Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Apple muss gefundene iPhone nicht entsperren
#1

Amtsgericht München: Gefundenes iPhone muss von Apple nicht entsperrt werden

Ergo, lass es gleich beim Fundbüro liegen...

Allerdings finde ich die Begründung Datenschutz dann doch daneben. Wenn Apple das iPhone schon zum Entsperren im Laden hat, kann es auch gleich die Daten löschen.
Zitieren
#2

(27.09.2017, 10:32)access schrieb:  Ergo, lass es gleich beim Fundbüro liegen...

Auf keinen Fall!

Ich will nicht, dass Apple das iPhone entsperrt.
Mich interessieren die Daten darauf auch nicht.

Apple sollte nur die iPhone Suche abschalten, dann kann ich das Gerät auch selbst löschen und wieder verwenden.
Zitieren
#3

Naja, also...
Apple könnte auch einfach den Kontakt herstellen zum Eigentümer...
Zitieren
#4

Nö, wozu denn, könnte ja passieren das er kein neues iPhone kauft weil er ja jetzt das verlorene zurückbekommt.

Das einzige wozu man wirklich iCloud nutzen kann, ist das Fernlöschen bei Verlust, alles andere ist zwar da wird einem aber von Apple nur als Werbegag genutzt.

Was ein Sch...
Zitieren
#5

Muss ich jetzt nicht verstehen ...
Zitieren
#6

Wenn eine Sperre drinnen ist, müsste Apple doch den Besitzer benachrichtigen können.
Zitieren
#7

Man sollte schon den Bericht lesen! Es ging darum, einer hat ein iPhone gefunden, natürlich nicht sein eigenes Zwinkern Nach 6 Monaten im Fundbüro, nicht abgeholt vom eigentlichen Besitzer gehört es dem Finder. Er bekommt ein Eigentumsnachweis und Apple verweigert trotzdem die Entsperrung. Gericht bestätigt das Vorgehen.

Alles richtig!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Letzter Beitrag von stas2000
05.08.2008, 22:06



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste