Apple iPhone Forum und Community

Normale Version: Facebook: Laut Zuckerberg ein Netzwerk von Vollidioten?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Der aktuelle SPIEGEL beschäftigt sich mit dem am Donnerstag erscheinenden Film über Facebook. Interessant ist u. a. folgende Begebenheit, die wirklich stattgefunden hat:

Ein Freund, der recht schnell durchschaut hatte, worauf der Erfolg von Facebook beruht, fragte Zuckerberg einmal im Chat, warum die Leute ihm ihre Adressen, Bilder und Gedanken überliessen.

Antwort Zuckerberg: Weil sie "dumb fucks" seien. Auf Deutsch ist "Vollidiot" dafür noch die harmloseste Umschreibung.

Zuckerberg bestreitet die Authentizität dieses Chats nicht, bereut aber angeblich inzwischen seine Äusserung.

Viel Spaß noch bei Facebook...
Jeder der bei Facebook seine Daten angibt weiß doch, dass die ganze Welt mitlesen kann.

Prabhu Deva

Das mit den "dumb fucks" ist schon lange bekannt und wie gesagt, jeder muss selber wissen, was er auf Facebook der Öffentlichkeit preisgeben möchte. Man muss sich halt im Klaren sein, wer was sehen kann und welche Infos im Falle von Pannen oder vorsätzlichem Missbrauch in falsche Hände geraten können.

Hier auch noch ein Artikel von Spiegel Online zum heute in Deutschland freigeschaltetem "Places"-Dienst:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,151...69,00.html
Wer -- so wie ich -- diesen Dienst nicht nutzen möchte, sollte seine Privatsphäre-Einstellungen entsprechend anpassen, dabei auch darauf achten, dass man die Möglichkeit deaktiviert, dass Freunde einen irgendwo "einloggen" können.
Das ist doch bei Google auch nicht anders. Nur das ich bei Google nicht eingrenzen kann, was andere über mich bekannt geben. Jeder kann dort meine Daten in seine Google-Kontaktliste eintragen, meine Mails von GMail mitlesen lassen, mein Gesicht via Picasa veröffentlichen usw. Das finde ich wesentlich schlimmer!
@Prabhu Deva: wo kann ich denn blocken, dass andere mich irgendwo einloggen können?
Kann man auch blocken, dass andere mit der Kontaktsync der App die eigenen Kontaktdaten auf FB freigeben??
Mein Schlüsselerlebnis mit Facebook:

Ich wurde von einem in Spanien lebenden fernen Verwandten angeschrieben: Schau dir meine Fotos auf Facebook an, von dir ist bestimmt auch eins dabei! Weitere Personen auf Facebook, die du vielleicht kennst:

Dort erschienen zu meiner Überraschung tatsächlich Leute die ich kenne! Aber die bestimmt nicht mein Verwandter kennt: Ein Freund, der seit 20 Jahren auf den Bahamas lebt, ein französischer Investmentbanker, eine ehem. Klassenkameradin und der Kampfsportlehrer meines Sohnes.

Woher weiß Facebook das ich mit diesen Personen in Kontakt stehe? Ich war vorher noch nie mit Facebook in Berührung gekommen.

Ganz klar: Alle e-mail Adressen (also auch meine) die mein Verwandter angeschrieben hatte, wurde von Facebook per cross-check mit allen Mitgliedern verglichen und so meine e-mail Kontakte, die seinerseits bereits in Facebook registriert sind, rausgefiltert!

Na Prost Mahlzeit!

Mit viel Mühe habe ich in Facebook ein Formular für Nicht-Mitglieder gefunden, in der man Facebook untersagt seine e-mail Adresse weiterzugeben oder anderwärtig zu nutzen.

Da ich sowieso langsam die Nase voll von den elektronischen Überwachungs- und Kontaktmedien hatte, vollzog ich folgende Schritte;

Verbannung von allen Google Applikationen von allen Rechnern. Ersatz: Ixquick (Browser speichert keine ip-Adressen)
Verbannung von Internet-Explorer. Ersatz: Firefox
Verbannung von Outlook (-Express). Ersatz: Thunderbird
Löschung meines Profils bei stay-friends.

Und siehe da: Rückgang von Spam u.ä. nahe Null

Dies ist bestimmt nicht die 100% Ideallösung. Aber vorerst habe ich Ruhe.

Ich kann nur jeden warnen, Mitglied in einem sozialen Netzwerk zu werden! Seid wachsam! Gebt nicht zuviel von Euch preis!

