Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Diese Tiere brauchen HILFE !
#1

Tötungshunde die sehr schnell ein neues zu Hause suchen http://www.tierheimleben-in-not.de/105.html
Z.b Shiva am 4.5.13
Mami am 5.5.13
Laszlo am 7.5.13
Lassi am 7.5.13
Ich selber habe mit der Seite nichts zu tun,will dieser Seite nur HELFEN diese Tiere vor der Tötung zu bewahren !
Teilt es Bitte weiter,damit diese Tiere Vermittelt werden Können
Danke

iPhone 12 Pro Max 256 GB iOS 15.4 / iPad Pro 12,9 256 GB iPad OS 15.4
Zitieren
#2

Danke hab ich gemacht. Wenn man sowas liest, blutet einem manchmal echt das Herz.
Zitieren
#3

Ich habe es auf FB geteilt.
Der Mensch ist das schlimmste Raubtier der Erde Sad
Zitieren
#4

Ich hab mal eine Doku gesehen, welches Wesen das größte "Monster" auf der Erde ist. Vor irgendwelchen Dinosauriern war der Mensch an erster Stelle.
Zitieren
#5

Ich finde das auch sehr schlimm aber…

Die Woche war Abends erst ein Bericht dran über diese Herrenlose, streunende Hunde in den anderen Ländern

Die haben teilweise soviel Hunger das sie extrem Aggresiv werden und Menschen anfallen!
In dem Bericht wurde ein 5 Jahre altes Kind tot gebissen und zum Teil von zwei Hunden gefressen…
Der Vater wurde gezeigt und da kommen meine Gefühle als Mama durch! Das war schlimm!!
Teilweise müssen Eltern Angst um ihre Kinder haben die einfach draußen spielen wollen und sich nicht wehren können

Das ist ein ganz schlimmer Kreislauf für den eine Lösung her muss… die Tiere vermitteln ist fast unmöglich, in den Tierheimen behalten sprengt auch schnell alle Kapazitäten und umbringen kann leider auch nicht die Lösung sein
Ich finde das schlimm und was ist der richtige Weg?
Zitieren
#6

@M.T.
Da muss ich dir definitiv Recht geben… die Umstände außerhalb sind ausschlaggebend und leider geht es manchmal wohl nicht anders!

Und Sorry, wir essen Tiere… nur weil ein Schwein nicht so goldig ist?

Warum ist der letzte Beitrag jetzt weg?
Zitieren
#7

@Boehse Tina Mein Beitrag wurde zensiert. Da passt einem wieder mal eine Meinung nicht.
Zitieren
#8

Aber den fand ich jetzt gar nicht so schlimm… weil hier wird erstmal der Mensch als kleines Monster hingestellt aber das ganze hat ja leider einen Hintergrund

Und wir reden hier nicht von Robben schlachten um schönes Fell zu bekommen!
Zitieren
#9

Muss man nicht verstehen. Sei es drum. Kann man nicht ändern.
Zitieren
#10

Ist hart gesagt, aber es trifft zu: Ein Tier würde uns auch schlachten, wenn es hungrig wäre.
Zitieren
#11

@Alexanderf
Natürlich…
Ich bin definitiv dagegen einfach Hunde zu töten! Aber wenn Kinder/Menschen dadurch sterben dann ist die Situation ausweglos
Zitieren
#12

Für mich sind Mensch und Tier auf einer Stufe. Es sind beides Lebewesen auf diesem Planeten. Keines ist besser als das andere. Aber beide versuchen alles, seine Rasse zu schützen. Wenn man unbedingt Tiere töten muss, dann soll man es machen. Aber bitte kurz und schmerkzlos. Wenn ich lese, dass manche die Tiere lebendig verbrennen oder ähnliches, frag ich mich, ob dieser Mensch überhaupt als Lebewesen bezeichnet werden darf.
Zitieren
#13

Ich wäre für 10 Cent Sonderabgabe pro 1kg Hundefutter. Einmal für die Heime uns die Trettminen Beseitigung auf den Straßen. Zu Regeln wäre dies über den Vertrieb von Tiernahrung.
Zitieren
#14

Würd ich eine gute Idee finden. Wäre ich sofort dabei.
Zitieren
#15

Das Anliegen vom TE finde ich in Ordnung, wer helfen mag gerne, wenn nicht dann ist das natürlich genau so in Ordnung.
Ich bin auch kein Freund von Tierhilfe hier und da, aber ich spende generell nichts, egal ob für Mensch oder Tier, das muss jeder für sich entscheiden.

Ps, ein Beitrag wurde wieder herausgenommen auf Wunsch vom Beitragschreiber, da er wegen unnötigen Äußerungen verändert wurde.
Zitieren
#16

@franz70 Warum an den Folgen rumdoktorn und nicht an der Quelle ansetzen?

Die Frage ist, warum gibt es solche Zustände? Weil die gesetzliche Grundlage fehlt. Wenn jeder ungarische Tierzüchter und Hundebesitzer sich an Gesetze halten müsste, gäbe es diese Zustände nicht.

Aber solange es keine Regeln gibt, gibt es keinen Grund sich daran zu halten. Für uns ist ein Hund ein Haustier, ein Kumpan, ein Familienmitglied usw. Für den Ungarn ist ein Hund, wie ein McDonald Kindertüten Spielzeug. Wenn es keinen Spaß mehr macht, wird er erschlagen, freigelassen oder ausgesetzt.

Bei uns im Ort gibt es zuviele herrenlose Katzen, in Deutschland generell auch, die sollen kastriert werden oder schlimmeres:

http://www.focus.de/panorama/welt/wilde-...10961.html
Zitieren
#17

@Denner In Ungarn sind das zum großen Teil wilde Hunde. Die werden nicht gezüchtet. Und vor allen Dingen sind Hunde dort Nutztiere und keine Kuscheltiere.
Zitieren
#18

@M.T. Und die wachsen auf Bäumen oder wie sind die wild geworden? Und warum gibt es in D keine wilden Hunde?
Zitieren
#19

@Denner es gibt auch in Deutschland wilde Hunde!
Zitieren
#20

@Denner Es gibt auch in D wilde Hunde und noch mehr wilde Katzen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste