Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: iPhone in der Schule!
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

ManfredCC

Mein damaliger Schuldirektor meinte immer, "Ihr müsst nicht alles wissen...wichtiger ist es zu wissen, wo man mit Erfolg suchen muss". Und das ist doch schon 35 Jahre her. Nur so mal als Einwurf.
@*Leopard*: Kommt darauf an was in der Schulordnung steht. Ist dort vermerkt das Handys verboten sind und eingezogen werden, kannst du lange am Lehrezimmer klopfen, bringt nichts denn es ist Hausrecht und du musst deine Tochter ja nicht an der Schule anmelden wenn du das nicht akzeptierst.

@Der Pate, was machen die wohl wenn sie mal wo sind wo es keinen Empfang gibt? Erfrieren und verhunger weil sie nichtmal wissen wie man Feuer macht oder was kocht.

Gruß
access
Ich nutze es vorallem in den Freistunden/Ausfällen zum Musikhören oder spielen.

Außerdem öfters zum Google'n im Unterricht, aber da frage ich vorher die Lehrer. Zwinkern
(02.09.2009, 20:08)MaxHRO schrieb: [ -> ]Und als einer der Besten braucht man Hilfsmittel? Ich dachte immer, dass die Besten alles selber wissen....

Normalerweise müsste man in Schulgebäuden einfach Störsender für Handys installieren und allenfalls in den Büros der Schulleitung und dem Lehrerzimmer den Handybetrieb ermöglichen.
Klar, als Bester ist man ja auch ein wandelndes Lexikon.PinchAngry
Wenn Du einer der "Besten" bist, so wie Du Dich beschreibst, dann relativiert das diesen Begriff doch sehr...

Ich fasse das hier alles nicht. Lebensfähig wird man dadurch jedenfalls nicht. Und daher klinke ich mich hier aus.

*Leopard*

Die Schulordnung steht nicht über dem Gesetz. Zur Not würde ich einen Anwalt einschalten. Dann werde wir ja mal sehen wer am Ende den Gegenstand wieder in den Händen hält.
Och, Schulordnung oder Hausordnungen bestimmen was in den Räumlichkeiten erlaubt ist und was nicht. Wie geschrieben, ich würde die Telefone vor dem Unterricht einziehen und danach können sie es wieder abholen. Und wer erwischt wird macht einen Abflug aus der Stunde und bekommt nen Vermerk. Wenn bei uns damals einer Mist gebaut hat war das genauso.

Eltern wie Du, die so einen Mist auch noch mit dem Anwalt durchsetzen, sind der Grund warum die Schüler verblöden und die Schulen verkommen. Die Schule ist zum Lernen da und nicht zum Rumspielen auf dem Handy.

@0vertake: Nicht Du bist der beste sondern deine Gehirnerweiterung.

Grüße
access

inspi1717

Man was ist das den für ne Show ?
doh

*Leopard*

Ja genau. Und deshalb ist meine Tochter ein helles Köpfchen und hat im Unterricht nicht ein einziges Problem. Eltern wie ich sorgen dafür, dass Lehrer sich nicht alles erlauben. Solange sie logisch und nachvollziehbar handeln haben sie meine Unterstützung. Wenn sie Machtspiele spielen wollen ziehen sie bei mir den kürzeren. Sie sind Lehrer und keine Erziehungsberechtigten. Das ist mein Job und den erledige ich vortrefflich. Wie gesagt. Ein Abnehmen des Gegenstandes bis zum Ende des Schultages ist völlig in Ordnung. Danach wird es wieder raus gerückt.

Nur weil ein Schüler mal sein Handy in die Hand nimmt spielt er noch lange nicht die ganze Zeit mit dem Handy rum. Lehrer sollten ihre Kompetenzen nicht überschreiten. Sie sollen sich so benehmen, dass man sie ernst nehmen kann. Ist in aller Interesse.
Bei uns ist es so wenn etwas Konverziert (oder wie das auch heisst) muss ein Elternteil es holen gehen
naja ich nutz es nur in den freistunden zum spaß und sonst eigentlich nicht...
solltet euch mal wirklich eher auf den unterricht konzentrieren

aber muss ja jeder selbst wissen Smiley
@ Daniel_Mysterio Konfisziert, es gibt auch das schöne deutsche Wort eingezogen. Biggrin

*Leopard*

Dass ein Elternteil ein Handy abholen muss ist völlig indiskutabel. Passiert dem Kind auf dem Nachhauseweg etwas und es kann keine Hilfe anrufen, weil das Handy eingezogen wurde, dann wäre der Leher in grosser Erklärungsnot. Eventuell hätte er sogar Schlimmes verhindern können, wenn er einfach mal logisch gedacht hätte. Dazu sollte ein Lehrer ja wohl in der Lage sein. Es besteht nicht der geringste Anlass ein Handy dauerhaft einzuziehen. Ausser Machtspiele natürlich. Ist schon jämmerlich, wenn ein Lehrer, eine Respektsperson, sowas nötig hat.

Ist schon traurig, dass unsere Lehrer von Pädagogik keine Ahnung haben. Das Thema wird im Studium fahrlässig vernachlässigt.
Oh mann...ich hätte nie gedacht, dass da so eine Diskussion draus wird...also ich sag's mal so.
Ich bin in der 11. Klasse (stufe) und mein letztes Zeugnis, Ende 10 (mittlere Reife) hatte nen durchschnitt von 1,65.
Klar, das ist nicht perfekt, aber das soll erstmal einer so schnell nachmachen. Ich zumindest war damit Klassen bester.
Wer mir jetzt erzählt, dass ich im Unterricht nicht mal mein iPhone benutzen darf um nen Begriff o.Ä. zu googlen...der hat keine Ahnung. Wo die Anderen das Lexikon nehmen, nehme ich das iPhone. Einer meiner Lehrer hat selber ein iPhone und viele andere Lehrer akzeptieren das iPhone als Organizer.
(02.09.2009, 21:36)*Leopard* schrieb: [ -> ]Es besteht nicht der geringste Anlass ein Handy dauerhaft einzuziehen. Ausser Machtspiele natürlich. Ist schon jämmerlich, wenn ein Lehrer, eine Respektsperson, sowas nötig hat.

Und das ist der Grund, warum auch die Schüler die Lehrer nichtmehr ernst nehmen!
Bei mir hatte keiner ein handy in der schule, wenn einer eins gehabt hätte wäre es schwer zu verstecken gewesen... ich hatte keins um einen notruf abzusetzen wenn was auf dem nach hause weg was passiert. Ich würde meiner tochter das handy wegnehmen wenn sie es während dem untericht benutzt.

Krass, dass sich so viele schüler ein iphone leisten können. Zwinkern

aber vielleicht noch billiger als ein jamba klingelton aboSad

*Leopard*

Weil du keines hattest dürfen andere es auch nicht haben? Meine Ururoma hatte kein Auto. Und meine Oma kein Internet. Also alles unnötig?

Und wenn man früher keinen Notruf absetzen konnte, dann ist es umso besser, dass es heute geht. Man kann den Fortschritt ruhig nutzen. Dazu ist er da um uns das Leben leichter zu machen.

"Ich habe das nicht gehabt, also dürfen es meine Kinder auch nicht haben" ist jedenfalls zu einfach.

Krass, dass sich soviele Kinder schon seit Jahrzehnten ein 500€ Mountainbike leisten können.
500€ ? Du warst wohl schon lange nicht mehr in einem Fahrradgeschäft Lol

*Leopard*

Würde meine Tochter beim Handy benutzen im Unterricht erwischt werden würde ich ein ernstes Wörtchen mit ihr reden. Mit der Aufforderung sowas zu lassen. Einen Lehrer, der das Gerät einen Schultag lang einzieht, hätte meine Unterstützung.

Alles andere ist Unfug und dagegen würde ich mich wehren.


@FalkoMD. Das war ein gefühlter Durchschnitt.
Oder halt Playstation oder sonst was teures. Übrigens kostet ein vernünftiges Fahrrad immer noch an die 500€. Die Dinger für 99€ oder 199€ würde ich gar nicht kaufen.
Ich wollte damit auch sagen das sie heute schon deutlich teurer sind. Als mir bei meinem Rad (499€) letztens die Pedale gebrochen ist hat der Verkäufer gesagt: " Damit müssen sie bei so einem billigen Rad schon rechnen." Biggrin
Bei uns ist es so fast garnicht ueblich, dass Handys weggenommen werden.
Klingelt ein Handy mal, sagt der Lehrer, dass man es auschalten soll. Manchmal muss man es eben fuer den Rest der Stunde abgeben. Wenn man es fuer den Rest des Tages abgeben muss, hat man echt nen schlecht gelaunten Lehrer erwischt...das machen die i.d.R. nicht.
Ich finde es auch schwach zu sagen: Kinder (in der Schule) brauchen kein Handy, weil andere frueher auch keins hatten.
Gestern war halt gestern und heute ist heute, die Zeiten aendern sich :P
Allerdings war das urspruengliche Thema ein ganz anderes =D
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9