Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: Anwaltsschreiben
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
Hey Leute
Ich habe heute via email ein Schreiben von einer Kanzlei Grethler Rechtsanwälte bekommen wegen eines angeblichen illegalen Downloads von einem Star trek Film (wo ich mich ja überhaupt nicht für interessiere) bekommen.
Mir fällt auch auf das der Absender der email von irgendeinem hotel-Feldmeier email kommt.
Einen download meinerseits kann ich zu 100% ausschließen.
Die Telefonnummer die im schreiben bei ist. Stammt garnicht von der Kanzlei. Da geht keiner ran
Hier mal das Schreiben:
Guten Tag,

Unsere Anwaltskanzlei Grethler Rechtsanwälte hat Hinweise darauf, dass am 04-07-2014 der Film "Star Trek: Into Darkness" von Ihrer IP, der 9.100.253.13, illegal geladen wurde, und zwar um 1422.
Das verstößt gegen §19a UrhG, was einen Gesetzesverstoß mit sich bringt. Falls Sie uns keine Strafgebühr i.H.v. 388.40
Euro innerhalb der nächsten drei Tage überweisen. Sämtliche Einzelheiten finden Sie im Anhang eidetically.zip. Bitte sputen Sie sich mit der
Bezahlung, falls Sie einen Gerichtsprozess verhindern wollen.

Hochachtungsvoll,
Grethler Rechtsanwälte
+49 241 9169 454
Darfst du wohl getrost in Müll werfen den Brief. Leider gibt es genug Leute die darauf rein fallen und bezahlen ?
Da ich mir ja auch nix vorzuwerfen habe, habe ich das Schreiben auch nicht ernst genommen. Trotzdem ist man doch irgendwie baff
Grade, wenn im Anhang Zip-Dateien sind, sollte das stutzig machen. Wenn überhaupt, dann sind PDF-Dateien angehängt.

Eine Bekannte hatte letztens eine Paypal Fake-Email bekommen (sie hielt sie trotz GMX Absender für echt). Sie klickte aus Neugier zigmal auf die angehängte Zip-Datei.

Zum Glück klicke sie nicht auf die dann entpackten EXE & DMG-Dateien.

Ein von mir durchgeführter Scan mit Bitdefender durfte 15 Trojaner löschen.
Wahnsinn, was nicht alles versucht wird. Traurig ist wirklich, dass es noch genügend Leute gibt die es bezahlen. Selbst bei so einem unproffesionellen schreiben, sogar per Mail. Wenn da nicht alle Alarmglocken schrillen.
Vor allem ist erschreckend wie viele Menschen anwaltsschreiben per Mail Glauben...
Ich hatte die gleiche Mail von Vodafone neulich bekommen. Kannte ich bisher nur von PayPal. Darin ging es um die Festnetzrechnung. Die sah sowas von echt aus das ich wirklich kurz davor war bei Vodafone anzurufen ?
Ging um ca. 350 Euro Festnetzkosten. Der reguläre Betrag war aber bereits vom Konto abgebucht.
Die Betrüger werden immer dreister und das Zeug sieht erschreckend echt aus. Oft finden sich jedoch echt gravierende Schreibfehler in den Mails. Da merkt man es normal schon...
Ein erster anhaltspunkt ist IMMER die Emailadresse, wenn die nicht mit @provider.de(com) endet, sollten schon die Alarmglocken schellen.
Alleine schon der letzte Satz:" Bitte sputen Sie sich....." ??

*Leopard*

Dazu habe ich erst heute was auf Spiegel Online gelesen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/gefae...79696.html
Nicht nur die E-Mailadresse. Sehr häufig ist die "Rechnung" auch beigefügt und komischerweis eine *.zip Datei.
Dies häuft sich in der letzten Zeit stark, in der Kanzlei meiner Frau gibt es inzwischen mehr Klagen bezüglich der falschen Schreiben, als echte Klagen über wirkliche illegale Downloads.
Hier gibts auch schon die erste Meldung Zwinkern
http://www.giga.de/extra/sicherheit/news...erm%3Dfeed
Hatte nun auch schon 3 von solchen Mails - Sieht so aus als würde Apple unsere Email-Adressen weitergeben
Apple schreibt die Mails selber!
Ich habe beruflich öfters mit den sogenannten Abmahnanwälten zu tun.

Ich habe noch nie erlebt, dass ein solches Schreiben per e-Mail versandt wurde. Zudem sind die rechtlichen Ausführungen deutlich (in der Regel zwischen 5-8 Seite) lang. Es müssen auch bestimmtePunkte beachtet werden, die das UrhG seit Oktober 2013 vorgibt.

Zudem ist auch immer eine Unterlassungserklärung beigefügt und es wird mit einem einstweiligen Verfügungsverfahren gedroht, wenn die Unterlassungserklärung nicht abgegeben wird.

Fazit: wie alle schon geschrieben haben, ab in den Müll damit.
Solche Schreiben - auch Mahnungen - kommen grundsätzlich per Post. Alles Andere hätte auch überhaupt keine gesetzliche Grundlage, man wäre also nicht angemahnt ect. Ich hoffe Du rufst nicht wirklich bei jeder Spammail zurück?
muhaaaahaaaa....bei mir war es ein Backstreet Boys Album Biggrin
das würde ich nicht mal geschenkt laden, geschweige denn illegal Zwinkern
@jimbeamjack ????? zu geil … die werden immer Einfallsreicher ?
@Boehse Tina Hab die selbe Rechnung von Vodafone bekommen wie du. Bei mir waren es aber 150€ Biggrin
Seiten: 1 2 3