Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Musik drahtlos über HiFi-Anlage hören?
#1

Hallo!

Überlege gerade, wie ich Musik und Internetradio vom Notebook (Windows 7, WLAN und Bluetooth vorhanden) sowie vom Smartphone (iPhone 4S) am einfachsten über meine Stereoanlage im Wohnzimmer hören kann – drahtlos.

Habe mich mal umgeschaut: Zum einen gibt es z. B. “Bluetooth-Empfänger”, die man an die Stereoanlage anschließen kann, zum anderen auch entsprechende “WLAN-Empfänger”, bei denen die Musik offenbar über das WLAN-Netz übertragen wird – wobei ich mich DA bereits frage: Wie stelle ich DAS am PC bzw. am Smartphone ein? Bluetooth kann ich aktivieren und mit Geräten koppeln, aber wenn die Musik per WLAN übertragen werden soll, über welche Funktion wird DAS denn möglich?
Ansonsten: Für welche Lösung sollte ich mich entscheiden, was sind Vor- und Nachteile? Wo ist z. B. die Musikqualität am Ende besser? Was ist “störungsanfälliger”?

Gruß
Micha
Zitieren
#2

Also das aller einfachste wäre, wenn du dir einen "Airplay" fähigen Receiver zulegst. So kannst mittels iTunes und auch iPhone deine Musik über das WLAN Netz zum Receiver streamen.
Zitieren
#3

Wie wäre es mit einer Logitech Squeezebox?
Zitieren
#4

Geht gut mti:

http://www.avm.de/de/Service/Handbuecher...peater_N_G


Der Repeater hat einen digitalen und einen klinkensteckerausgang und notfalls sendet er ein UKW Signal aus.

Mit Skifta, kannst Du zum Beispiel vom iPhone aus auf den Repeate streamen, oder vom Computer aus über UpnP.

Kostet zwar 75 Euro, ist aber günstiger als ein neuer Receiver. (und Du hast gleich einen Wlan Verbesserer im Haus)
Zitieren
#5

@doktor73

Ich hab diesen Belkin Bluetooth Receiver an meiner Kenwood Anlage:

[Bild: 85768645206310810402_thumb.jpg]

Das Ding funktioniert perfekt und läßt sich über Mac, iPhone und iPad steuern Zwinkern

...denn das Kind im Manne stirbt nie...
Zitieren
#6

@Michael1967 Bei einer Boombox ist die Qualität ja nicht so massgeblich. Aber wie hört sich den die Musik über so einen bt stick an? Bei Wlan, wird ja unkomprimiert übertragen, bei bt soweit ich das gelesen habe, wird komprimiert ??
Zitieren
#7

@Denner

Das ist lediglich eine Empfindungssache. Ich bin sehr zufrieden mit dem Klang (hängt auch von Anlage ab) und kann keinen Qualitätsverlust beklagen.

...denn das Kind im Manne stirbt nie...
Zitieren
#8

@Denner

Deswegen immer auf das aptX-Symbol bei BT-Receivern achten, dort wird die Musik nämlich wie bei AirPlay in CD-Qualität übertragen.

http://www.audio.de/news/bluetooth-apt-x...80871.html

"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying."
Zitieren
#9

@eXiNFeRiS

Dieses Symbol hat mein Belkin nicht motzen

...denn das Kind im Manne stirbt nie...
Zitieren
#10

@Michael1967

ich weiß Zwinkern

Für keine 10€ mehr gibt´s einen der hat´s.

http://www.amazon.de/Philips-AEA2500-12-...pd_cp_ce_2

"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying."
Zitieren
#11

@eXiNFeRiS

Na ja, der Belkin wird ja auch mal kaputt gehen........Lol

...denn das Kind im Manne stirbt nie...
Zitieren
#12

(30.04.2014, 15:48)Michael1967 schrieb:  ...kann keinen Qualitätsverlust beklagen.

Auf was für eine Referenz beziehst Du Dich mit dieser Aussage?

@doktor73

Bei Bluetooth Empfängern ist zusätzlich die Reichweite zu beachten. Die ist bei WLAN deutlich höher. Kommt also auch ein wenig auf Deine Umgebungssituation an.

Von was für einer Anlage sprechen wir hier überhaupt?
Zitieren
#13

@Sunny

Im Vergleich zum Anschluss über Klinke. Aber das ist natürlich auch eine Empfindungssache Zwinkern

Werd mir aber mal den Philips holen und testen.

...denn das Kind im Manne stirbt nie...
Zitieren
#14

@Michael1967 das mit der Empfindungssache ist schon richtig.

Ich habe einen Yamaha 9.2 AV Receiver hier der mit einem Teufel Lautsprechersystem läuft. Von Klinke über AirPlay bis zur digitalen USB-Verbindung lassen sich teils gravierende Qualitätsunterschiede feststellen.

Deshalb wäre es schon wichtig zu wissen, von was für einer Anlage wir hier hier eigentlich reden. Bevor man sich Gedanken darüber macht, welche Qualität die Übertragungsmethode bringt. Wie @Denner schon schrieb, für eine boombox ist die Übertragungsqualität eher Nebensache. Hat man aber eine anständige Anlage, gibt es je nach Übertragung schon deutliche Unterschiede.
Zitieren
#15

Ich habe eine Kenwood Anlage aus Bausteinen. Noch das gute alte Baumuster, wo der CD-Player alleine schon 11 kg wiegt. Dazu Magnat Säulenboxen. Alles ist ca. 25 Jahre alt (bis auf die Boxen) und läuft noch tadellos. Die Verarbeitung gibt's heute leider gar nicht mehr.

...denn das Kind im Manne stirbt nie...
Zitieren
#16

(30.04.2014, 13:06)Denner schrieb:  Geht gut mti:

http://www.avm.de/de/Service/Handbuecher...peater_N_G


Der Repeater hat einen digitalen und einen klinkensteckerausgang und notfalls sendet er ein UKW Signal aus.

Mit Skifta, kannst Du zum Beispiel vom iPhone aus auf den Repeate streamen, oder vom Computer aus über UpnP.

Hmm, und brauche ich da nicht noch eine "Fritzbox" o. ä. als "Medienserver"? Oder kann ich Musik einfach vom Windows-Notebook und vom iPhone dann über den WLAN-Repeater auf der HiFi-Anlage abspielen? Was ist "Skifta"?
Und: Ist die Qualität denn besser als mit Bluetooth?

Ach ja: "Airplay" setzt aber iTunes als "Mediathek" voraus, d. h. ich kann die Musik dann nicht mehr einfach am PC z. B. mit VLC-Player abspielen, wenn ich sie auf der Stereoanlage hören will?


Um welche Anlage es hier geht? Habe eine NAD-HiFi-Anlage mit Canton-Standboxen; Verstärker ist der NAD C316BEE.

Noch etwas: Wenn ich Bluetooth-Empfänger mit apt-x habe, dann nützt mir das aber doch nur, wenn auch der Sender apt-x benutzt, oder? Kann das entsprechende Merkmal aber auch bei neusten Bluetooth-Sticks (Bluetooth 4.0) zum "in den USB am PC stecken" nicht entdecken! Und Smartphones (iPhone 4S, Samsung Galaxy u. ä.) senden doch auch nicht per apt-x, oder?

(30.04.2014, 18:44)eXiNFeRiS schrieb:  @Denner

Deswegen immer auf das aptX-Symbol bei BT-Receivern achten, dort wird die Musik nämlich wie bei AirPlay in CD-Qualität übertragen.

Also, meines Wissens sorgt apt-x aber (anders als z. B. AirPlay) auch für zusätzliche Verluste bereits verlustbehaftet komprimierter Dateien (z. B. mp3 usw)!
Zitieren
#17

Der repeater sendet sich als upnp Device und alles was das kann kann darüber stremmen. Brauchst also immer einen mediaserver. Entweder Computer oder iPhone USW.

Da Apple aber upnp nicht anbietet brauchst du auf den iPhone eine App, die das anbietet.

Da WLAN nicht neu komprimiert ist die Qualität besser.
Zitieren
#18

Schon mal an Apple TV gedacht?
Zitieren
#19

@lumpi dann muss aber der Fernseher eingeschaltet sein
Zitieren
#20

Muss er nicht, es gibt HDMI Sticks, die einen Fernseher vortäuschen. Gibt es für wenig Geld.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste