iPad mini, 31″Display und 16″MacBook Pro – die Gerüchte 2019

Der zuverlässige Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat heute Nacht mit einem umfangreichen „ausführlichem Ausblick für Investoren“ für Aufsehen gesorgt. Der für gewöhnlich sehr gut informierte Kuo kündigt darin an, dass Apple 2019 neue iPads, ein neues 16-Zoll-MacBook Pro, einen 31-Zoll-6K-Monitor, iPhones mit bilateraler Ladung und mehr auf den Markt bringen wird.

Laut Kuo werden die iPhones 2019 unter Anderem über eine Ultrabreitbandkonnektivität für die Positionierung und Navigation im Innenbereich, größere Batterien, eine verbesserte Gesichtserkennung und eine Triple-Lens Kamera verfügen. Die Geräte sollen, ähnlich wie es die Gerüchteküche für die kommenden AirPods erwartet, ein mattiertes Glasgehäuse besitzen. Dieses würde es ermöglichen, mit dem iPhone andere Geräte – zum Beispiel die AirPods – aufzuladen. Die iPhone Modelle 2019 sollen die gleichen Bildschirmgrößen beibehalten wie das iPhone XS und das iPhone XR, alle drei verfügen weiterhin über einen Lightning-Anschluß. Kuo sagt in seinem Bericht aber nicht ausdrücklich, welches Modell welche Funktionen erhält.

Über die iPads sagt Kuo in seinem Bericht, dass Apple in diesem Jahr zwei neue Pro-Modelle mit verbesserten Prozessoren herausbringen wird. Das aktuelle 9,7-Zoll-iPad wird auf 10,2 Zoll vergrößert, was auf eine Reduzierung der Rahmengrößen hindeutet. Darüber hinaus bestätigt Kuo die Berichte über ein neues iPad mini und sagt, dass es einen verbesserten Prozessor enthalten wird.

Am bemerkenswertesten sind vielleicht Kuo’s Behauptungen über das Mac-Lineup. Laut dem Analysten wird Apple ein neues MacBook Pro zwischen 16 Zoll und 16,5 Zoll mit einem völlig neuen Design auf den Markt bringen, mit dem vor allem Gamer angesprochen werden sollen. Weiter sagt Kuo, dass Apple mit einem 31,6-Zoll-Bildschirm auf den Display-Markt zurückkehren wird. Dieses Display soll über ein Mini-LED-ähnliches Backlight-Design verfügen, das ihm eine „hervorragende Bildqualität“ verleiht. Der 6K-Monitor wäre der erste eigene Bildschirm seit Apple die Produktion seines Thunderbolt Displays 2016 einstellte und wohl auch die erste Komponente des für dieses Jahr angekündigten modularen Mac Pro.

Erfreulich, aber weniger überraschend ist hingegen die Ankündigung, dass die Apple Watch EKG-Funktion in diesem Jahr in weitere Länder kommen wird. Zusätzlich soll die Apple Watch Serie 5 auch wieder in einem Keramikgehäuse zur Verfügung stehen. Apple bot mit der Apple Watch Series 3 eine Keramikgehäuseoption an, setzte dieses Design aber mit der Series 4 nicht fort.

Außerdem bestätigte er nochmal die Gerüchte über die bevorstehenden AirPods, die das drahtlose Laden und die verbesserte Bluetooth-Konnektivität unterstützen, dass AirPower in der ersten Hälfte des Jahres 2019 ausgeliefert und dass es auch einen neuen iPod touch geben wird.

Es sieht so aus, als hätte Apple ein arbeitsreiches Jahr 2019 vor sich. Es ist unklar, wann wir diese Produkte sehen könnten, aber es wäre nicht verwunderlich, wenn die ersten Ankündigungen dazu bereits im März kommen werden.

Es gibt 10 Antworten im Forum.