Markteinführung der Apple Watch in der Schweiz gefährdet?

Artikel wurde aktualisiert am 08.08.2018

Ab Donnerstag dem 10. April vorbestellbar und ab 24. April zu kaufen……so wird es in Deutschland und acht weiteren Ländern zur Freude der Apple Watch-Käufer sein. Die Schweizer allerdings werden noch warten müssen, da ihr Land nicht unter den Ersten ist. Dies wird sich offenbar auch bis zum Jahresende nicht ändern, der Grund ist eine 30 Jahre alte Schutzmarke.

Im Dezember 1985 wurde in der Schweiz eine Marke gegründet, die nun vermutlich allen Eidgenossen die Vorfreude auf die Apple Watch vermiesen wird. Diese Marke wurde am 5. Dezember 1985 angemeldet und hat, ähnlich wie bei Apple, einen stilisierten Apfel als Symbol. Darin ist der Begriff „APPLE“ zu sehen.apple-logo-lizenz-verhindert-einfuehrung-in-der-schweiz

Sie wurde von dem Unternehmen Leonard Timepieces angemeldet und wurde für Uhren und Bestandteile von Uhren geschützt. Genau das könnte den Verkauf von Apples Watch verhindern. Einem Bericht des Business Montres & Joaillerie zufolge wird diese Marke – solange sie nicht verlängert wird – 30 Jahre lang Bestand haben. Am 5. Dezember diesen Jahres wird dieser Eintrag dann also gelöscht, falls nichts weiter unternommen wird. Nach diesem Zeitpunkt stehen dann die Türen offen für den Verkauf in unserem Nachbarland. Solange haben die Schweizer nur die Möglichkeit, bei einem Besuch in Deutschland oder Frankreich eine Apple Watch zu ergattern.

Es gibt allerdings noch eine weitere Möglichkeit: Apple müsste sich mit dem Markeninhaber einigen, was ja nicht zum ersten Mal passieren würde. Cisco gehören schließlich die Namensrechte an „iOS“, weswegen Apple 2010 – bei der Umbenennung von „iPhone OS“ auf „iOS“ die Rechte von Cisco lizenzieren musste.

Es gibt 4 Antworten im Forum.