Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Nutze dein iPhone als Outdoor-Tool
#1

Nutze dein iPhone als Outdoor-Tool

Nutze dein iPhone als Outdoor-Tool

Viele denken bei den Nutzungsmöglichkeiten eines iPhones lediglich an digitale Dinge: Online-Shopping, Chatten, Fotografieren. Aber das ist längst nicht alles. Ein iPhone bietet auch bei Outdoor-Aktivitäten zahlreiche Nutzungsszenarien.




Schutz des iPhones bei der Outdoor-Nutzung:




Wichtig ist dabei jedoch, dass das iPhone ausreichend geschützt ist. Das Handy ist draußen ständiger Gefahr ausgesetzt. Es könnte herunterfallen oder man eckt mit dem Display an scharfen Kanten an. Auch sind extreme Wetterbedingungen, sowohl sehr kalte als auch sehr sommerliche, für die Gesundheit des iPhones (vor allem für den Akku) nicht förderlich. Daher ist es wichtig, dass man das iPhone optimal schützt. Hierzu zählt gerade bei Outdoor-Aktivitäten eine Panzerglasfolie zur Mindestausstattung.




1. Das iPhone als Fahrradtacho bzw -computer





Messe deine Geschwindigkeit und die zurückgelegten Kilometer am iPhone.https://iszene.com/news/wp-content/uploa...68x456.jpg 768w" sizes="(max-width: 1280px) 100vw, 1280px" />
Messe deine Geschwindigkeit und die zurückgelegten Kilometer am iPhone.




Mit der richtigen Halterung und der richtigen, kostenlosen App wird aus dem iPhone ein voll funktionsfähiger Fahrradtacho. Neben den klassischen Funktionen wie der Anzeige der Geschwindigkeit sowie der zurückgelegten Strecke bietet das iPhone sogar noch weitere Funktionen, die gewöhnliche Tachos nicht bieten.




Das iPhone kann durch den eingebauten GPS-Sensor eine ansprechende Karte der zurückgelegten Strecke erstellen, die man stolz auf seinen Social Media-Kanälen präsentieren kann, oder einfach nur für sich selbst tracken kann. Außerdem können über die Zeit die zurückgelegten Touren miteinander verglichen werden, was ebenfalls motivierend wirken kann, wenn man seinen persönlichen Fortschritt über eine längere Zeit nachvollziehen kann. Insgesamt bietet das iPhone sogar mehr Funktionen als herkömmliche Fahrradtachos und man spart auch viel Geld.




Die einschlägigen Apps sind kostenlos und Halterungen gibt es bereits ab wenigen Euro.




2. Das iPhone als Ersatz für eine Digitalkamera oder Spiegelreflexkamera





https://iszene.com/news/wp-content/uploa...68x626.jpg 768w" sizes="(max-width: 400px) 100vw, 400px" />



Längst sind Digitalkameras oder sogar Spiegelreflexkameras nicht mehr nötig. Dies hat einen einfachen Grund: die Kameras des iPhones sind mittlerweile so gut geworden, dass eine eigens angeschaffte Kamera nicht mehr nötig ist. Ob beim Wandern, bei gemeinsamen Sportaktivitäten oder im Urlaub – das iPhone, welches man ohnehin immer dabei hat, hält alle Momente fest und macht sie unvergesslich.




Auch Videos, SlowMo-Aufnahmen und Zeitraffer sind kein Problem und benötigen nicht einmal extra Apps. 4k Aufnahmen wie sie mit dem iPhone 11 möglich sind, bieten sich gerade in waghalsigen Aktionen an. Hier besteht aber auch ein höheres Beschädigungsrisiko, weshalb eine Handyhülle für das iPhone 11 schon nahezu Pflicht ist. Wenn man es noch professioneller möchte, gibt es auch vergleichsweise günstige Aufsätze für das iPhone, die die Qualität der Kameras noch weiter erhöhen.




3. Das iPhone als Tool für Geocaching und andere Schatzsuchen





Wenn man in der Natur oder auch in der Stadt unterwegs ist, kann man mit entsprechenden Apps eine Schatzsuche daraus machen. Zahlreiche andere User haben auf der ganzen Welt Objekte, Päckchen und andere Dinge versteckt, die es sich zu finden lohnt. Diese haben nicht immer den höchsten materiellen Wert, sind jedoch immer abwechslungsreich und einzigartig.




Das iPhone zeigt einem die nächsten Verstecke an und sowohl Erwachsene als auch Kinder zeigten sich bereits begeistert von dieser modernen Schatzkarte. Wenn man irgendwann einmal genug Objekte gesucht und gefunden hat, bietet es sich natürlich auch an, selbst Dinge zu verstecken, dabei kreativ zu werden und anderen Usern damit eine Freude zu bereiten. In eine ähnliche Richtung geht das weltweite Phänomen Pokemon Go, welches das beliebte Konsolen- und Handheldspiel ins reale Leben gebracht hat und jeden Ausflug auch auf diesen Aspekt bezogen unvergleichlich macht.




4. Das iPhone als Zahlungsmittel & Schlüssel





Mit dem iPhone bezahlenhttps://iszene.com/news/wp-content/uploa...68x460.jpg 768w" sizes="(max-width: 1280px) 100vw, 1280px" />
Mit dem iPhone bezahlen




Wer kennt es nicht? Man ist auf einer langen Wanderung oder Fahrradtour und hat aus Platzgründen kein Portemonnaie oder zumindest kein Bargeld dabei. Wenn man sein iPhone mit Apple Pay dabei hat, ist dies überhaupt kein Problem mehr. Man kann damit überall bezahlen, wo eine kontaktlose Zahlung mit EC- oder Kreditkarte möglich ist. Dafür muss lediglich eine Kreditkarte oder der eigene Paypal-Account hinterlegt werden.




Auch gibt es bereits smarte Türschlösser, die das iPhone zum Schlüssel für die eigene Wohnung, die Garage oder das Auto werden lassen. Ein Szenario, in der von Handy, Portemonnaie und Schlüsselbund nur noch ein iPhone übrig bleibt, ist schon heute möglich.




5. Das iPhone als Gesundheitsassistent





Check mit der Apple Watch und dem iPhone deine Gesundheit.https://iszene.com/news/wp-content/uploa...68x519.jpg 768w" sizes="(max-width: 400px) 100vw, 400px" />
Check mit der Apple Watch und dem iPhone deine Gesundheit.



Gerade in der freien Natur sind gute Ärzte und diffiziles, medizinisches Gerät oft nicht leicht zu finden. Gut, dass das iPhone inzwischen auch hier zahlreiche Alternativen bietet. Schrittzähler und die regelmäßige Erinnerung an Pausen und das gerade bei Belastung unverzichtbare Trinken sind nur einige der wichtigsten Dinge, die das iPhone unterwegs leisten kann.




Kombiniert mit einer Apple Watch erweitern sich die Möglichkeiten noch viel weiter: EKG, Sturzerkennung mit anschließender Konsolidierung eines Rettungswagens und die Messung des Blutzuckerspiegels tragen zu einer mobilen Gesundheitsüberwachung bei, die natürlich keinen Mediziner ersetzen kann, aber gerade unterwegs als erster Anhaltspunkt lebensrettend sein kann.




Fazit:





All diese Nutzungsszenarien zeigen, dass ein iPhone heutzutage längst mehr ist, als lediglich ein tragbares Telefon mit integriertem MP3-Player und Kamera. Unzählige Dinge können durch das iPhone ersetzt werden. Darüber hinaus bietet es zahlreiche Möglichkeiten, die vorher überhaupt nicht denkbar waren.




Dabei ist es besonders wichtig, dass das iPhone gut geschützt ist, sei es durch Panzerglasfolien oder robuste Hüllen.



https://iszene.com/news/iphone/iphone-al...ool-15230/
Zitieren
#2

@ jochen, Trust oder wie auch immer…
Die Bilder sind total verzerrt, denke das Problem ist aber bekannt?
Zitieren
#3

Bei mir ist alles ok Björn..... [Bild: k036.gif]

...denn das Kind im Manne stirbt nie...
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste