Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: Ab 349€: Apple stellt neues 9,7-Zoll iPad vor
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
@Christian P.

Wieso das erste?🤔
@Fraxizz na war das 9.7 Pro mit dem großen nicht die 1. Generation von Pro's?!
@Christian P.
Das hatte aber schon das bessere Display und dünneres Gehäuse.
Das Gehäuse und das Display des Air 1 wurden letztes Jahr erst wieder im iPad 2017 eingesetzt.

Das erste 9,7er pro war ein besseres Air 2
Ich hätte auch gern lieber ein Mini. Mein Mini 4 löst sich auch schon bald auf und hat ne schöne Spider App....

Sonst muss ich wirklich zu 9,7 Zoll und damit werd ich einfach nicht warm.

Samsung bietet noch 8 Zöller an, aber naja Android aufm Tab passt nicht. Das S2 Tab war nur ne Woche hier...will iOS aufm Tablet.
(27.03.2018, 18:57)Ratio schrieb: [ -> ]Da ich Mieter neuerdings Übergabeprotokolle mit dem Finger auf dem iPad unterzeichnen lasse ist das iPad 2018 echt eine Überlegung wert....

Ich habe das iPad 2017 auch gegen das Pro getauscht, allein wegen dem Pencil für Unterschriften etc.
Dafür ist es "eigentlich" viel zu teuer, aber mir ging das Unterschreiben mit dem Finger auf den Keks.

Nun überlege ich das Pro echt zu verkaufen und mir die günstigere Variante zu holen. Und mir den Rest der Kohle einzustecken.

Für die paar Serien/Filme die ich mal im Urlaub schaue oder mal ein olles Game, "wenn's mal wieder länger dauert", langt auch das Display dicke.

(27.03.2018, 18:59)mainzer999 schrieb: [ -> ]@Ratio finde halt noch mal 99€ nur für den Pen ganz schön happig....

Ich habe den "gebraucht-wie neu" für 64€ bei Amazon gekauft. Ist zwar auch noch ordentlich, aber immerhin. War zwar ohne OPV, aber Wayne. Die war mir keine 35 € wert.
Der Pencil ist nicht zu teuer, er malt blau, rot und grün in allen Varianten, wird nie Stumpf und braucht keine neuen Patronen.
@Denner Stumpf stimmt nicht ganz. Sonst gäbe es die Spitzen bei Apple nicht zum nachkaufen. [Bild: 1f609.png]
Helft mir mal auf die Sprünge:

Wo ist der Unterschied zum Pro? Was heißt "laminiertes Display" im täglichen Gebrauch?
Ich wollte mir demnächst ein iPad Pro 12,9 kaufen, weil ich damit:

- Rechtsverbindliche Unterschriften auf Verträgen einholen will
- Powerpoint Präsentationen ablaufen lassen will
- Während Vorträgen mal ne Grafik oder Skizze zeichnen will

Ich male oder zeichne nicht professionell und das Gerät wird nur für die Arbeit gebraucht. Sprich 90% der Inhalte werden über einen Beamer an die Wand projiziert.
Was ist das Alleinstellungsmerkmal des Pro's für meinen Gebrauch (mal abgesehen von der Größe des großen Pro's)?
Hier das Video zur Veranstaltung von gestern https://www.apple.com/apple-events/march-2018/
@Slicendice ich bin mir nicht sicher, ob eine einfache Unterschrift, ohne entsprechende App Rechtssicherheit ist. Das würde ich vorher prüfen.
Ich will ja nicht pingelig sein aber zeigt man hier bei dem AR Artikel nicht das 10" iPad

https://www.apple.com/de/ipad-9.7/ ?
Würde ich auch sagen.
@Denner Was soll die App denn machen, damit es „rechtlich“ anerkannt wird. Gewisse Themen protokollieren, eine Revisionssicherheit sicherstellen (da langt Software alleine nicht- Speichermedium, Erstellung und ggfs. Übermittlung Dokument, ...), Verfahrensdokumentation, ... die neue Datenschutzverordnung mal außen vor gelassen, da ich nicht abschätzen kann ob als Privatperson oder im Namen einer Firma gehandelt wird... das Thema kann nicht einfach so beantwortet werden [Bild: 1f609.png]
Echt schade das es kein Mini mehr geben wird... war für mich die ideale Größe.
@JarvisRootFrag mich, in meiner Firmenapp ist das möglich, da ist aber der Ablauf geschützt, man kann also nur durch die Felder gehen und Fragen oder Kreuzchen machen, die Unterschriftenfelder kann ich per Stift (so einer mit einer Platte vorne dran) unterschreiben lassen und wenn ich auf fertig klicke, wird das Dokument verschlüsselt und gesperrt und kann nicht mehr verändert werden. Zusätzlich wird GPS Daten usw. mit im Dokument eingebettet und zu jeder Unterschrift werden die biometrische Daten mitgespeichert (Geschwindigkeit, Aufpressdruck usw....).

Daher glaube ich nicht, das ein Selbstgebasteltes PDF, das man unterschreibt rechts sicher ist, sonst hätte unsere IT da nicht monatelang dran rumgebastelt und es so umständlich gemacht.
@Denner Hi Denner, beruflich bin ich hier ebenfalls eingebunden - daher meine Anmerkungen. Das Thema der Unveränderbarkeit oder das Thema Datenschutz muss ebenfalls berücksichtigt werden. Eine Verschlüsselung ist nicht erforderlich, dies dient zum Schutz der Übertragung (sofern erfolgt) oder bzgl. der internen Rechtestruktur. Die von Dir angesprochene Umständlichkeit ist nicht zwingend auf die rechtlichen Aspekte zurückzuführen - Ihr habt sicher zusätzliche interne Compliance-Anforderungen. Das Dokument liegt dann ja wahrscheinlich verschlüsselt im FileSystem oder der Datenbank, damit auch kein Admin Zugriff hat. Wer verwaltet die Schlüssel - gibt es eine Volltextdatenbank? Es gibt noch viele zusätzliche Aspekte, die hier berücksichtigt werden müssen. Grundsätzlich ist ein eigenes PDF, dokumentiert und unterschrieben (nachweislich mit Anmeldung und Protokoll) für die gängigen Vertragstypen ausreichend. Du kannst auch mit Handschlag zustimmen - rechtlich betrachtet.
Engel [Bild: 1f607.png] links, Teufel rechts... mal sehen wie lange der Teufel braucht um zu gewinnen [Bild: 1f602.png]
@JarvisRoot Frag mich, ich bin der Anwender. Ich würde es für meine Firma aber vorher rechtlich prüfen lassen und erst dann Anwenden.

Lustig finde ich, das das neue iPad bessere benchmarks hat, als das erste iPad Pro
Funktioniert der Apple Pencil eigentlich auch mit dem iPad Air 2? Ich mein wenn mit dem 2018er der Pencil unterstützt wird geht er doch auch beim iPad Air 2 oder? Ist doch das gleiche Display bzw. die gleiche Technologie?!?
@slimfeed nein. Sonst wäre das ja schon lange bekannt bzw. beworben worden. Oder?
Seiten: 1 2 3