Prabhu Deva

@Xenia:

Ich nutze die Website auf Englisch, aber auf Deutsch ist's ja entsprechend. In den Privatsphäre-Einstellungen auf Customize gehen. Dann im ersten Block namens "Things I Share" hab ich "Places I check into" sicherheitshalber auf "Only Me" gestellt, darunter "Include me in "People Here Now" after I check in" deaktiviert. Dann im zweiten Block namens "Things others share" die Option "Friends can check me in to Places" deaktiviert.

Das mit dem Upload der Daten aus der App kann man wohl leider nicht unterbinden.
Ok, so habe ich auch alles eingestellt.
Einen Blick wert ist auch das, was man unter 'Anwendungen und Spiele' angeben kann. Ich habe festgestellt, dass bei mir hier IM+ und Cydia als Anwendungen zu finden sind und unter 'Informationen, die durch deine Freunde zugänglich sind' war bei mir alles angehakt, was einen Haken hat.

Ich klicke mich nach und nach durch alle Optionen und deaktiviere alles, was ich finde ... ein wahrer Moloch ist das.

Prabhu Deva

Hast du dich bei einem Cydia-Kauf mal mit dem Facebook-Account identifiziert, oder wie kommt Cydia da rein?

*Leopard*

Den Spiegelbericht habe ich auch gelesen.

Ich will ihm auch nicht unbedingt widersprechen.

Zeigt aber natürlich was für ein Mensch das ist.
@Prabhu Deva: Genau, ich identifiziere mich in Cydia via FB.

Übrigens hast du, was die App angeht, wahrscheinlicht recht. Die wird nämlich bei den Anwendungen nicht angezeigt, sprich, es gibt offenichtlich keine Möglichkeit, für die FB-App auszuschließen, dass jemand meine Daten freigibt.

Ich tendiere immer mehr dazu, meinen Account einfach zu löschen.
ich habe dort einfach nichts angegeben, nutze den kram mehr zur unterhaltung. Icq kann sicher auch die Nachrichten mitlesen, in den AGBs steht da sicher auch etwas dazu.
Mein Profil ist auch so gut wie leer.
Problematischer wird es bei den Dingen, die du nicht beeinflussen kannst. Über die App beispielsweise kann jeder die auf seinem iPhone befindlichen Kontakte mit FB synchronisieren und stimmt dabei für Dritte (also alle aus dem Adressbuch) der Weitergabe von deren Daten zu.

Das kannst du nicht mal verhindern wenn du gar keinen FB-Account hast und das allein geht mir tierisch auf den Zeiger.
Wie gesagt, das ist bei Google ja nicht anders. Jeder Android und gMail-Nutzer gibt die Daten seiner Kontakte frei, ohne das diese um ihr Einverständnis gebeten werden. Leider kann man dort nicht so einfach austreten.
Zuckerberg hat Recht.

Wir sind Idioten.

Würden wir einem wildfremden Menschen denn auch außerhalb der virtuellen Welt unsere Fotos überlassen? Nein.
@JohnFawlty
Genau sowas habe ich auch erlebt. Und mir erzählte mal ein Bekannter, keine Ahnung ob's stimmt, dass Facebook Einladungen mit der eigenen E-Mail-Adresse verschickt. Zumindest bekam mal eine gute Freundin von ihm eine Mail von der Chefin, dass sie es unterlassen solle Einladungen für Facebook zu verschicken. Obwohl sie dies nicht getan hat, aber ihre Adresse der Absender war. Google kann man mehr oder weniger zum schweigen bringen, aber zu 100% wahrscheinlich auch nicht.
Wie kann ich denn verhindern, das Google die Mails mitliest, die ich an gMail-Nutzer sende, oder das sie meine Kontaktdaten erhalten, die dieselben Google-Nutzer freigeben?
Man kann das in den Einstellungen ändern, aber ob's was bringt, ist wohl wieder ein anderes Thema.
@Xenia:

Sich bei diesem Verein abzumelden ist gar nicht so einfach:

Zum einen ist der entsprechende Link so gut versteckt, dass man ihn erst nach Google-Recherche findet.

Zum anderen wird nach Abmeldung lediglich bestätigt, dass das Konto in etwa zwei Wochen gelöscht wird. Loggt man sich vor der endgültigen Löschung ein, um zu sehen, ob der Account noch da ist, so wird die Lôschung automatisch widerrufen und der Account bleibt aktiv.

Es ist unfasslich, was sich dieser Sch***verein erlaubt.
Gelöscht wird bei Facebook gar nichts. Die Daten sind immer noch vorhanden, auch wenn man nicht mehr drauf zugreifen kann. Aber das ist anscheinend vielen Leuten egal.
Seiten: 1 2