Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Sichere E-Mail App
#1

Hallo zusammen,

ich wollte fragen, ob mir einer von euch eine Alternative zur Standard Mail App von Apple auf dem iPhone empfehlen kann, der man auch vertrauen kann, also z.B. die Login-Daten NICHT auf irgendwelchen Servern (zwischen)gespeichert werden? Ich brauche auch keine Push-Funtionalitat. Ich habe mir einige Kandidaten (Outlook, AirMail,Spark, myMail, Edison, BlueMail, ...) angeschaut und auch deren Datenschutzrichtlinien angeschaut und die meisten sagen es entweder nicht klar und deutlich, ob die Login-Daten abgespeichert werden oder es passiert halt explizit.

Danke.


Zitieren
#2

IMHO gibt es nichts, da gerade das Abrufen und Push Login Daten benötigt, die nicht systemintern (wie bei iOS Mail) gespeichert werden.

Zwar sagen alle, dass die Daten sicher seien, aber ich glaube auch nicht an den Weihnachtsmann...

Man möge mich gerne eines Besseren belehren, sollte ich mich irren ?

✄  iPhone XR128 FW 13.3 / iPad Air2 4G+WIFI FW 13.3  OSX 10.14.6
Zitieren
#3

@alucard00 Dann solltest Du direkt im Browser zu Deinem Mailaccount gehen und jedesmal das Passwort zum einloggen eingeben ?
Eine andere Möglichkeit gibt es nicht

Grüße
toptac

iPhone 11 Pro Max 13.5 unc0ver, iMac 27" 5k, iPad Air 2, Apple Watch 5 GPS 6.2.6
Zitieren
#4

Ich habe es befürchtet. Vielen Dank.


Zitieren
#5

Wenn ich es richtig verstanden habe bietet die T-Online Mail App, welche auch Drittanbieter Mail-Adressen unterstützt, diese Funktion. Die Login-Daten bleiben auf dem Gerät. Die App ist zwar nicht besonders „gut“, aber muss jetzt erstmal reichen.


Zitieren
#6

@alucard00

Ich denke nicht dass das so stimmt. Da nur systeminterne Apps wie Mail die Logins in den iOS Settings speichert.
Alles was du unter Einstellungen->Accounts nicht eingetragen kannst, liegt dann auf deren Servern.
Wobei T-Online wahrscheinlich noch einigermaßen vertrauenswürdig ist.

✄  iPhone XR128 FW 13.3 / iPad Air2 4G+WIFI FW 13.3  OSX 10.14.6
Zitieren
#7

Oder ihr benutzt einfach was sicheres,und nehmt 1€ monatlich in die Hand,und habt dann mit  Posteo oder Mailbox.org,einen sicheren Anbieter,der auch die Mails verschlüsselt und verschlüsselt speichert.
Allerdings auch am besten im Browser,dort wären dann auch die 2 Faktor Guards aktiv.
Zitieren
#8

@Pferdeappl

Kann man bei den von dir genannten Anbietern auch eine eigene Domain-Mailadresse hosten lassen?

✄  iPhone XR128 FW 13.3 / iPad Air2 4G+WIFI FW 13.3  OSX 10.14.6
Zitieren
#9

@Pferdeappl Das würde allerdings nicht das Problem der sicheren Mail App lösen.

@olo Bei mailbox.org geht auch eigene Domain. Ich bin mittlerweile schon seit Jahren Kunde bei Posteo und höchst zufrieden. Beim eigenen E-Mail Postfach und den darin befindlichen vertraulichen Daten sollte man 12€/Jahr in die Hand nehmen. Es lohnt sich.

@alucard00 Suchst du eine Alternative wegen der Sicherheitslücke? Das kannst du dir sparen: https://www.ifun.de/mail-app-auf-iphone-...ng-153036/
Zitieren
#10

@René

Das stimmt allerdings...
die Frage bleibt, ob es überhaupt irgendeinen "sicheren" Mail Client Anbieter gibt....

??‍♂️

✄  iPhone XR128 FW 13.3 / iPad Air2 4G+WIFI FW 13.3  OSX 10.14.6
Zitieren
#11

Meiner Meinung nach überwiegen die Nachteile alternativer Email Clients, die angebliche Lücke wird bald gefixt und damit ist das Thema wieder erledigt.
Zitieren
#12

@René

Edit... jetzt weiß ich, was du meintest

✄  iPhone XR128 FW 13.3 / iPad Air2 4G+WIFI FW 13.3  OSX 10.14.6
Zitieren
#13

(26.04.2020, 23:28)tolo schrieb:  @alucard00

Ich denke nicht dass das so stimmt. Da nur systeminterne Apps wie Mail die Logins in den iOS Settings speichert.
Alles was du unter Einstellungen->Accounts nicht eingetragen kannst, liegt dann auf deren Servern.
Wobei T-Online wahrscheinlich noch einigermaßen vertrauenswürdig ist.

Also ich habe da auf den Datenschutzhinweis der Telekom, welcher auch innerhalb der Anzeig im App Sore verlinkt ist (https://www.telekom.de/datenschutzhinwei...ad/208.pdf), vertraut. 

"Wenn Sie E-Mail-Postfächer anderer Anbieter in der Telekom Mail App verwenden, werden die jeweils zugehörigen E-Mails auf Ihrem Gerät in einer lokalen Datenbank gespeichert. Um die E-Mails vom Gerät zu löschen, können Sie im Hauptmenü der Telekom Mail App unter „Konten verwalten“ die betreffenden Postfächer inkl. deren Login-Daten und E-Mails vom Gerät entfernen."

Ob es dann am Ende wirklichso ist ... Aber auf irgendwas muss man  ja vertrauen.




(27.04.2020, 09:18)René schrieb:  @Pferdeappl Das würde allerdings nicht das Problem der sicheren Mail App lösen.

@olo Bei mailbox.org geht auch eigene Domain. Ich bin mittlerweile schon seit Jahren Kunde bei Posteo und höchst zufrieden. Beim eigenen E-Mail Postfach und den darin befindlichen vertraulichen Daten sollte man 12€/Jahr in die Hand nehmen. Es lohnt sich.

@alucard00 Suchst du eine Alternative wegen der Sicherheitslücke? Das kannst du dir sparen: https://www.ifun.de/mail-app-auf-iphone-...ng-153036/


Also nur weil Apple sagt, dass es doch nicht so schlimm ist werde ich dieApp nicht direkt wieder benutzten. 



(27.04.2020, 12:22)olo schrieb:  @René

Das stimmt allerdings...
die Frage bleibt, ob es überhaupt irgendeinen "sicheren" Mail Client Anbieter gibt....

??‍♂️



Also mir würde es reichen, wenn ich einfach einen Client habe, welcher auf den IMAP Server zugreift und meine Mails entsprechend darstellt. Das wäre mal ne interessante App. Und  Push benötige ich persönlich auch nich.
Also wie die standard App von Apple   Cool  


Zitieren
#14

@alucard00

Interessanter Punkt mit der T-Online Mail App...
Heißt das im Umkehrschluss dass die Daten NICHT bei T-Online gespeichert werden.

Meiner Meinung nach geht Push ohne Login auf dem Server des Client Anbieters gar nicht (AirMail, Spark etc)

Aber vielleicht irre ich mich ja

✄  iPhone XR128 FW 13.3 / iPad Air2 4G+WIFI FW 13.3  OSX 10.14.6
Zitieren
#15

@olo

Das ist der springende Punkt. Die T-Online App bietet keine Push-Funktion.


Zitieren
#16

@alucard00

Alles klar! Dann ruft man einfach Mails manuell ab!
Ich frage mich allerdings gerade, wie das am Mac dann läuft ?

Ein Account mit von meiner Domain
Ein iCloud Account
Ein Gmail Account

Alle drei haben Push und dennoch sind die Logins nur auf dem Mac...
Oder meine ich das bloß?

??‍♂️

✄  iPhone XR128 FW 13.3 / iPad Air2 4G+WIFI FW 13.3  OSX 10.14.6
Zitieren
#17

(27.04.2020, 23:20)olo schrieb:  Alle drei haben Push und dennoch sind die Logins nur auf dem Mac...
Oder meine ich das bloß?
Wenn du auf dem Mac "Apple Mail" nutzt dann trifft das zu.

(27.04.2020, 20:59)alucard00 schrieb:  Also nur weil Apple sagt, dass es doch nicht so schlimm ist werde ich dieApp nicht direkt wieder benutzten.
Du kannst die Aussage von Apple natürlich anzweifeln, dass ist deine persönliche Einschätzung.
Zitieren
#18

@René

wenn das auf Apple Mail am Mac zutrifft, gilt das dann auch für Fremd-Email-Client? Und wenn ja, wieso wird das auf iOS so schlecht gehandhabt?

Offen gestanden finde ich AirMail beispielsweise sehr toll, aber dass die meine Logins auf deren Servern speichern, widerstrebt mir extrem!

?

✄  iPhone XR128 FW 13.3 / iPad Air2 4G+WIFI FW 13.3  OSX 10.14.6
Zitieren
#19

(27.04.2020, 00:02)olo schrieb:  @Pferdeappl

Kann man bei den von dir genannten Anbietern auch eine eigene Domain-Mailadresse hosten lassen?

Ja,geht bei Beiden!
Zitieren
#20

@Pferdeappl Nein, geht bei Posteo NICHT!
https://posteo.de/site/faq
Gleich die erste Frage.

@olo Das kommt auch wieder auf die Architektur des Email Clients am Mac an. Manche speichern, manche nicht. Ist eine Entscheidung des Herstellers.
Am iPhone wird häufig zu diesem "Trick" gegriffen um Push zu ermöglichen da das iPhone kein IMAP Idle Push unterstützt.
Der Mail Client vom Mac kann dagegen IMAP Idle.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste