Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: Smart All in leasing 99€
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Smart wirbt immer mehr für ihren neuen Angebot.
99€ Leasingrate mit Versicherung, Wartung.

Nach 36 monaten kann man es entweder kaufen, oder abgeben.

Nun, meine frage darf mein Sohn damit fahren? er hat seinen Führerschein erst seid ca 1 Jahr.

Oder ist es bei so einem Angebot eine bestimmte Altersgruppe pflicht?
Tipp: Frag beim Händler nach, die wissen es genau
Bei einer solch geringen Leasingrate kommt doch nach 36 Monaten sicherlich das große Erwachen bei der Leasingrückgabe.

Da wird ganz penibel auf den kleinsten Kratzer geschaut....
Da kommt noch eine dicke Einmalzahlung im Normalfall für Überführung usw. hinzu. Lass dich bitte bei dem örtlichen Händler richtig informieren. Die 99€ pro Monat stimmen nicht. Wie gesagt wurde, gucken die bei Rückgabe sehr genau. Da gehen auch nochmal paar hundert € drauf. Leasing macht privat kein Sinn, die haben auch nichts zu verschenken. Dann lieber ein gebrauchten Smart kaufen. Aber ein iPhone Forum ist ganz sicher der falsche Platz.

Zum Alter kann ich gerade nichts sagen. Aber du musst ja sowieso noch zum Händler, da deine 99€ im Monat nicht passen, auch wenn es die Werbung verspricht.
Ihr habt schon recht..
Nur die Versicherung für mein Sohn ist sehr teuer, im Jahr 1600€ für sein Golf 4. Obwohl es auf mein Namen angemeldet ist, sonst wäre es für ihn unbezahlar.

Stimmt, man darf nicht immer direkt alles glauben was man sieht..
So, dachte ich mir fährt ein neuen Smart inkl Versicherung und co.
Selbst bis 150,-€ wäre noch akzeptabel.

Da er auch umgerechnet soviel zahlt.
Diese Versicherungen sind Sammelversicherungen, da wird die SF Klasse nicht abgefragt.

Beim Händler anfragen und die Angaben machen mit deinem Sohn als Fahrer. Dann weißt, Du was es kostet und wie hoch die Sonderzahlung ist. Denn die kommt bei 99 Euro immer am Anfang 2-4.000 Euro.
@maxafe


Ich möchte aber nicht aufgrund eines dubiosen Beispieles einen Vertrag schliessen, sondern nach einem auf meine Situation zugeschnittenem Angebot.

1 Beispielangebot (Stand: 12/2011): smart fortwo coupé 45 kW* mhd pure, Kaufpreis 10.190,00 € (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers zzgl. lokaler Überführungskosten), Leasing-Sonderzahlung 3.246,57 €, Laufzeit 36 Monate, Gesamtlaufleistung 30.000 km, mtl. All-in Leasing-Rate 99,00 €, inkl. Leasing, Haftpflicht und Vollkasko, smart Wartungs- Paket und smart Garantie-Paket. Die Bestandteile des Leasings sind ein Angebot der Mercedes-Benz Leasing GmbH
Wer des Rechnens nicht mächtig ist, der sollte es sowieso sein lassen. Wie soll Daimler eine Werbung für jeden seiner Bedürfnisse machen? Das ist wie gesagt ein Beispielangebot, an dem man sich richten kann. Die Leasing-Sonderzahlung beträgt daher ungefähr 30% des Kaufpreises. Dann kann man im Vorfeld schon sagen, ob das für einen ist oder nicht. Weiteres bespricht man mit dem Händler.

Abgesehen davon ist Leasing eher für Firmen & Co. interessant.
(20.04.2014, 13:17)maxafe schrieb: [ -> ]Abgesehen davon ist Leasing eher für Firmen & Co. interessant.

Das stimmt so nicht ganz.....Leasing ist auch für Privatkunden immer attraktiver. Es gibt ja auch Leasing ohne Anzahlung, bzw. 1%-Leasing u.s.w.

Dies alles muß auf den Kunden individuell angepasst werden. Wer eine Anzahlung machen möchte, kann....muß aber nicht. Anzahlung verringert ausschließlich die monatliche Rate. Hat nichts mit dem Restwert nach Vertragsende zu tun.

Leasing mit Technik-Service (FullService) ist auch möglich, dann braucht man sich noch nicht einmal um die Inspektionen zu kümmern incl. Verschleißreparaturen und TÜV/AU-Gebühren.

Also bei mir zumindest ist es so, dass immer mehr Privatkunden nach einer Gegenüberstelllung von Finanzierung, Barzahlung und Leasing sich für Leasing entscheiden. Und viele davon machen das bereits zum 3. oder 4. mal opa_boese

Ist natürlich immer eine Frage, wie es dem potentiellen Kunden erklärt wird Nod_yes
@Michael1967
Leasing ist immer teurer als Kaufen (ganz wenige Ausnahmen). Das sich immer mehr für Leasing entscheiden liegt an unserer "Ich-will-alles-sofort-auf-pump-Gesellschaft". Man ist außerdem vertraglich gebunden. Ich kann man Auto jederzeit verkaufen, oh Kinder zack Sportwagenweg, Kombi kaufen, oh mist da ist die Midlife Crisis schnell ein Cabrio ;-). Mehr zahlen lohnt sich also nie, lieber ein Auto leisten was man auch bezahlen kann. Ich kenne auch so jemanden der least und least, weil die Kosten sein Geld auffressen und er nie zusätzlich noch sparen kann um mal ein eigenes Auto zu besitzen. Da kommt dann alle 3-4 Jahre ach ich hab kein Geld zur Seite mir bleibt gar nichts anderes übrig.

Für Firmen ist es Interessant weil sie ihr Kapital nicht an den Fuhrpark binden sondern damit weiter arbeiten können und es als Investitionsgut verwenden mit einer Rendite welche die Zinsen hoffentlich mehr als decken :-)
So sieht es aus. Smiley
@Fraaay

Na dann bin ich ja heilfroh, dass es nicht so viele Kunden wie Dich gibt, die alles bar zahlen Zwinkern Denn dann würde der Markt zusammenbrechen. Banken würden zugrunde gehen und Händler würden auch nur noch von der Hand in den Mund leben.
Man muß dann schon einen sehr sehr gut gefüllten Geldbeutel haben, um ein Auto bar bezahlen zu können und sich auch noch alles andere locker leisten zu können....Gruebel

Wohl dem, auf den das zutrifft Zwinkern
@Michael1967
Du tust ja so, als ob jedes Auto mind. € 100.000,- kostet. Für € 10.000,- kriegt man am Gebrauchtwagenmarkt schon sehr viel und das kann sich auch Otto Normalverbraucher leisten. Aber vielen ist das zu "eklig" und sie wollen ein neues Fahrzeug. Es gibt auch genügend Leute, die sich ein Auto jenseits der € 50.000,- Grenze leisen und dafür in einer Einzimmerwohnung leben, nicht auf Urlaub fahren etc. Es werden mehr Käufe in bar abgewickelt, als man meinen mag.
@maxafe

Das kommt natürlich sehr drauf an, was man für Ansprüche hat und wie lange man das Auto fahren möchte Zwinkern........aber wir kommen vom eigentlichen Thema des TS ab.

Bitte BTT
Diese Leasingangebot, von denen man in den Zeitungen oder anderen Medien liest und hört, sind Bauernfängerei. Wenn man sich das Ganze dann mal genauer anschaut, sind da zig Haken bei. u.a. auch nur eine geringe Jahreslaufleistung. Was will ich den mit einem Auto, wo ich nur 5 000 km im Jahr fahren kann ohne am Ende irre hohe Kosten für Kilometerüberschreitung an der Backe zu haben.

Und wenn der Fahrer unter 25 Jahren ist, wird die Rate eh wesentlich teurer werden.
@Tessa

Wacko?? Das jetzt genauer erklärt zu bekommen wäre mein heutiges Highlight Zwinkern
Was meinst du?
Diese niedrigen Raten beinhalten häufig niedrige Laufleistungen (gut 5.000 km ist vielleicht etwas niedrig, aber das was den beworbenen Leasingraten zugrunde liegt sind meistens 10.000 km) im Jahr. Opel hat das auch, denke ich Zwinkern
Ich habe es letztens mal durchgespielt, als ich mir einen anderen Wagen geholt habe. Bei 30.000 km Jahreslaufleistung, wie ich sie habe, flitzt die Rate rapide in die Höhe.
Und das überschrittene km-Leistungen Geld kosten, sehe ich bei meinem Kollegen und seinen Leasing-Wagen.

Und du kannst mir nicht erzählen, dass es eine Versicherung gibt, die für 99 Euro Leasing-Rate unter 25 jährige Fahrer
versichert.

@AMG55: Läuft die Versicherung über dich als Zweitwagen? Dann erscheint mir 1600 € im Jahr aber sehr hoch. Ich habe eben mal spasseshalber bei meiner Versicherung online durchgerechnet. Da waren es rund 1200 € als Zweitwagen.

Ich weiss ja nicht wie es heute ist, aber als ich den Führerschein '81 gemacht habe, ist meine 1. Wagen auch als Zweitwagen meines Vaters (mit 125 %) gelaufen und nach drei Jahren konnte ich die Prozente auf mich übernehmen.
@Tessa

Gut, eine Jahreslaufleistung von 30.000 km/Jahr ist schon stramm für einen Privatmann. Bei mir kommen die meisten mit 10.000 - 12.500 km locker hin. Bei Deiner LL ist Leasing nicht empfehlbar Zwinkern Mein Frauchen hat aktuell 7.700 km/Jahr Zwinkern
Seiten: 1 2