Apple gibt Ergebnisse des dritten Quartals bekannt: Wachstum bei iPhone & Mac treiben Umsätze auf Rekordniveau

Apple hat heute die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2014 bekannt gegeben. Durch die starken Nachfrage nach iPhones und einem überraschenden Anstieg der Mac-Verkäufe konnte ein neuer Rekord für ein Juni-Quartal aufgestellt werden. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 37,4 Milliarden US-Dollar (im Vorjahr 35,3 Milliarden US-Dollar) sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 7,7 Milliarden US-Dollar ( Vorjahr: 6,9 Milliarden US-Dollar). Auch die Bruttogewinnspanne konnte wieder gesteigert werden, sie lag bei 39,4 Prozent, verglichen mit 36,9 Prozent im Vorjahresquartal.

Erstmals wurden in diesem Zeitraum satte 35.2 Millionen iPhones verkauft, ein Rekordwert für ein drittes Quartal. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres konnten „nur“ 31,2 Millionen Geräte abgesetzt werden, was damals aber ebenfalls ein bis dahin unerreichter Rekord war.  Zudem hat Apple im zurückliegenden Quartal 13.2 Millionen iPads verkauft, ein leichter Rückgang im Vergleich zu 14,6 Millionen im Vorjahresquartal. Der starke Einbruch des PC-Markts scheint an den Macs fast spurlos vorbei zu gehen, im dritten Quartal wurden  4,4 Millionen Macs verkauft und somit 600.000 mehr als im Vorjahresquartal. Selbst die Verkäufe des iPods sind erstmals nicht gefallen und mit 2.9 Millionen sogar leicht angestiegen.

 

„Unser Rekordergebnis in einem Juni-Quartal ist durch die starken Verkäufe von iPhone und Mac und das stetige Umsatzwachstum im Apple Ökosystem getrieben worden, was sich im höchsten Wachstum beim Gewinn je Aktie seit sieben Quartalen niederschlägt. Wir freuen uns unglaublich auf die bevorstehenden Veröffentlichungen von iOS 8 und OS X Yosemite, sowie auf weitere neue Produkte und Services, deren Vorstellung wir kaum noch erwarten können.“  so Tim Cook.
„Wir haben im Laufe des Juni-Quartals 10,3 Milliarden US-Dollar an operativem Cash-Flow erwirtschaftet und über acht Milliarden US-Dollar aus Barmitteln durch Dividenden und Aktienrückkäufe an unsere Aktionäre zurückgezahlt,“ sagt Luca Maestri, CFO von Apple. „Durch die bisherigen Maßnahmen ist die Summe an Zahlungen auf mehr als 70 Milliarden US-Dollar von unseren 130 Milliarden US-Dollar Kapital im Rahmen unseres Kapitalrückflußprogramms gewachsen und wir haben noch sechs Quartale bis zu dessen Beendigung.“
Apples Aufsichtsrat hat eine Bardividende von 0,47 US-Dollar pro Stammaktie bekannt gegeben. Die Dividende wird zum 14. August 2014 an jene Aktionäre ausbezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 11. August 2014 Stammaktien besitzen.
Apple gibt folgende Orientierungshilfe für das vierte Quartal im Geschäftsjahr 2014:
  • Umsatz zwischen 37 und 40 Milliarden US-Dollar
  • Bruttogewinnspanne zwischen 37 und 38 Prozent
  • Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 4,75 und 4,85 Milliarden US-Dollar
  • sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 250 Millionen US-Dollar
  • Steuersatz in Höhe von 26,1 Prozent
Es gibt 5 Antworten im Forum.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.