Apple veröffentlicht erstes eigenständiges iPadOS

Zusammen mit iOS 13.1 hat Apple heute iPadOS veröffentlicht. iPadOS baut auf der gleichen Grundlage wie iOS auf und bietet leistungsstarke neue und intuitive Funktionen, die speziell für das große Display und die Vielseitigkeit des iPad entwickelt wurden. iPadOS bietet neue Möglichkeiten, mit Apps in mehreren Fenstern zu arbeiten, mehr Informationen auf einen Blick auf einem neu gestalteten Startbildschirm und natürlichere Möglichkeiten, Apple Pencil zu verwenden. iPadOS profitiert auch von den neuen Updates in iOS 13 und soll das iPad somit zum perfekten Gerät für Verbraucher und kreative Profis machen.

Neuer Startbildschirm

Der Startbildschirm wurde mit einem neuen Layout überarbeitet, um mehr Apps auf jeder Seite anzuzeigen. Die Heute-Ansicht kann nun dem Startbildschirm hinzugefügt werden und ermöglicht einen schnellen Zugriff auf Widgets für auf einen Blick Informationen wie Schlagzeilen, Wetter, Kalender, Ereignisse, Tipps und mehr.

Mehr leisten mit Split View und Slide Over

iPad-Benutzer können nun mit mehreren Dateien und Dokumenten derselben App gleichzeitig arbeiten und die geteilte Ansicht aktualisieren oder in Slide Over schnell mehrere Apps anzeigen und zwischen ihnen wechseln. So können Nutzer beispielsweise eine E-Mail verfassen während sie daneben eine andere E-Mail betrachten oder mit nur einem Handgriff auf mehrere Anwendungen wie Nachrichten oder Kalender zugreifen. App Exposé bietet eine schnelle Ansicht der geöffneten Fenster für eine beliebige App mit einem einfachen Antippen.

Weitere Möglichkeiten zur Verwendung von Apple Pencil

Mit iPadOS ist der Apple Pencil noch stärker in das iPad-Erlebnis integriert. Benutzer können nun ganze Webseiten, Dokumente oder E-Mails auf dem iPad markieren und versenden, indem sie Apple Pencil aus der Ecke des Bildschirms ziehen. Eine neu gestaltete Werkzeugpalette ermöglicht den schnellen Zugriff auf Werkzeuge, Farbpaletten, Formen, Objektlöscher, einen neuen Pixellöscher zum Entfernen von Strichen und ein Lineal zum Zeichnen perfekter Geraden. Der Apple Pencil fühlt sich so noch natürlicher an und verwendet Vorhersagealgorithmen und Optimierungen, um die Latenzzeit auf bis zu 9 Millisekunden zu reduzieren.

Leistungsstärkere Datei-Applikation

Die Datei-App ist ein zentraler Ort für den schnellen Zugriff und die Verwaltung von Dokumenten und mit iPadOS wird es mit der Unterstützung von iCloud Drive für die Ordnerfreigabe noch besser. Jeder, der Zugriff auf einen gemeinsamen Ordner hat, wird ihn in iCloud Drive sehen und hat immer die Möglichkeit, auf die neueste Version zuzugreifen. iPadOS unterstützt auch externe Laufwerke, so dass Benutzer USB-Laufwerke, SD-Karten oder einen SMB-Dateiserver einfach anschließen können, alles aus der Datei-App heraus. Eine neue Spaltenansicht mit hochauflösenden Vorschauen hilft Benutzern beim Navigieren durch Verzeichnisse, während die Unterstützung von Schnellaktionen wie Markieren, Drehen und Erstellen von PDF es einfach macht, auf dem iPad produktiver zu sein. iPadOS führt auch lokale Speicherung, Zip und Entpacken sowie neue Tastenkombinationen ein.

Surfen auf Desktop-Niveau mit Safari

Safari auf dem iPad ist leistungsfähiger denn je. iPadOS präsentiert automatisch die Desktop-Version der Website, die passend für das iPad-Display skaliert ist, und optimiert sie für den Touch, so dass Web-Apps wie Google Docs, Squarespace und WordPress in Safari auf dem iPad hervorragend funktionieren. Safari unterstützt auch wichtige neue Funktionen wie einen Download-Manager, 30 neue Tastenkombinationen und Verbesserungen bei der Tab-Verwaltung.

Verbesserte Textbearbeitung

Die Textbearbeitung auf dem iPad erhält ein umfangreiches Update mit iPadOS, das es einfacher und schneller macht, mit noch mehr Präzision und Geschwindigkeit zu markieren, Text mit nur einem Streichen auszuwählen und neue Gesten zum Ausschneiden, Kopieren, Einfügen und Rückgängigmachen zu verwenden.

Zusätzliche iPadOS-Funktionen

Der Dark Modus liefert ein dunkles Farbschema, das im gesamten System gut aussieht und die Augen bei schlechten Lichtverhältnissen schont.

Benutzerdefinierte Schriften können für die Verwendung im gesamten System installiert werden, perfekt für die Erstellung schöner Dokumente auf dem iPad. Schriften von Boutiquen und großen Anbietern wie Adobe, DynaComware, Monotype, Morisawa und Founder werden im App Store erhältlich sein.

Eine neue schwebende Tastatur spart Platz und unterstützt QuickPath – so wird die Einhandbedienung erleichtert und mehr Platz für die Anzeige von Apps geschaffen. Benutzer können die schwebende Tastatur aktivieren und sie an eine beliebige Stelle auf dem Bildschirm ziehen.

Fotos kuratiert die Bibliothek, um die besten Bilder hervorzuheben, versteckt automatisch Unordnung und ähnliche Fotos, um wichtige Ereignisse des vergangenen Tages, Monats oder Jahres zu präsentieren. Die Bildbearbeitung ist intuitiver mit neuen Tools, die einfacher anzuwenden, anzupassen und zu überprüfen sind, und fast alle Bildbearbeitungsfunktionen sind für die Videobearbeitung verfügbar.

Sign in with Apple ist eine schnelle, einfache und private Möglichkeit, sich mit der Apple ID bei Apps und Websites anzumelden.

Karten enthält eine neue Basiskarte, die von Grund auf neu erstellt wurde: mit schönen Straßenbildern von Städten mit hochauflösender 3D-Fotografie; Sammlungen für eine neue Art, Restaurants, Geschäfte oder Reiseziele zu teilen; und Favoriten für eine schnelle Navigation zu häufigen Orten.

Leistungssteigerungen machen das gesamte System reaktionsschneller mit schnellerer Face ID Entsperrung und einer neuen Art und Weise, iPad-Apps im App Store zu paketieren, die die Download-Größe um bis zu 50 Prozent reduziert, App-Updates um bis zu 60 Prozent verkleinert und dazu führt, dass Apps bis zu doppelt so schnell starten.

Es gibt 10 Antworten im Forum.