Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: 870 € rechnung von t-com!!
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2

Iphone2790

Hallo,

war heut bissl draußen hab das auto poliert. Mein Nachbar kommt halt wie immer her und dann ham wir uns weng unterhalten. Auf einmal fragt der mich ob ich mich in seinen pc "eingehackt" hätte und ob ich bei ihm spiele runtergealden hätte?

Hab mir dann natürlich gedacht ob der mich verarschen will und so.

5 Min später war der mit der Rechnung da gestanden. Ne ganz normale Rechnung von T-com wie man sie von der Telefon Rechnung her kennt. Und innerhalb von nicht mal 25 min hat der ca. 30 spiele geladen. Also der jenige der se geladen haben sollte!

Der weis jetzt nicht genau was er machen soll. Weil nachweisen, wer es war, kann er nicht, also zahlt der es jetzt einfach mal.

Was sagt ihr dazu?
Würd ich net zahlen! Einfach mal bei dene anrufen und die Rechnung reklamieren.

Iphone2790

Ja das problem is halt das da alles genau drauf steht!

z.b:
12.06.09 13:56 Fifa Football 2009

und wenn ich mich nicht irre sogar die ip aber bin mir da jetzt net so sicher!
Von wo hat er es angeblich runtergeladen?
hat der ein ungeschütztes Wlan?
Wenn ja und sich jemand da einhackt und über seinen Account Sachen lädt wird er nur auf Kulanz hoffen können.
Die IP wird ja meines Wissens nach ne Zeit lang gespeichert und wenn das dann tatsächlich über seinen T-Online Account gelaufen ist dann wird er schlechte Karten haben.
Ich würds auf jedenfall schriftlich nach Bonn "reklamieren". Mehr als eine Absage erhalten kann er nicht.
Wie kann man eigentlich 30 Spiele in 25 Minuten laden? Das ist schon die erste merkwürdige Sache.

Iphone2790

naja also die spiele wurden direkt von t-com geladen!

also auf der Rechnung steht z.B. drauf: (wie schon mal geschrieben)

12.06.09 13:56 Fifa Football 2009
12.06.09 13:58 Sims

also innerhalb von 2 min hat der irgendwie des zeuch runtergeladen. Oder vll. hat der eins angefangen und 2 min später des nächste!

also kp wie des war.

am nächsten tag gleich so nen pc fritze geholt und des teil sichern lassen.
schon komisch des ganze zeuch.

glaubt ihr des bring was wenn der des reklamiert? anscheinend is ja jemand in das wlan von ihm rein!
Nach meiner Erfahrung kann ich folgendes sagen:
Bezahlen sollte er es mal aber gleichzeitig bei der Rechnungsstelle anrufen und das Vermerken lassen, dass die Zahlung unter Vorbehalt ist da er diese Premium Dienste nicht in Anspruch genommen hat und der Verdacht besteht dass sich jemand bei ihm eingehackt hat.
Dann auf jeden Fall direkt nach Bonn eine Reklamation schreiben.
Nach meiner Erfahrung wird er eine Kulanz bekommen. Zwar wahrscheinlich nicht den ganzen Betrag aber einen Teil.
Wieviel und ob überhaupt liegt aber natürlich beim zuständigen Bearbeiter.
Das sind jetzt nur MEINE Erfahrung damit....
Kann auch sein dass er es bezahlen muss.
Auf jedenfall versuchen!
Ach so, so ein Online-Shop? Dann reicht ja nur ein Klick auf "bezahlen" bzw. "runterladen" und man hat ein Spiel.

Iphone2790

(26.06.2009, 21:51)jessy schrieb: [ -> ]Nach meiner Erfahrung kann ich folgendes sagen:
Bezahlen sollte er es mal aber gleichzeitig bei der Rechnungsstelle anrufen und das Vermerken lassen, dass die Zahlung unter Vorbehalt ist da er diese Premium Dienste nicht in Anspruch genommen hat und der Verdacht besteht dass sich jemand bei ihm eingehackt hat.
Dann auf jeden Fall direkt nach Bonn eine Reklamation schreiben.
Nach meiner Erfahrung wird er eine Kulanz bekommen. Zwar wahrscheinlich nicht den ganzen Betrag aber einen Teil.
Wieviel und ob überhaupt liegt aber natürlich beim zuständigen Bearbeiter.
Das sind jetzt nur MEINE Erfahrung damit....
Kann auch sein dass er es bezahlen muss.
Auf jedenfall versuchen!

ok vielen dank.. werd ich ihm mal sagen. Aber is des so einfach sich in nem wlan einzuloggen und dann auf der t-com seite spiele runterzuladen? ich stell mir des übelst kompliziert vor.

