Google wird in den USA zum Mobilfunkprovider

Man mag es nicht so recht glauben, aber laut dem Wall Street Journal wird Apples Konkurrenzunternehmen Google jetzt zum Mobilfunkanbieter. Vorerst wird dies nur in den USA geschehen. Dort braucht Google noch nicht einmal viel zu unternehmen, nicht einmal ein eigenes Mobilfunknetz aufbauen. Der Internet-Riese hat nämlich mit Sprint und T-Mobile eine Kooperation abgeschlossen und kann somit von der Infrastruktur beider Partner profitieren.

Zuerst beginnt Google in den größeren Städten der USA. Später soll dann der weitere Ausbau des Dienstes nach und nach erfolgen und weitere Länder hinzukommen. Auch Apple spielte laut Gerüchten vor einigen Jahren mit dem Gedanken, Provider zu werden. Sogar Steve Jobs hielt dies für eine gute Idee.

Google beabsichtigt in den USA das Preisgefüge für mobile Datennutzung aufzumischen, denn die bislang teuren Datentarife sind dem Unternehmen nicht zuträglich. Auch ein schnellerer Netzausbau und schnellere Datenübertragung stehen auf der To-Do-Liste von Google.

Konkurrenz bekommt Google in diesem Segment von Apple nicht, denn bereits 2012 hatte sich Tim Cook gegen solche Pläne ausgesprochen und verkündet, dass man sich lieber auf seine Kernkompetenz konzentriert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.