health-app

iOS 8: Apple untersagt das Verkaufen von Health-Daten

Die mit iOS 8 debütierende Health-App bekommt erstmals ihre eigenen Richtlinien, an die sich Entwickler künftiger Gesundheitsapplikationen halten müssen. So zieht Apple schon vor dem offiziellen Release von iOS 8 und somit auch der Health-App den Schlussstrich für den Verkauf der Daten. Wer sich dem widersetzt, wird seitens Apple mit entsprechenden Maßnahmen zu rechnen haben. Das Online-Magazin TheGuardian berichtet, Apple verbiete zwar den Verkauf der Daten an Werbetreibende, nicht aber die Weitergabe der Daten an Dritte zur statistischen Auswertung beispielsweise für statistische Erhebungen oder Studien. Jedoch sei für letzteres eine ausdrückliche Genehmigung des Nutzers nötig. Jeder, der mit der Weitergabe seiner Daten nicht einverstanden ist, muss somit die Möglichkeit haben dies zu deaktivieren oder dem zu widersprechen.

Es gibt 8 Antworten im Forum.
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] iOS 8: Apple untersagt das Verkaufen von Health-Daten […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.