Nochma zu der Reklamation, was soll der da genau reinschreiben?
Hallo
erst einmal total scheisse,aber ich würde es aufkeinesfall bezahlen.Wie soll das gehen in einer so kurzen Zeit soviele Spiele runterladen,das geht einfach nicht.
Und über -Lan 2 mal nicht,da ist was Faul.
Er soll in denn T-Punkt und es reklamieren.Und gegebensfall ,wenn die Zicken machen zu Anwalt.

Viel erfolg

Iphone2790

kp wie des is bzw. war..

mich hats ja selber total verwundert, weil innerhalb von 25 so viele spiele runtergeladen worden sind..

ich weis selber nicht genau.. ich quatsch morgen nochma mit dem
du kannst in dem Shop das Spiel kaufen und dann wird es runtergeladen und während dieses Spiel lädt kannst du das nächste anklicken usw.... wie lang der dann zum downloaden braucht spielt da keine Rolle!
Wenn das Wlan unverschlüsselt war kannst dich da ohne weiteres einwählen!
Im Telekom Shop können die auch nix machen ausser es als Beschwerde über das System weiterzuleiten.
Da ist es immer besser, der Kunde wendet sich schriftlich nach Bonn, da über das System unendlich viel weitergeleitet wird dass es mit unter lange braucht bis es bearbeitet wird.

Wichtig ist dass er auf jeden Fall den Sachverhalt genau schildert.
Dass er selbst und auch keiner in der Familie (hat der Kids, evtl. die doch was runtergeladen???) den Service in Anspruch genommen hat. Dass sich sehr wahrscheinlich jemand in sein Wlan eingehackt hat usw. Dass die das bitte überprüfen sollen...

Die setzten sich dann mit ihm in Verbindung zwecks Klärung.

Die setzten sich dann sowieso mit ihm in Verbindung!

Iphone2790

ne also kinder hat der keine..
is erst 25 Zwinkern
also ich sag ihm das mal und mal schauen was dann dabei rauskommt..
Wie genau funktioniert denn der Kauf in dem Shop? Muss man einfach nur mit seiner DSL Leitung verbunden sein und auf "Kaufen" klicken ohne dass ein Passwort verlangt wird? Kann ich mir fast nicht vorstellen.
Da jeder für die Sicherung des Netzwerkes SELBST verantwortlich ist, bleibt mal nix anderes Übrig als zu zahlen und vielleicht gibt es ja a bisserl was auf Kulanz..
so nebenbei.. Ein Web verschlüsseltes WLan ist auch nicht Sicher! WPA 2 ist zu empfehlen und öfters in Key wechseln!

lg
chrisbry

Ps: Glück im Unglück, hätte auch Kinderpornographie sein können..
Wo wurden denn die Games runtergeladen?
Bei T-Mobiles Service GamesLoad?

