Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Apple Watch 3 wirklich im Arsch ?
#1

Hallo,
Ich habe eine Watch 3 (gekauft im Februar 2018).
Diese habe ich bestimmt nicht öfter als 5-6 Mal für jeweils einige Stunden getragen.
Sie hat eigentlich immer nur im Schub gelegen.
Ab und zu hab ich sie dann mal aufgeladen und eventuel geupdatet, wenns fällig war.
Irgendwann im Frühjahr wollte ich sie dann mal wieder anmachen, aber es ging nicht.
Es kommt der Apfel, dann ist Schluß.
Wenn ich beide Tasten gleichzeitig drücke kommt dann irgendwann das große rote Ausrufezeichen, welches sagt, daß man die Uhr zum Appleservice bringen soll.
Wegen Corona war das aber lange nicht möglich, so daß ich es erst letzte Woche geschafft habe einen Termin im AppStore am Kuhdamm zu bekommen.
Dort konnten sie das aber auch nicht hinbekommen und wollten die Watch für mich kostenlos zum Appleservice schicken um dort eine neue Software aufzuspielen, in der Hoffnung, daß das helfen würde.
Heute habe ich die UHr abgeholt - unrepariert, genau so, wie sie war.
Software ließ sich wohl nicht aufspielen, mehr haben sie auch nicht versucht.
Das kann doch Alles nichr wahr sein.
Die Watch ist fast ungetragen und soll schon kaputt sein ?
Ich bin ja ein absoluter Applefan und mir kommt auch kaum was Anderes ins Haus, aber jetzt habe ich doch langsam Zweifel, ob das noch richtig ist.
Gleichzeitig habe ich nähmlich auch noch ein iPad Pro von 2017 untersuchen lassen, welches sich nicht mehr einschalten läßt, sondern nur das rote Ladezeichen zeigt, auch nicht mit Ladegerät.
Die dortige Untersuchung ergab, daß angeblich das Batterei und Lade Manegement defekt sei und somit kein Strom ins Gerät fließen kann.
Reperaturkosten ca 400 €.
Ich dachte, ich spinne und falle langsam vom Glauben (an Apple ) ab.
Jetzt die Frage an Euch : Was würdet ihr machen, kennt ihr Jemand, der sich die Geräte mal ansehen würde ?
Oder ist es besser sie als Ersatzteilspender zu verkaufen ?
Ich habe für beide Teile ca 1000 € bezahlt und denke für die Mülltonne sind beide Geräte zu schade.
Ich bin mir sicher, die richtigen Leute kriegen das 100 %ig wieder hin.

So, nun bin ich mal gespannt, was kommt.

LG Manne
Zitieren
#2

4 Jahre und nur 5-6 mal getragen....würde mal stark behaupten das der Akku tiefenentladen ist und falls du dein iPad auch so wenig benutzt, würde ich sagen, auch dort ist der Akku platt. Außerdem bekommt man für unter 400 ein neues iPad. Bei dem Nutzungsverhalten würde mich alles andere nur wundern.

Gruß Larry
Zitieren
#3

Also das iPad ist von meiner Frau eigentlich jeden Tag ca. 2 Std. genutzt worden.
Irgend wann mußte es dann sehr oft geladen werden, wel es nur noch einige Minuten mit Akku lief.
Und dann ging es auch nicht mehr im Netzbetrieb.
Zitieren
#4

Wenn ich den Titel schon lese….
Zitieren
#5

Das tut, denke ich, sehr weh Wink aber ich wollte nicht als Oberlehrer sondern vernünftig antworten. So wie es sich gehört.

Gruß Larry
Zitieren
#6

@Canonmanne schau mal hier die Servicepreise von Apple. Eigentlich ist es überhaupt kein Problem, die Watch wieder zum laufen zu bekommen. Einfach Software wieder neu drauf und fertig. Geht aber leider bei der Watch nicht so einfach, kann jetzt nur noch Apple. Akku tauschen bei Apple kostet 96 Euro und die Watch läuft wieder.
https://support.apple.com/de-de/watch/re...ce/pricing

Grüßle
toptac



iPhone 13 Pro Max Sierra Blue 256GB iOS 15.1.1, Apple Watch S7, iMac 5k 27", iPad Air 4. Gen
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Letzter Beitrag von Ratio
16.01.2022, 07:22



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste