Video: Vorschau auf Messenger „Hemlis“ – Was taugt er wirklich?

Mal ehrlich? Wer von uns kann im heutigen digitalen Zeitalter noch ohne Messagingdienste auskommen. SMS liegen schon lange hinter uns und die Kommunikation läuft nun über Dienste wie „WhatsApp“, „Facebook“ oder ähnliche Apps ab. Ist doch auch viel einfacher, oder? Nach Edward Snowden’s Enthüllungen rund um die NSA bekamen viele dieser Dienste jedoch einen mächtigen Dämpfer. Die NSA liest überall mit, fängt Nachrichten ab und verändert sogar den Kontext dieser Nachrichten. Zu dieser Zeit punkteten verschlüsselte Dienste wie zum Beispiel die aus der Schweiz stammende App „Threema“. Hunderttausende von Downloads sind in dieser Zeit hinzugekommen. Neben diesen großen Diensten hielt sich eine App jedoch immer bedeckt.

Ihr Name lautet „Hemlis“. Entwickelt von drei jungen Schweden soll auch diese mit einer Ende-zu-Ende Verschlüsslung ansprechen. Hemlis befindet sich bereits seit 1 1/2 Jahren in Entwicklung, ist aber immer noch nicht bereit für das Release. Derzeit befindet sich die App als Beta mit über hunderten von Testern im Netz. Dank Entwickler Linus gehören auch ein paar meiner Kollegen und ich dazu.

Wir haben uns ausgiebig Zeit genommen und die App mal genau auf den Prüfstand genommen. Wie viel Sinn macht eine App wie Hemlis noch und wie weit ist das Entwicklungsstadium? Ist auf dem Markt noch Platz für eine App wie Hemlis? All diese Fragen behandele ich in diesem neuen Video. Viel Spaß beim Ansehen!

 

Es gibt 59 Antworten im Forum.
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Video: Vorschau auf Messenger “Hemlis” – Was taugt er wirklich? […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.