http://www.gamesload.de

pollymaus

Hallo, hab das gleiche erlebt und muss Dir leider sagen, zahlen muss er, keine Chance.
Hier kurz meine Geschichte :
Ich sitze am PC und erhalte plötzlich eine Bestätigungsmail der Telekom über die erfolgreiche Anmeldung beim Premium-Dienst. Nachdem ich mein Kundencenter aufgerufen habe, entdecke ich im Bereich Rechnung-Online einen Betrag von 147 Euro über angeblich heruntergeladene Spiele. Ich habe sofort per Mail an T-online mitgeteilt, dass ich die Spiele nicht geladen habe und die sofortige Stornierung des Premium-Dienstes verlangt, da ich den Dienst selbst erst nach 1 Monat nach erfolgter Anmeldung wieder deaktivieren kann. T-Online hat in der Mail auch geschrieben, dass ich für den Download verantwortlich bin und meine Zugangsdaten schließlich geheim halten muss.
Also habe ich am gleichen Tag das zuständige Polizeirevier aufgesucht und eine Anzeige gegen Unbekannt erstattet.
Kaum war ich wieder zu Hause, erhalte ich von T-Online eine Mail, dass ich mich wieder erfolgreich beim Premium Dienst angemeldet habe und das zu einer Uhrzeit, in der ich nachweislich auf dem Polizeirevier wegen der Anzeige saß.
In dieser Zeit wurden für 37 Euro weitere Spiele herunter geladen. Ich habe sämtliche Zugangsdaten und Passwörter von einem anderen Rechner aus geändert, da ich nun vermutete, dass mein Rechner wohl mit einem Trojaner verseucht war.
(Nebenbei handelte es sich um einen Windows PC und diese Erfahrung hat mich zum Umstieg auf MAC gebracht ).
Ich habe T-Online schriftlich mitgeteilt, dass ich keinesfalls eine Anmeldung zu den kostenpflichtigen Diensten vorgenommen habe und um Stornierung der Rechnung gebeten sowie die Tagebuchnummer der Anzeige bei der Polizei mitgeteilt.
Nach 1 Woche erhielt ich dann ein Schreiben der Telekom, worin mir mitgeteilt wird, dass eine Mahnsperre für die Dauer von 3 Monaten eingerichtet wird, ich danach allerdings den Betrag zahlen muss. Die einzige Möglichkeit, den Betrag wieder zu bekommen ,sei im Wege der Täterermittlung und damit verbunden durch eine Zivilklage gegen den Täter.
Von der zuständigen Staatsanwaltschaft erhielt ich abschließend nach 4 Monaten ein Schreiben, das der Täter nicht ermittelt werden konnte und die Angelegenheit zu den Akten gelegt wird.
Mein Fazit :
Trotz allem Geschrei der letzen Monate nach der Vorratsdatenspeicherung bei Internetzugängen sind deutsche Staatsanwälte offensichtlich nicht in der Lage, in Zusammenarbeit mit den Providern anhand der gespeicherten IP-Adressen eine Rückverfolgung zu veranlassen.
Selbst wenn der Täter bewusst mit Hilfe von Proxiprogrammen seine IP Adresse erfolgreich verschleiert, sollte es dem Provider doch möglich sein, zumindest zu erkennen, dass der eigentlich geschädigte keinesfalls die Kosten verursacht hat.
T-Online hat den Betrag nach 3 Monaten abgebucht und hat sich auch auf keinerlei Diskussionen eingelassen.
Das einzig wirklich positive an der Angelegenheit ist, dass ich seit diesem Tag auf MAC umgestiegen bin und seitdem niemehr Probleme in dieser Richtung hatte.

Iphone2790

gibt also doch mehrere leute die sowas in der richtung schon mal erlebt haben!

Also ich hab ihm jetzt einfach mal gesagt das er nen brief schreiben soll. Der hat gemeint der macht des und bin mal gespannt was dabei rauskommt.

finde ja des mit knapp 1000€ voll krass. Was hattn der typ genau gesagt? und wie is der in die leitung von euch gekommen?
Also wie ich das sehe, ist das eine heikle sache, aber was hier des öfteren auftaucht, ist der Begriff IP zwar ist richtig das jeder eine Hat aber, diese ändert sich bzw kann verschleiert werden ( Proxi und Co ).
Einziges was sich nie ändert, ist die MAC adresse des Netwerkgerätes mit welchem man sich entweder per WLan oder Lan einwählt, er soll ma sein Log File des Routers checken zu den zeiten, wo der Download statt fand und MAC sowie IP adresse aufschreiben oder das Log drucken, es lässt sich unter umständen Herrausfinden welches gearät, von welchem Hersteller sich da eingeloggt hat.
Fals es ein Iphone wahr isses großes Pech für den nutzer Gleiche zählt für Laptops wenn er den selbst gekauft hat und auf jeden fall Anzeige erstatten.

Mfg Mario
Seiten: 1 2