Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Fotostream: Dauer bis zum automatischen Upload eines neuen Fotos auf PC?
#1

Vor längerer Zeit habe ich "Fotostream" mal ausprobiert um damit ohne weiteres Zutun Fotos automatisch vom iPhone auf den PC übertragen zu lassen.
Das geschah jedoch damals nie unmittelbar, sondern dauerte.
Daher fand ich den Dienst uninteressant.

Nun habe ich kürzlich 9.2.1 installiert und einen neuen Versuch gestartet.

iCloud auf dem Windows PC eingerichtet.
Einen Speicherort für Downloads angeben.
Fotostream auf im iOS aktiviert.
Foto aufgenommen.
Gerät ist am WLAN.

Nun, nach 7 Minuten ist das Foto noch immer nicht auf dem PC angekommen.

Wie sind Eure Erfahrungen mit diesem Dienst?
Ist das normal?

Welche Methode verwendet ihr um automatisch alle Fotos auf den PC übertragen zu lassen?

Danke.
Zitieren
#2

Hat dein iOS Gerät mehr als 20% Akkuladung?
(der Upload in den Fotostream wird dann gestoppt um Strom zu sparen)

PS. Davon abgesehen gab es hier glaube ich schon oft Leute die Probleme mit dem Fotostream auf Windows hatten.
Zitieren
#3

@fermion Der STream ist ganz nett, dauert aber.

Wie beim Backup am besten an das Netzteil und nicht benutzen, dann lädt er hoch.

Ansonsten stöpsle ich mein Gerät regelmäßig an eine Windowssoftware an und importiere die Fotos auf meinen Laptop.

Zudem, wenn Du den Stream frisch aktivierst, dauert es ein paar Stunden, bis das in der Apple Serverstruktur angekommen ist.
Zitieren
#4

@shortyfilms
Ja, das Gerät ist vollgeladen.

@Denner
OK, dann werde ich mal die paar Stunden abwarten und dann berichten.

Manuell importiert habe ich in der Vergangenheit auch. Ich hätte gern, dass dies automatisch erledigt wird. Und natürlich auch ohne die Notwendigkeit das Netzkabel anzustecken.

OK, kann man vergessen. Hätte ja sein können, dass Apple den Fotostream mittlerweile mit vernünftigen Merkmalen ausgestattet hat.

MBP 13" 2020 M1 & iP 8+ (Beide mit aktuellster Version des OS)
Zitieren
#5

Beim Mac funktioniert es auch. Aber die Hersteller haben nunmal nicht so viel Interesse daran, das es auf Konkurrenzprodukten genauso gut klappt.

Ist beim Weg Microsoft zu Mac auch nicht anders...
Zitieren
#6

@Hulk
Aus Neugier: Wieviel Sekunden dauert es denn auf einem Mac, bis dort ein frisch auf dem iPhone geschossenes Foto im Ordner "Downloads" angekommen ist?

MBP 13" 2020 M1 & iP 8+ (Beide mit aktuellster Version des OS)
Zitieren
#7

Kann ich heute Abend mal gerne genau testen.
Zitieren
#8

Es war wohl exakt so, wie Denner schrieb:
Der Fotostream-Server brauchte wohl etwas um sich "mit mir bekannt zu machen".

Jetzt läuft es perfekt:
Mit oder ohne Netzstecker.

Nach wenigen Sekunden ist ein Foto auf dem PC Smiley

Gilt übrigens auch Fotos, die umgekehrt vom PC auf das iPhone gebeamt werden sollen.
Auch diese sind nach wenigen Sekunden oben.

So hatte ich mir das immer gewünscht.

Als Bruch im "Konzept" Fotostream empfinde ich das Fehlen des Zugriffs auf die Fotos im iCloud Webinterface.
Aber da ist Apple traditionell inkonsistent.
Dort fehlt ja auch der Zugriff auf SMS. Zum Beispiel.

Und das Wort "Stream" ist schräg, denn darunter versteht man landläufig ja eine allein flüchtige Speicherung und keine dauerhafte.

"Fotosync" wäre klarer.

Ach, immer wieder schön, etwas besser zu wissen als Apple Zwinkern

MBP 13" 2020 M1 & iP 8+ (Beide mit aktuellster Version des OS)
Zitieren
#9

@fermion Netzteil ist nur ein Hoster für uploads. Ansonsten macht das Gerät vieles, wenn es im Leerlauf ist.

Der Fotostream hat aber nur die letzten 1000 Fotos oder so und nur die letzten 30 Tage. Wenn Dir was an den Bildern liegt, kommst du um ein lokales sichern nicht herum.

Ich glaube der Stream ist eher das man die letzten Aktionen auch auf seinen anderen Devices hat, das mit Windows oder Mac ist wohl eher ein Goddie, weil es ja eh in der Cloud ist.
Zitieren
#10

@Denner
Du meinst, dass im lokalen Ordner auf dem PC (der in der iCloud-Windows-Systemsteuerung deklariert wurde) maximal 1000 Fotos sein werden und ab dem 1001ten automatisch auf dem PC gelöscht wird?
Kann ich kaum glauben. Oder verstehe ich Dich miss?

MBP 13" 2020 M1 & iP 8+ (Beide mit aktuellster Version des OS)
Zitieren
#11

Wenn Du den Stream neu einrichtest, oder ein Gerät neu einrichtest, bekommst Du nicht alle Bilder, sondern nur die letzten 1000 der letzten 30 Tage.

Wenn also mal der GAU eintrifft, sind deine Bilder futsch.
Zitieren
#12

In welchem Szenario bitte werden existierende Bilder (A weniger als 1000, B mehr als 1000) im lokalen Fotostreamordner des PC gelöscht?

Wirklich beim Neu-Einrichten des Streams/eines Gerätes?

MBP 13" 2020 M1 & iP 8+ (Beide mit aktuellster Version des OS)
Zitieren
#13

Aus dem Stream werden sie gelöscht, nicht vom PC.
Zitieren
#14

... das ist bei mir 1x im Jahr mindestens der Fall.

Immer wenn ich auf ein neues iPhone umsteige sind auf dem neuen Gerät nur noch Bilder der letzten 30 Tage.
Zitieren
#15

Wenn Ihr das nicht wollt, dann benutzt die iCloud Fotomediathek.
Die Fotos sieht man dann auch sofort im iCloud Webinterface.
Zitieren
#16

@Hulk
Das hatte ich mir so gedacht.
Demnach kann auch das zusätzliche manuelle Importieren völlig entfallen.
Solange man eben einen PC oder Mac am Fotostream angedockt hat.

MBP 13" 2020 M1 & iP 8+ (Beide mit aktuellster Version des OS)
Zitieren
#17

Also am Mac sind es auch Sekunden bis es auftaucht ?
Zitieren
#18

@Hulk Holger Weniger als Sekunden geht auch kaum, dafür ist die Latenz bei sowas einfach zu hoch... Biggrin

Der Fotostream speichert nur die letzten 1000 Fotos der letzten 30 Tage. Das bedeutet, dass ein Foto, was 31 Tage alt ist, oder das 1001te Foto automatisch gelöscht werden und nicht mehr abrufbar sind. Ob die iCloud-Systemsteuerung den Foto-Ordner auf dem Windows-Rechner dementsprechend auch bereinigt, ist aber eine andere Frage, vielleicht bleiben die Fotos auch einfach bestehen.

Darüber hinaus muss man sich aber im klaren sein, dass die Qualität der Fotos massiv leidet, wenn sie über den Fotostream übertragen werden (es werden keine Originale übertragen, sondern verkleinerte, stark komprimierte JPGs, auch wenn dies wenig Speichervorteil bringt. Zumindest war es früher, als mir der Datenschutz noch nicht so wichtig war, und ich noch den Fotostream genutzt habe, so)
Zitieren
#19

@LukeLR
Bei Fotos, die auf den PC übertragen werden, findet keinerlei Qualitätsverlust statt. Es handelt sich um die originale Auflösung.

Zum Löschen des 1001ten Bildes auf dem PC hatte sich Hulk ja schon geäußert:
Es findet nicht statt.

MBP 13" 2020 M1 & iP 8+ (Beide mit aktuellster Version des OS)
Zitieren
#20

Es werden auch keine Bilder gelöscht weil sie älter als 30 Tage sind ? Apple hat sich in der deutschen Beschreibung des Fotostreams einfach nur dumm ausgedrückt.

-> Anmeldung zum Test der iOS 9-Betas bitte per PM <-
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste