Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Coronavirus #Meldungen/Meinungen/Diskussionen

@barnyblack mir gehts jetzt gut ?
Ich lass unseren Job „als Filialleiter“ ungern als Blöd, Profitgier und unfähig hinstellen. 
Da muss ich halt auf gleicher Ebene zurück schießen
Zitieren

7Plus hat doch recht und wenn es nicht der Marktleiter entscheidet, dann eben eine Instanz drüber. Ich lass mich aus dem Grund vom Bauern/Getränkelieferant beliefern, kein Bock auf den Stress im Markt. Muss jeder selbst sehen wie man sich schützt, gibt einfach zu viele rücksichtlose Menschen und man kann auch mal warten wenn im Gang schon jemand ist.

"Wir sind Apple. Wir tragen keine Anzüge. Wir besitzen nicht einmal Anzüge."
Zitieren

@Böhse Tina

So wie ich das sehe wurde das wieder geändert. Hier steht jedenfalls nichts davon.
https://www.gesetze-bayern.de/Content/Do...SMV_2/true

In einem älteren Text, den ich aus dem Cache gezogen habe konnte ich auf der Seite der Handwerkskammer Oberfranken noch den Text finden, den du verlinkt hast. Aber auf der aktuellen Seite der Handwerkskammer Oberfranken steht dieser Text auch nicht mehr

Das muss geändert worden sein.

Kein Support per PN. 
Zitieren

@Fraaay Endlich jemand der es versteht und nicht direkt den Staat dafür beschuldigt wenn ein Unternehmen nicht in der Lage dazu ist, die richtigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.
Zitieren

Jaja, genau sowas hab ich befürchtet...........von jedem von euch.........??

Iphone Pro Max 256GB
iOS 13.5.1
Ipad Pro 12,9 und 128 GB
Zitieren

Wenn der Filialleiter Disziplinarisch vorgesetzt ist, wovon man ausgehen darf, dann hat er sehr wohl was zu tun. Fängt damit an, das er eine Gefährdungsanalyse (Fasi) machen muss. Egal was die Vorschriften sagen (Screenshot) sagen.

Leib und Leben gehen vor. Tut er das nicht, hat er ein Problem wenn was passiert. Die DGUV schreibt das entsprechend vor und in der Gefährdungsbeurteilung muss nun auch das Infektionsschutz Thema rein.

Ich halte von vielen Entscheidungen auch nicht viel. Aber die oberen trauen sich alle nicht und oder haben keine Ahnung.

Ich hatte zuletzt einen Kollegen, der wollte unseren HM FFP2 Masken auferlegen. Ich fragte dann für welche Tätigkeit, in welchem Bereich und wie lange. Dazu muss dann die Gefährdungsbeurteilung angepasst werden, es muss unterwiesen werden und ggf. eine Vorsorge angeboten / durchgeführt werden. Da man nie weiß ob der Träger der Maske Vorerkrankungen hat, COPD oder sonst was.

Ich halte auch nichts von den MNS, denn die Dummen Klopapier-Horter tragen diesen dann unentwegt, packen mit ihren Handschuhen alles an, wieder ins Gesicht, die Maske usw. legen die ggfs. in der Hosentasche. Auch mute ich an, das sie dann die Abstandsregeln zu leicht nehmen, die ist das A und O.

Übermäßiges Desinfizieren ist ebenso unsinnig, regelmäßig Händewaschen und das richtig reicht völlig aus. Ich habe ein Webinar von Ecolab mitmachen dürfen, die haben es toll und gut erzählt, erklärt.

Ich könnte noch Stunden schreiben was ich an Erfahrungen in den letzten Wochen machen durfte.

Die größte ist, das Chefs wie auch die Regierung nur mäßige Aussagen machen (können oder wollen?!) damit sie sich nicht angreifbar machen.

Stakeholder sind aber immer angreifbar, sie vergessen es mir gerne. Damit sind wir wieder beim Filialleiter, der wohl nicht wirklich was unternimmt. Frag ihn mal nach der Gefährdungsbeurteilung für euch....

Bleib gesund und lass dich nicht ärgern, denn das hilft nicht und bringt dich nicht weiter.

BG Lucky
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste