Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: Wieviele Fahrstunden hattet ihr?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Ich mache im augenblick einen klasse B führerschein und meine fahrstunden häufen sich langsam, ich schätz ma ich hab so min. 30 stück...und ein ende is noch nicht wirklich in sicht..wie viele hattet ihr und seid ihr mal durch ne prüfung gerasselt?
ich hatte die sonderfahrten ud 4normale...
ging alles sehr schnell...autofahren aufm nem hof konnte ich mit16 inner ausbildung zum kfz mechaniker.
daher war anfahren,einparken usw kein problem
Hallo, ich hatte 9 Fahrstunden bis zur Prüfung. Bin nicht durchgefallen und habe beim 1. mal bestanden.
ist aber schon 30 Jahre her :-) Aber bisher unfallfrei :-). Tochter hat gerade den Führerschein gemacht. 62 Stunden ind 1 x durchgefallen. Also viel Glück, wird schon
Geh aufn Fahrübungsplatz, mach dort so viel wie möglich.
Bedenke, dein Fahrlehrer ist im schlechtesten Fall ein "guter" Kaufmann mit Eigeninteresse.

Hol wenn nötig ne Meinung eines 2ten Fahrlehrers bei einer unabhängigen Fahrschule ein, soweit möglich.

MfG
Ich hab meinen Führerschein auch noch zur guten alten DM gemacht. Hatte die Sonderfahrten und ich glaub 2 oder 4 "normale" Fahrten.
@tec007: 62 Fahrstunden sind aber nicht norm oder? Wieviel haste denn da bezahlt?
Ach ja, mein fahrlehrer ist zimlich nett, macht immer eine stunde stat 45min. und hat mir schon so manche stunde nicht berechnet weil ich mit anhänger fahren musste(damit der nach mir damit rumfahren kann Zwinkern)...übers ohr hauen will er mich denk ich nicht...ich bin einfach nicht gut genug Sad
Moin constantin,

also ich kann dir nur als Fahrlehrer sagen, das Autofahren eine Talentsache ist. Der eine kann´s schnell der andre braucht länger. Ih hab auch schon Schüler mit 80 Fahrstunden gehabt, oder einen der meinte er konnte fahren, konnte es nicht, besteht die Prüfung und schrottet einen Tag später sein auto. Also nicht zuviel und nicht zu wenig und rede mit deinem Fahrlehrer drüber. Ich biete dann immer so eine Übunprüffahrt an und dann kann der Schüler selber sehen wo er steht. Und du merkst ja auch vielleicht ob die Fahrstunden dir viel neues geben. Zurnot Lehrerwechsel oder Fahrschule wechseln.

Viel spass beim weiterlernen und erfolg in der Prüfung.

Und Verkehrsübungsplatz und so ist mumpetz lass es lieber es macht mehr kapputt und bringt nix.
@constatin: ich habe keine Ahnung was heute normal ist an Fahrstunden. Wie gesagt meine sind über 30 Jahre her. Meine Tochter hat wie gesagt vor kurzem den Schein gemacht. Der Fahrlehrer macht immer Doppelstunden ( ~ 90min) aber die Stunde kostet so etwas über 22 € (25 Jahre Fahrschule und 25% Rabatt. Evtl. dann auch 25% mehr Fahrstunden.?? ) Der Fahrlehrer meinte so zwischen 40 und 60 Stunden sind wohl zu Zeit normal bei uns in der Gegend ( Raum Kaiserslautern). Aber das hängt wohl von dem einzelnen Fahrschüler ab.
Aber keine Angst vorm fahren, wir alle hier haben den Führerschein geschafft, oder??? :-)
Mein Sohn hat vor kurzem FS mit 17 gemacht.
Im Schnitt haben er und seine Kumpels ca.35 Stunden (inkl. Pflichtstunden) gebraucht.
Am Anfang dachte ich auch, daß sei eine Menge Holz.
Scheint aber mittlerweile die Regel zu sein.
Mein FS ist schon über 20 Jahre alt und ich habe damals nur die Pflichtstunden + 2 Fahrten absolviert.

MaxHRO

Ich habe 1991 nach 8 Fahrstunden meine Prüfung gemacht.
Meine Nichte (Frau, blond !!! *gg* ) hat vor 2 Jahren nach 18 Fahrstunden den ersten Prüfungstermin gehabt und bestanden.
@Kawa2202: Is ja cool, da bin ich ja voll im durchschnitt , bei mir in der klasse erzählt mir keiner wieviele er hatte bevor ich nicht meinen schein hab :P
@sweet-biker: Ich mach doch immer übungsfahrten oder nicht ?
Ich hatte vor 1 1/2 Jahren auch knapp über 30 Fahrstunden. Hatte direkt 4 Monate vor meinem 17. angefangen.

Das mit dem Fahrübungsplatz hat wirklich kaum Sinn, ausser das es Spaß macht. Da du nen anderes Auto fährst musst du dich später wieder umstellen, war jedenfalls meine Erfahrung.

Wird scho Zwinkern
Beim Übungsplatz kommt noch ein Aspekt hinzu: Der Eintritt und die abzuschliessende Versicherung sind nicht eben billig. Insofern relativiert sich der Unterschied zur regulären Fahrstunde doch ganz deutlich.