Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Schlaganfall - welches Smartphone?!
#1

Hallo zusammen,

ich wende mich heute mal mit einem ernsten Problem an das Forum und hoffe Ihr könnt helfen. Mein Bruder hat einen schweren Schlaganfall erlitten und ist aus diesem Grund halbseitig gelähmt und kann faktisch nicht mehr sprechen.

Nun habe ich das Problem das ich über 250 km von ihm wegwohne und aus diesem Grund nicht so oft zu ihm fahren kann. Mein Vater lebt leider nicht mehr und meine Mutter ist nun knapp 80 Jahre alt und kann vieles was er möchte nicht mehr verstehen bzw. nachvollziehen. Mein Bruder ist nun 51 und in einem Pflegeheim untergebracht.

Lange Rede kurze Frage: Ich würde gerne mit ihm über ein Smartphone via Whats App oder SMS in Kontakt bleiben. Da er aber das Gerät nur mit einer Hand bedienen kann wäre es schön wenn es ein grosses Modell mit nicht zu kleinen Touchtasten ist damit er ohne grössere Probleme darauf schreiben kann. Telefonieren geht ja leider nicht da er nicht sprechen kann. Im Heim wird leider kein Internetanschluss angeboten so das iPad und Co. keine Lösung sind !

Es wäre halt schön wenn er mir mitteilen könnte was ihm fehlt bzw. was er braucht damit ich es ihm dann auch schicken könnte. Und natürlich auch um mit ihm in Kontakt zu bleiben etc.

Hat jemand von Euch eine Idee welches Gerät hier gut wäre bzw. Möglichkeit auf die ich nun nicht komme ?

Ich bin gerade von einem Besuch zurückgekommen und momentan richtig fertig weil ich nicht weiss wie ich ihm helfen kann, da ich so weit wegwohne und aus zeitlichen Gründen da halt nicht ständig Besuche möglich sind.
Zitieren
#2

Ich kann dich sehr gut verstehen, so eine Situation ist nie leicht.

Ich kann dir jetzt keine konkrete Empfehlung aussprechen, da ich auch nicht weiß, wo der finanzielle Rahmen liegt.

Ein iPad mit SIM-Karte wäre doch grundsätzlich eine gute Idee, oder nicht? Er könnte dann über iMessage mit dir kommunizieren.
Die Frage ist, ob er mit einem iPad klar kommt, er es vernünftig halten kann.

Ein iPhone fällt raus, da mMn. die Tasten nicht gezoomt werden können.
Zitieren
#3

Für Behinderte gibt es nur eine Wahl, ein IPhone:

http://www.iphone-ticker.de/fucking-grea...one-88399/
Zitieren
#4

@Slash1984 Man muss gar nichts zoomen. iOS ist so ausgelegt dass es mit fast jeder erdenklichen Beeinträchtigung bedient werden kann, selbst wenn man das Display gar nicht berühren kann. Meines Wissens hat es dafür auch von diversen Verbänden Auszeichnungen bekommen.

@Denon Erstmal mein herzlichstes Mitgefühl und viel Kraft euch allen.
Auch wenn es jetzt heißen könnte, eine andere Antwort hätte man hier ja auch nicht erwarten können, aber ein Gerät mit iOS ist da vermutlich die erste Wahl (wenn es denn nicht spezielle und preisgünstigere Geräte für Menschen gibt die einen Schlaganfall erlitten haben). Erst kürzlich hatte ich die Möglichkeit einem stark körperlich beeinträchtigten iOS und die eingebauten Bedienhilfen aufzuzeigen, der konnte gar nicht fassen was damit alles möglich war und sich sofort ein 6 Plus gekauft mit dem er jetzt sein Leben völlig neu lebt und organisiert. Die "Schaltersteuerung", "AssistiveTouch" und die Möglichkeiten der "Touch Anpassung" sind für euren Fall eine gute Möglichkeit, auch ohne viel Bewegungsmöglichkeiten das Gerät gut zu bedienen, das könnt ihr ja erstmal austesten ohne euch in Unkosten für neue Geräte stürzen zu müssen.

-> Anmeldung zum Test der iOS 9-Betas bitte per PM <-
Zitieren
#5

[email protected]: Ohne Worte... kannst du dir dein Gesülze mal in so einem Thread sparen?

@denon: ich denke du kennst ja die von Falko genannten Vorteile... da ist das iPhone schon nen guter "allrounder", aber es ist natürlich immer eine Einzelfallentscheidung.
hier kann man ganz svhön sehen, welche Geräte für welches Handicap empfohlen werden: http://www.gari.info
Evtl. wäre ja ein Blackberry auch ne gute Wahl...
Bekommt er im Pflegenheim Krankengymnastik und/oder Ergo? Falls ja, wäre es sinnvoll mit dem Therapeuten die Wahl des Telefons zu besprechen...
Durch die Einhandbedienung stellt sich auch die Frage, ob das Gerät evtl. befetigt werden soll (hier sind Mikrofonständer mit Klammern teilweise ne gute Wahl) oder ob er das Handy wirklich "einhanbedienbar" seon soll... Dann würde sich ein Gerät mit entsprechend schmalen Rand anbieten, welches vorzugsweise gummiert oder griffig ist..., da entfallen dann z.B. iOS Geräte, da sie einfach zu rutschig sind und mit einer Hülle die Einhandbedienung eher erschwert wird.
Wenn dein Bruder die Möglichkeit hat das Gerät zu halten, wäre evtl. etwas wie das Moto Force etwas für Ihn? Das darf auch gerne mal auf die Erde fliegen... und ist sehr griffig.

Leider ist  es hier natürlich nicht möglich wirklich die Bedürfnisse zu ermitteln. ich denke du willst deinem Bruder so schnell wie möglich helfen... aber lass dir ruhig etwas Zeit, bzw. lass dich nicht von Aktionismus leiten.
Evtl. kannst du ihm bei deinem nächsten Besuch mal ein paar unterschiedliche Modelle mitbringen (aus dem Bekanntenkreis geliehen) oder ihr fahrt mal zusammen in den nächsten Technikmarkt?
Wie gesagt, am schönsten wäre es, wenn er einen/eine Ergo hätte, dann könnte man diese Bitten die Einhandbedienung in die Therapie einzubauen.
Wende dich evtl. auch mal an andere "Betroffene"... da gibt es ja auch Foren und frage nach den Erfahrungen.
Pauschal hier zu einem System oder einem Gerät zu raten ist denkbar falsch, da sowohl die kognitiven als auch motorischen Fähigkeiten nach einem Insult sehr unterschiedlich ausfallen können.
Bitte testet evtl. auch mal ein "normales" Handy mit nummerischer Tastatur. je nachdem wie lange dein Bruder "klassische" Sms auf solchen Geräten geschrieben hat, kann es durchaus sein, dass die Bedienung hier besser klappt als auf einem Smartphone. Dann würde zwar nur SMS gehen... aber gut...
Einfach möglichst viel ausprobieren... dabei geduldig sein und darauf achten deinen Bruder nicht zu frustrieren... (was leichter gesagt als getan ist)...


PS: evtl. schaust du dich mal in diesem Forum um http://das-schlaganfallforum.de/Forum/Da...n_5871?p=1 oder nimmst Kontakt zu den Usern auf.

Aber alleine in dem kurzen von mir verlinkten Thread wird klar, dass die Bedürfnisse sehr unterschiedlich sind und ein Schlaganfall leider  ein sehr breites Spektrum an Hilfebedarf zulässt.
Per se ist es eben nicht möglich zu sagen: das Gerät soll gross oder klein sein, Tasten haben oder keine, iOS oder Android, Smart oder Featurephone sein... 

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr etwas geeignetes findet... und würde mir zumindest für solche ernsten Threads wünschen, dass diese hier auch besprochen werden können, ohne dass typische Fanboy gesabbel... Hier gehts nicht um iOS vs alles andere
Zitieren
#6

@funky ich finde den Post von @Denner mal überhaupt nicht so schlimm das du ihn deswegen gleich so anmachen musst. Das Video das er gepostet hat ist toll. Klar ist es auf "Apple" ausgerichtet. Schlimm? Versteh ich nicht was dich daran jetzt so sauer aufstößt...
Zitieren
#7

@Tina: das Video ist nicht schlimm... da berichtet jemand von SEINEN Erfahrungen... aber alleine der Satz "Für Behinderte gibt es nur eine Wahl" ist der grösste Schwachsinn, den ich hier in den letzten Monaten gelesen habe...
Zum einen: Wer ist denn DER Behinderte? Warum sollte es z.B. für einen Querschnittsgelähmten nur eine Wahl geben? Wie soll z.B. jemand ohne Arme ein iPhone bedienen? Da gibt es dann z.B. das Sesame Phone...
Immer nur Apple zu rufen ist sogar in einem Apple Forum dumm... es tut mir leid.
Wenn man keine Ahnung hat, zwingt einem niemand andauernd die Klappe aufzureissen...

iOS hat einige nette features, aber jede Behinderung hat eigene Erfordernisse... und das iPhone ist NICHT DAS Barriere-freie Gerät.
Was stösst mir also sauer auf? Im Jahr 2016 von DEN BEHINDERTEN zu sprechen und anscheinend Null Ahnung zu haben, wer als Behindert gilt, was eine Behind rung ausmacht und wie man Barrieren abbaut, nur um mal wieder zu rufen, dass Apple die Lösung ist.
Sorry, aber so ein Geschwätz wird auch über google gefunden... und vermittelt einen völlig falschen Eindruck.

Sicher muss man hier mit solchen Antworten rechnen... andererseits kann ich auch erwarten, das selbst in einem Fanforum gewisse Denkleistungen erbracht werden.
Zitieren
#8

Über Geschmack kann man ja geteilter Meinung sein, hilfreich ist das Video für Denon aber sicher nicht, denn es zeigt, was mit Siri alles möglich ist - Denons Bruder kann aber nicht sprechen.

@Denon
Helfen kann ich leider nicht, aber ich hoffe, du findest einen Weg, der deinem Bruder ermöglicht, Kontakt zu halten und wünsche dir und euch viel Kraft!
Ich finde funkys Ideen, mit den Therapeuten zu sprechen und seine Verlinkungen sind sehr gute Ansätze.
Zitieren
#9

Vielen Dank erstmal an Euch alle.
Das grösste Problem ist wirklich die doch nicht kleine Entfernung. Ich habe gestern ein kurzes Gespräch mit seinem Logopäden und dem Therapeuten für die Gymnastik führen können, welche leider nicht sehr ermutigend waren.
Der Logopäde hat mir klipp und klar gesagt das er aufgrund der Schädigungen nie mehr in der Lage sein wird zu sprechen - er sagte es wäre ein Erfolg wenn er einfache Wörter wie "Ja", "Nein", "Vielleicht" etc. wieder erlernen könne.
Mit dem iPhone habe wir gestern schonmal probiert - war aber leider nicht so erfolgreich. Natürlich braucht das auch Zeit.

Ich werde ihm nächste Woche ein iPad 2 mitbringen welches auch eine 3G Funktion hat. Der Therapeut meint das man damit schon viel anfangen könne.

Ich denke hier muss die Zeit zeigen was möglich ist und bei was die Fähigkeiten einfach nicht mehr reichen.
Zitieren
#10

Mein Schwiegervater lebt ebenfalls bereits einige Jahre mit den Einschränkungen eines Schlaganfalls. Er kommt mit dem iPhone 5S bestens zurecht, welches er vollumfänglich mit einer Hand (rechts) bedienen kann.
Er schielt zwar immer auf mein iPhone 6S, aber ich sage ihm immer, dass das für ihn nicht in Frage käme, da Apple nicht soviel Geräte herstellen kann, so oft wie ihm das aus der Hand fallen würde. Biggrin
Zitieren
#11

@Denon: klingt nach schwerer Aphasie? Ist denn die Schreibsprache nicht betroffen?
Im Zweifelsfalle, wäre es evtl. hilfreich eine grosse Auswahl an Piktogrammen auf das entsprechende Gerät zu laden... welches es auch immer sein wird.
Das kann unter Umständen auch in der direkten Kommunikation erleichternd sein. Früher hat man mit Bildkärtvhen gearbeitet, und leider ist das heute auch oft noch der Fall... Hier bieten Tablets natürlich ein enormes Potential... Mit einer guten Gallerie-App, die die Sortierung in entsprechende Kategori n ermöglicht, aber auch die Kategorien selbst eindeutig mit einem Bild zugeordent werden, dass sich z.B. in der Kategoerie "Kaffee" (evtl. durch eine Kaffetasse gekennzeichnet) eben Milch, Zucker, Löffel usw. befinden, aber z.B. die gleichen Bilder durchaus unter Frühstück usw. auftauchen können...
Das ist echt ein Luxus, früher musste man sich da durch Ringbücher Kämpfen und heute kann man auch schnell neue "Karten" erstellen... einfach ein Bild machen...

sollte die Schriftsprache nicht eingeschränkt sein, müsst ihr euch mal an Hilfsmittelvertriebe wenden... Da gibts teilweise echt sehr einfach zu bedienende Dprachcomputer, die zum Teil auch von den Kassen gezahlt werden. Aber man muss echt "nachfragen".
Je nachdem wann der Schlaganfall war, würde ich auch ne Reha in betracht ziehen, bzw. mich dafür stark machen... Leider sind Pflegeheime alles andere als Ideale Bedingungen um das maximum an Fähigkeiten zu fördern...
Einige Neurologische Rehakliniken z.B. Teile der Median-Kette sind auch sehr bemüht ihren Patienten "tevhnische" Assistenz zukommen zu lassen.
In der Regel gibt es oft mehr Möglichkeiten als den Patienten und Angehörigen bewusst ist, bzw. bewusst gemacht wird.
Vielleicht hast du ja in deiner Nähe eine Anlauftselle... Du kannst dich übrigens auch einfach mal direkt an Rehakliniken bzw. deren Sozialdienste wenden. Oft unterstützen die einen bei der Beantragung usw.

Lass denn Kopf nicht hängen...


ich bin dann erstman wieder weg Smiley
Zitieren
#12

@Denon ich wünsche Dir und Euch viel Kraft, ich hoffe, ich konnte Dir helfen!

Bei der Einstellungen => Textersetzung kann man z.B. 01 = xxxxxxx 02 = xxxxx 03 = xxxxx u.s.w das könnte dein Bruder schnell für iMessage (SMS) oder WhatsApp. helfen.
Zusätzlich schreibst Du die Textersetzung auf einem Blatt: was die Nummer für die Textersetzung bedeutet.

Schöne Pfingsten!
Zitieren
#13

@funky Wenn Du meinst.
Zitieren
#14

Zunächst mal wünsche ich gute Genesung. Bei  einem Schlaganfall ist eine halbseitige Lähmung meist nicht dauerhaft, ich hoffe das das bei deinen Bruder auch wieder weg geht. Einhandbedienung geht am besten mit einen iPhone SE, das 6er ist dafür meist zu groß und zudem rutschiger. Zudem sollte man sich auch mit den Bedienungshilfen beschäftigen, die sind echt super umfangreich und durchdacht.
Zitieren
#15

Hier sind ja echt schon hilfreiche Beiträge. Ich wünsche zuallererst auch viel Kraft euch beiden!

iPhone S5 klingt doch schon nach einem guten Anfang für ein Smartphone, wenn das iPad 2 auf Dauer nix ist. Falls es S6 ist aber zu rutschig oder nicht nur mit einer Hand bedienbar, dann wären ein paar Hilfen zur Bedienung wirklich gut. Das fängt ja bspw. schon bei einer rutschfesten /griffigen Hülle an.
Zitieren
#16

Von mir auch erstmal alles Gute Denon!

Apple hat das Thema auch auf dem Schirm, anbei ein Bericht dazu.

Barrierefreiheit und Bedienungshilfen haben für Apple hohe Relevanz
http://www.ifun.de/barrierefreiheit-und-...anz-92575/


Gesendet von mir [emoji106][emoji6]
Zitieren
#17

Guter Artikel dazu! Smiley
Zitieren
#18

@iRalf1909 na leichengräber Zwinkern
Zitieren
#19

Wenn der Thread aber nochmal ausgegraben wurde, würde mich interessieren welches Gerät es wurde?

Auf welches Gerät ist den eure Wahl gefallen,@Denon?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste