Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: Wird Sarah Palin die nächste US-Präsidentin?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Da aufgrund ihres Rücktritts darüber spekuliert wird, würde mich interessieren, was ihr darüber denkt.

Ich denke schon, dass sie es wird.

lg
die wird hoffentlich doch keiner wählen. kann ich mir nicht vorstellen
Also mir ist die Pallin so oder so unsypmpatisch, Republikaner mag ich nich^^

mfg
Um Gottes willen - da hätten wir ja eine Bush²....

Ich bin froh dass dieser tiefreligiöse, ehemals alkohlabhängiger, bigotte Sack weg ist !!

Ich denke nach einem halben Jahr Obama kann man sagendass er seinen Job nicht schlecht macht Nod_yes
jo, eine wiederwahl ist da sehr wahrscheinlich!
ich glaub selbst die Amerikaner, die die Republikaner wählen, würden diese Frau nicht als Presidentin haben wollen. Die hat se nimmer alle Biggrin
Oh Mann, Obama ist gerade erst zum Präsidenten gewählt worden und ihr macht Euch schon Gedanken über den nächsten US Präsidenten/in?!?!?
Vlt. solltet Ihr Euch lieber Gedanken um unsere Wahl im September machen und um das Wahlprogramm der jeweiligen Parteien... Wacko

Ihr habt echt Probleme Gruebel
(04.07.2009, 22:25)Denon schrieb: [ -> ]Ich denke nach einem halben Jahr Obama kann man sagendass er seinen Job nicht schlecht macht Nod_yes

Geht zwar am eigentlichen Thema vorbei...ich würde aber ganz gerne wissen, wie Du zu dieser Ansicht kommst...

Meiner Meinung nach hat der gute Obama bisher noch kein einziges Problem der Finanzkrise gelöst, sondern nur wie unsere Politiker alles mit unserem Geld zugeschüttet...

Und von seinen Versprechungen ist auch nichts übrig geblieben...Guantanamo wird nicht geschlossen...Truppen vom Irak wurden bisher nicht zurückgeholt oder nach Afghanistan verlegt, wo nebenbei erheblich an Truppenstärke zugelegt wurde...

Ich verstehe diesen Obama-Hype bis heute nicht...
(04.07.2009, 22:45)Hancock888 schrieb: [ -> ]Vlt. solltet Ihr Euch lieber Gedanken um unsere Wahl im September machen und um das Wahlprogramm der jeweiligen Parteien... Wacko

Über unsere Parteien denke ich lieber nicht nach - und über deren Köpfe schon gar nicht.
Das Wahlprogramm der Parteien die realistische Chancen haben die regierung zu stellen, ist das Papaier auf dem es steht nicht wert.

Seit Jahren wird in D eine Politik betrieben die im Mäntelchen der "Terrorbekämpfung" die Grundrechte einschränkt und einen Schnüffelstaat erschafft.
Die Umverteilung von unten nach oben wird perfektioniert und eine Oberschicht mit 25% der Bevölkerung und 75% Unterschicht erschaffen.

Das politische Engagement habe ich nach Absegnung der grossen Koalition aufgegeben. Die SPD entdeckt seit einem halben Jahr wieder Ihr soziales Gewissen - welches sich nach der Wahl wieder schlagartig verflüchtigt. Vermögenssteuer wird abgeschafft und Mehrwertsteuer erhöht....
Früher habe ich nie verstanden wie jemand sich politisch nicht interessieren kann - inzwischen bin ich auch an dem Punkt.

Die wirklichen Probleme werden unter den Teppich gekehrt und das Dumme Wahlvolk wird belogen und betrogen.
Politik in Deutschland ? Ohne mich !

zum Thema Obama: Er sorgt dafür dass die USA auch international wieder als Partner wahrgenommenwerden. Nach einem halben Jahr kann er die unsägliche Politik von Bush nicht zurückdrehen (Guantanamo, Afghanistan, Irak). Aber ich denke wir werden da noch einiges sehen !
Palin, niemals... liegt allein daran das sie unbequem und unberechenbar ist. wer präsident werden will braucht fürsprecher und die hat sie - außerhalb von alaska - gleich mal gar nicht. wir wollen mal nicht davon sprechen das du wahlkampfspenden benötigst die meist von großindustriellen und ölfirmen bezahlt werden. doof wenn man es sich in alaska mit allen ölmagnaten verschissen hat.

zu obama:

er hat einen guten start hingelegt. er hat in europa mehr anhänger als in den staaten. und das ist wichtig. denn amerika hat sich in den letzten jahren ins abseits gespielt. wer der meinung ist, das man mal eben probleme der finanzkrise regeln kann, irrt gewaltig. wenn es so einfach wäre, hätte es selbst bush hinbekommen.

@ denon:

du magst recht haben, aber desinteresse wirkt nur positiv für den allseits bekannten slogan "ein dummes volk regiert sich leicht". fazit wird wieder sein. wahlbeteiligung bescheiden. und die die wählen, wählen das was sie immer wählen. rot oder schwarz. klar haben grüne und FDP zugelegt. Aber ich denke jeder weiß, das sie das Blatt "Politik" letztlich auch nicht anders anfassen bzw. beschreiben.

ich komme mir mehr so vor, als müsste ich bei jedem gang zur wahlurne das kleinere übel wählen
@ Denon

Was die deutsche Innenpolitik betrifft, sind wir ja fast einer Meinung...der einzige Unterschied hier in Österreich ist der, dass nicht so offensichtlich der Willen der USA durchgeführt wird...allerdings wird bei uns jede Order aus Brüssel ohne Hinterfragen abgenickt...was dann schon wieder aufs selbe rauskommt...

Ich habe von Anfang an nicht verstanden, warum sich die Amerikaner aber auch unsere europäische Presse in Vorschußlorbeeren ergoß für einen Mann, der vor 4 Jahren noch nicht mal in den USA bekannt war...manchmal glaubte man schon, Obama könne übers Wasser gehen...den demokratischen Vorwahlen wurde mehr Raum gegeben, als den EU-Wahlen jetzt...

Natürlich muss man einem neuen US-Präsidenten Zeit geben...dann brauche ich aber nicht schon jetzt Obama zu glorifizieren (was Du nicht getan hast), wo er noch nichts geleistet hat...fragt mich in 4 Jahren noch mal...und ich werde gerne Obama als guten Präsidenten bezeichnen, wenn er wirklich was geleistet hat...

Aber bis jetzt hat er noch nichts gezeigt...im Gegenteil...viele seiner Versprechungen haben sich in Luft aufgelöst...mal sehen...
@ Hebe

Was die Finanzkrise betrifft...es ist vollkommen klar, dass wir zumindest in den vergangenen 10 Jahren über unsere Verhältnisse gelebt haben...deshalb ist es illusorisch, dass diese Misere nun innerhalb eines Jahres wieder "gut gemacht" werden kann...nicht einmal, wenn alle Probleme sofort richtig angegangen worden wären...was bisher aber nicht passiert ist...im Gegenteil...die Bilanzierungsregeln wurden in den USA sogar gelockert...wohl wissend, dass gerade diese "kreative Buchführung" uns in diese Probleme manövriert hat...

Und dann wollen sie uns erzählen, dass die Talsohle bereits erreicht ist, und dass es sich im nächsten Jahr bereits bessern wird...
Lol wie seid Ihr den draufSmiley

Demnächst kommt noch :Wird ... der nächste Papst?

LOL
@ Der Pate:

Falsch! Der US-Gaap wurde unter Bush, bereits im September 2008 auf Fair-Value Level 1-3 angepasst.
Das was zuletzt passierte, ist der Antrag über die EU, das bisherige Konzept von IFRS von 5 Ebenen auf den US-Gaap von
3 Ebenen anzupassen.

Aber das ist EU Sache und hat mit Amerika nichts zu tun. Klar ist es natürlich das die Level 1-3 die Immobilienkrise gefördert haben.

@ ray0n:

wenn ich spekulieren darf, der nächste Papst wird ein Italiener Unsure

*Leopard*

Obamas beste Leistung ist, dass er noch keinen Krieg angefangen hat. Da sehe ich aber durchaus Potential bei ihm. Ansonsten hat er nur Geld verschleudert und schöne Reden gehalten.
(05.07.2009, 13:02)*Leopard* schrieb: [ -> ]Obamas beste Leistung ist, dass er noch keinen Krieg angefangen hat. Da sehe ich aber durchaus Potential bei ihm. Ansosnsten hat er nur Gepd verschleudert und schöne Reden gehalten.
Obamas beste Leistung ist, dass er noch keinen Krieg angefangen hat. Und schöne Reden schwingen kann er auch.

thats the way it is.

Als mensch und persönlichkeit ist er top. Er ist mir wirklich sehr sympatisch. Aber mal ehrlich so viel tolles hat er nicht getan.
Es geht gar nicht so sehr um Guantanamo.

ES geht viel mehr darum dass der unglaublich gepushte und inszinierte wahlkampf langsam vorbei ist und der alltag eingekehrt ist. Die Amerikaner werden auch immer unzufriedener. Neueste umfragen bestätigen das auch 56% sind noch mit obama zufrieden während es vor ein paar monaten erst über 70% waren
obama hat so und so schon gewonnen, einfach weil er bush ersetzt hat.
diesen bonus hätte jeder andere nachfolger aber auch bekommen.
(05.07.2009, 13:02)*Leopard* schrieb: [ -> ]Obamas beste Leistung ist, dass er noch keinen Krieg angefangen hat. Da sehe ich aber durchaus Potential bei ihm. Ansonsten hat er nur Geld verschleudert und schöne Reden gehalten.

Na ja...in Pakistan hat er doch schon einige Bomber eingesetzt...aber darüber wird in den Medien kaum geschrieben...
@ der pate:

dafür hätte ich gern eine Quelle die besagt das US Bomber in Pakistan eingesetzt wurden.
Seiten: 1 2