Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: IPV6 sinnvoll
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hi,

durch Tarifumstellung und neue Leitung habe ich seit heute

natives ipv6 und nach Anleitung im Anbieterforum:

Native IPv6-Anbindung verwenden
Ihr Internetanbieter muss für diese Betriebsart natives IPv6 an Ihrem Anschluss unterstützen.

gewählt.

Für was ist das denn überhaupt gut? Ich habe keine Internetpräsenz sondern nutze das VDSL rein zum Telefonieren und Surfen usw...

Jetzt habe ich 3 ip Adressen im Router und in den iphones.

1 x ip4
2 x ip6
und zusätzlich noch die Routeradresse im Format fe80:xxxx:4xxx usw.. (wird wohl die ipv6 adresse vom router sein.)

Ich frage mich jetzt,

a) nutzt mir das in irgendeiner Form überhaupt etwas
b) das iphone hat jetzt ja mehr Arbeit (statt nur der ip4 Adresse 192.168.x.x hat sich jetzt ja noch diese 3 anderen Möglichkeiten. Wird das eher auf den Akku gehen oder die Geschwindigkeit des surfens verändern?

Vom reinen Speedtest her, kommen die gleichen Werte raus, wie ohne ipv6 (mit den üblichen Schwankunsbreiten).

Ist das jetzt nur Marketinggag?

Das die ip Adressen ausgehen, weiss ich vom Überschriften lesen, und das ipV6 wegen der höheren Bit Anzahl wohl unendlich viele Adressen generieren kann. Aber der nutzen entzieht sich mir.

Oder kann ich gar ipv4 deaktivieren und nur noch mit ipv6 arbeiten?
Ich hatte auch bei 1&1 DSL Optimierung auf ipv6 was bei mir dazu geführt hat das ich keine Verbindung zur Fritzbox mehr von unterwegs hatte. Hab dann angerufen und mit auf ipv4 zurückstellen lassen seit läuft wieder alles topp.
@maiksch79 das Problem dabei war…dass 1&1 tunnelt über IP6 und VPN das nicht kann so ohne weiteres.
Nennt sich dann DS lite und für VPN brauchst du DS…IP6 solltest du trotzdem haben.
@dusti64

Ja stimmt hab ich trotzdem und DS Lite hatte ich.
@Denner das braucht nicht mehr Energie…lass einfach alles so, wenn es läuft. Die Geräte händeln das allein untereinander. Die Provider stellen schon länger nach und nach um. Du kannst theoretisch auch im internen Netz alles auf IP6 umstellen und IP4 deaktivieren, hast aber auch keine nennenswerte Vorteile davon. 
Du hast nach außen auch noch eine öffentliche IP4 Adresse, das macht die VPN Geschichte einfach.  Dual Stack lite hat nach außen nur eine reine IP6 Adresse, das bringt Probleme s.o. Bei der Geschwindigkeit ändert sich gar nichts, es ändert sich nur die Art der Adressierung.
@maiksch79 ich habe ja natives ipv6, da funktioniert VPN genauso, ebenso sip Telefonie usw..


[Bild: IMG_2040.PNG?o=AnM0fPTDsULVrm--LHdIda-9m...nX2c&teh=2]

@dusti64 thx, lasse erstmal alles auf ipv6, lö uft ja 1a
@Denner [Bild: 270c-fe0f.png]🏻
Ich habe IPv6 bei mir abgestellt, und zwar komplett. Intern, und Extern. Braucht einfach kein Mensch. Solange alles noch über IPv4 läuft bleibt es auch dabei. Fertig aus.
Bin mir nicht sicher, ob das jetzt Einbildung ist, aber der Seitenabrufgebühr ist gefühlt schneller.
@Denner Wenn alles läuft ist ja gut Smiley. Vorteile im privaten Bereich gibt es - aus meiner Sicht - keine Nennenswerten. Einzig wenn Du wissen willst, welches Smartphone welche IP genutzt hat.

Hinweis:

Die automatische Einrichtung der IPv6 Adresse per SLAAC38 nutzt bei einigen Betriebssystemen die eindeutige Hardwareadresse (MAC-Adresse) des Netzwerkadapters zur Generierung des Interface Identifiers der IPv6 Adresse. Dieser konstante Adressbestandteil identifiziert dadurch eindeutig das Endgerät und somit häufig den Nutzer. Dies ist völlig unabhängig von einer etwaigen dynamischen Vergabe des Präfixes (siehe Abschnitt 4.2) durch den ISP39 möglich. Besonders bei mobilen Endgeräten ist dies als kritisch einzustufen, da hier in der Regel die Nutzung durch eine einzige Person erfolgt. Die Zuordnung der IP-Adresse eines Endgerätes zu seinem Nutzer kann nun nicht mehr nur durch den ISP erfolgen, sondern durch alle Diensteanbieter, gegenüber denen sich ein Nutzer einmal identifiziert hat. Dies gilt völlig unabhängig von anderweitigen Trackingmethoden (Cookies, Webbugs, Browserprofile etc. siehe Abschnitt 3.4). Speziell bei Diensten, bei denen mit echten Anmeldedaten gearbeitet wird, beispielsweise bei sozialen Netzwerken oder Online-Shops, ist der Nutzer auf diese Art und Weise sehr einfach durch den Dienstanbieter persönlich zu identifizieren und zu verfolgen.

Quelle: https://www.baden-wuerttemberg.datenschu...hnik_1.pdf
@JarvisRoot Danke, interessant. Habe mal schnell gecheckt, und mir neue IP geholt, um zu schauen, was identisch bleibt.

Lt o2 sind die 6er Adressen 24 Stunden gültig. Habe mittlerweile 8 Adressen in der Wlan Sicht

Konstant ist bisher nur die ersten 4 stellen der 4x8 Blocks. Mal schaue , was morgen kommt, wenn die Leitung neu gebootet wird.

Aber an sowas habe ich garnicht gedacht.
@Denner iOS hat hier daran gearbeitet - die Anforderung zum Thema Datenschutz zu berücksichtigen - muss mal die Links raussuchen. Bedeutet, hier solltest Du keine Probleme bekommen!
Kurz und knapp, ipv6 ist schön und gut, aber wenn nicht alle umstellen, bringt die Technik nur Probleme. Einfach bei ipv4 bleiben und alles ist gut.
@CrAckJAck ich bin mir nicht sicher, ob diese Einstellung zielführende ist.

Bei mir macht es keine Probleme, der Seitenaufruf geht jetzt bei manchen Seiten wesentlich schneller.

Wobei ich natives 6er habe. Das getummelte ds lite hätte ich mal getestet und wieder deaktiviert.

Ist ja fast eine Whats App Einstellung, die du hast.
@Denner

Seit ich meine Ausbildung vor 11 Jahren abgeschlossen habe, war ipv6 immer ein Thema bei mir. Es geht so mega schleppend voran, wenn man die Technik nicht konsequent durchsetzt, stehen wir in 20 Jahre immer noch da, wo wir aktuell stehen. Als ich meine neue Wohnung angemietet habe, habe ich auch eine Unitymedia Leitung mit DSLite übernommen, dann stand ich da vor einem Problem, musste von Extern an meinen Server, natürlich ging das nicht ohne weiteres, die FRITZ VPN unterstützt kein ipv6 und und und.
@CrAckJAck kenne mich nicht so aus, aber das Zeiterfassung ist ja kein natives ipv6. Ich teste gleich mal MyFRITZ! Über LTE, wenn das geht, sollte ja auch von funktionieren.


Zeiterfassung = DS[Bild: 1f605.png]lite
@Denner

Geht nicht!
@Denner myFritz über LTE sollte gehen, wenn beide Seiten die gleichen Versionen (IP4/IP6) nutzen. Aber du kommst dann nur auf die FB, weiter nur mit entsprechenden Portfreigaben…VPN wird über IP6 nicht gehen, jedenfalls nicht mit dem AVM VPN…
Also MyFRITZ! Per LTE geht. In der App steht auch die ipv6 Adresse mit bei.
Seiten: 1 2