Quartalszahlen: Apple überrascht mit neuen Rekordwerten im Märzquartal

​Apple gab gestern Abend die Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2018 bekannt, das am 31. März 2018 endete. Das Unternehmen erzielte einen Quartalsumsatz von 61,1 Milliarden US-Dollar, was eine Steigerung von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutet. Der Quartalsgewinn machte ein Plus von 30 Prozent.

Im zweiten Geschäftsquartal wurden 52,2 Millionen iPhones verkauft, was eine Steigerung von 3% bedeutet. Dabei wurde das iPhone X das in jeder Woche des Quartals am meisten verkaufte iPhone.​

In der Rubrik „andere Produkte“ stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 38 Prozent auf 3,95 Milliarden Dollar, im Apple Music und iCloud-beinhaltenden Service-Bereich stiegen die Erlöse um 31 Prozent auf 9,2 Milliarden Dollar.​

Für das dritte Quartal 2018​ gibt Apple die folgende Prognose ab:

– Umsatz zwischen 51,5 und 53,5 Milliarden US-Dollar
– Bruttomarge zwischen 38 Prozent und 38,5 Prozent
– Betriebskosten zwischen 7,7 und 7,8 Milliarden US-Dollar
– Sonstige Erträge/(Aufwendungen) von $400 Millionen

Es gibt 6 Antworten im Forum.