

@motorula Personen Tracker, ist ne gute Idee. Eher BT, weil RFID keine Reichweite hat. Danke für den Tipp.
[Bild: 373775_RB_00_FB.EPS_1000.jpg]

Diesen Tracker nutze ich für mein Auto. Ist relativ klein, würde sicherlich z.B. unter den Sattel passen. Akku hält bei Programmierung auf Position bzw. Geofence alle 60 Minuten ca. eine Woche.
Zitat:Warum müssen hier eigentlich immer Vorschläge und Meinungen gepostet werden, die nicht gefragt sind?
Lösung wurde gepostet, ein Gerät, dass unter dem Sattel passt oder pack es in das Werkzeug Täschchen vom Fahrrad. Oder bastel irgendwo eine kleine unscheinbare Box dran. Für deine Preisvorstellung wurde eine Lösung genannt. Wie immer ist dir das nicht gut genug, obwohl das exakt das ist, was du suchst. Wenn du noch was kleineres suchst, hast du das Problem, dass das Ding jeden Tag geladen werden muss und das macht einfach kein Sinn.

Und ich lege meine Hand ins Feuer, dass das Schloss ein 10€ Schloss aus Draht war und kein Bügel oder Faltschloss. Diese Dinger bekommst du nur aufgeflext, was aber kein Dieb macht, da es genug Drahtschlösser gibt, die man eben aufzwicken kann. Zumal so eine Flex auch gut Lärm macht. Sieht vielleicht bei einem 10.000€ Fahrrad anders aus, aber da glaube ich auch nicht an den Dieb mit einer Flex, das Risiko ist viel zu hoch. Den Vorschlag habe ich erst gemacht, als du die Lösung mit dem GPS abgelehnt hast.

Was möchtest du mit Bluetooth? Die gehen in der Klasse maximal 10m und die Kupplungstechnik ist dafür nicht vorteilhaft. Zumal dein Unterfangen bestimmte Plätze abzufahren einfach extrem absurd ist. Ein Tracker, der per SMS die Position senden, hätte ich noch verstanden. Ein Peilsender, der über 10m geht um in einer Stadt ein Fahrrad wiederzufinden grenzt nunmal an extremer Langeweile. Du bist dann den ganzen Tag unterwegs um dann das Fahrrad doch nicht zu finden, auch wenn du davon ausgehst, dass der Dieb sicher an der Uni zu finden ist.
Hi

wie währe es damit ?

http://www.thetileapp.com


gruß
martin
@martinwahoo: Tile läuft aber auch nur mit Bluetooth, was für größere Entfernungen eher ungeeignet ist. Ansonsten ist das ne prima Sache.
.......ja stimmt ...... wird vermutlich noch nee Weile dauern bis das mehrere haben und auch so funktioniert
wie es gedacht ist !

Ansonsten gibt es auch GPS für Katzen und Hunde , die sind wohl nicht so groß , aber auch nicht ganz
günstig !

gruß
martin
Teuere Schlösser bringen wenig und stören nur beim benutzen des Fahrrads, da zu klobig und zu schwer. Lieber ein billiges Schloss und eine Fahrradversicherung in der Hausrat.
Ich fände am besten eine Lösung, vor allem damit es nicht gefunden wird, einen GPS-Sender der Rund ist und z.B. in die Sattelstange passt. Dann kannst zum Laden den Sattel abnehmen und direkt das Kabel dran. Bringt natürlich nichts, wenn du dein Fahrrad draußen stehen lässt, aber den Sattel abmachst.

Einen GPS-Sender UNTER dem Sattel halte ich für sinnlos, weil die meisten Menschen unter den Sattel greifen, wenn sie das Fahrrad schieben drehen o.ä. und dann würde man ihn sofort fühlen. Und wenn da was drunter ist was da normalerweise nicht hingehört schaut man auch drunter
Vielleicht hilft das hier weiter.
(28.08.2013, 09:06)Fraaay schrieb: [ -> ]Teuere Schlösser bringen wenig und stören nur beim benutzen des Fahrrads, da zu klobig und zu schwer. Lieber ein billiges Schloss und eine Fahrradversicherung in der Hausrat.
1KG ist jetzt auch nicht die Welt, wenn es am Fahrrad hängt und da merkt man es dann sowieso nicht, gibt da eine Halterung am Rahmen, wo es überhaupt nicht stört. Und ein vernünftiges Bügelschloss bringt sehr wohl viel. Sobald du ein Schloss nicht mehr mit einem Bolzenschneider aufbekommst, ist das Fahrrad einfach uninteressant.

Bei Galileo gab es ja dieses Lämpchen, was als GPS Geräte getarnt ist. Macht sogar Sinn, da das Ding wohl aktiv wird, wenn das Fahrrad bewegt wird, somit auch mehrere Monate Betrieb, ohne zu laden. Aber hat auch ein stolzen Preis. Und würde mich nicht wundern, wenn man dann nicht das Fahrrad klaut, sondern das Licht. Hat schon seinen Sinn, dass man die batteriebetriebenen Lampen alle mal eben abziehen kann.
Seiten: 1 2