IVW
Hallo, Gast! Registrieren
Hol dir unsere App: iszene.com App

In gedenken an die Opfer vom 11.09
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
softno Offline
Member
***
Avatar
Beiträge: 77
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung: 1

11.09.2009, 12:01 | #21
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
(11.09.2009, 11:51)ragingbull schrieb: Und was macht das für einen Unterschied ob es zu sehen ist oder nicht? Das macht die toten auch nicht lebending.

Es gab genauso Videoaufnahmen von den Anschlägen in Madrid und London.

Wenn ich ehrlich bin bleibt davon nicht viel hängen. Ich finde es tragisch was da passiert aber ich will nicht mein lebenlang mit düsteren Gedanken durch die Welt laufen. Da bin ich ein viel zu fröhlicher Mensch.

Ich beschäftige mich damit auch nicht jeden Tag.

Fakt ist nur man darf es nicht vergessen.

Ich geb's auf. Ich will mich nicht mit Streiten nur weil wir eben andere Ansichten teilen.
Die Diskussion könnten wir warscheinlich noch ewig weiterführen. Keiner von uns würde von seiner Meinung abschweifen.
Eins will ich noch mal ausdrücklich sagen. Jeder Medienbericht, egal ob Zeitung oder TV, über Todes oder Gewaltopfer, löst bei mir eine Gänsehaut aus. Bei dem einem mehr, bei dem anderen mehr.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.09.2009, 12:02 von softno.)
Zitat @
ragingbull Offline
Honorary Member
*****
Avatar
Beiträge: 12.832
Registriert seit: Dec 2007
Bewertung: 100

11.09.2009, 12:07 | #22
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
Ja und das ist schlecht. Wenn nach so "langer" Zeit dir ein Ereignis noch so "Angst" macht das du selbst nichtmal miterlebt hast.

Ich schaue immer nach vorne im Leben.

Für mich ist es egal ob bei einem Anschlag 1 Mensch oder 3000 Menschen umkommen. Das macht für mich auch keinen Unterschied wie das ganze passiert ist. Unschuldige Menschen kommen dabei ums Leben und das ist immer traurig.
Zitat @
Chriz024 Offline
Senior Member
****
Avatar
Beiträge: 303
Registriert seit: Apr 2008
Bewertung: 4

11.09.2009, 12:18 | #23
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
In gedenken an die täglich Millionen verhungernden Kinder die durch die Amerikanische Wirtschafts und Außenpolitik verursacht werden.

Der 11.09.2001 war ein Inside Job um den Krieg zu rechtfertigen!
Zitat @
ragingbull Offline
Honorary Member
*****
Avatar
Beiträge: 12.832
Registriert seit: Dec 2007
Bewertung: 100

11.09.2009, 12:28 | #24
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
Bitte keine Verschwörungstheorien in diesem Thread.

Macht extra einen auf.

Ich glaube nicht an eine Verschwörungstheorie. Ich glaube aber das der Anschlag Bush gerade recht kam.
Zitat @
merlot Offline
Member
***
Avatar
Beiträge: 121
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung: 0

11.09.2009, 12:44 | #25
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
(11.09.2009, 11:44)maxafe schrieb: Es war der erste Angriff seit 1812 auf die USA, sofern ich jetzt richtig informiert bin. Ich bilde mir ein, dass auch der erste Terroristenanschlag auf die USA war. Das ist der Grund, warum es so "populär" wurde. Das "sicherste Land der Welt/die Kriegsmacht Nummer 1" wird selbst angegriffen. So etwas macht natürlich Schlagzeilen. Jeder Anschlag ist schlimm genug und da gibt es keine Trennung.

Wenn du das amerikanische Festland meinst hast du denk ich mal recht, ansonsten vergisst du Pearl Harbour am 07.12.1941 mit mehr als 2400 Toden und 1100 Verletzten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.09.2009, 12:44 von merlot.)
Zitat @
Juke Offline
Member
***
Avatar
Beiträge: 195
Registriert seit: Feb 2009
Bewertung: 1

11.09.2009, 13:02 | #26
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
Wie ich schon mal geschrieben hab, sind die Weltweiten Auswirkungen bei keinem anderen Terroranschlag Weltweit so groß wie bei 9/11.
Jeder Anschlag auf der Welt ist kompl. überflüssig, egal ob 1 Mensch stirbt oder 10.000.
Ich finde es nur sehr interessant wie die Deutschen Medien und grade die Amerikanischen Medien seit 9/11 mit dem Thema "Angst" umgehen. Schaut man sich die Programme an, wird einem immer erzählt wie gefährlich alles ist, egal um was für ein Thema es geht. Die Medien spielen mit der Angst !
Zitat @
maxafe Offline
Posting Freak
*****
Avatar
Beiträge: 3.985
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung: 77

11.09.2009, 13:05 | #27
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
@merlot
Ja ich meine das Land/den Kontinent. Im Krieg wurde auch die USA angegriffen, aber nicht Amerika. Hab's falsch formuliert.
Zitat @
merlot Offline
Member
***
Avatar
Beiträge: 121
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung: 0

11.09.2009, 13:19 | #28
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
Das versteh ich jetzt nicht ganz, denn dann könnte man ja auch sagen, dass die Terroristen die Anschläge auf die Twin Towers und das Pentagon, sowie die entführte UAL93 als Folge des Einmarsches/Krieges der Amerikaner im Irak getan haben.

Wenn man einen Hund lange genug provoziert beißt er irgendwann. Egal wie lieb und gut erzogen er ist. Alles nur eine Frage der Zeit und eingesetzten Mittel.

Ich bin mir der Sprengkraft folgender Aussage bewusst, beziehe das aber auf die Bush Regierung und keineswegs auf die betroffene Zivilbevölkerung.

"Selber schuld, liebe Amis"
Zitat @
ragingbull Offline
Honorary Member
*****
Avatar
Beiträge: 12.832
Registriert seit: Dec 2007
Bewertung: 100

11.09.2009, 13:22 | #29
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
Sehe ich auch so. Das es immer die falschen trift steht ja nicht zur Debatte.

Nur wer überall seine Finger im Spiel hat der braucht sich nicht wundern wenn man mal eins auf die Rübe bekommt.

Das die Bevölkerung aber dann doch so naiv ist und Bush wieder wählen geht mir nicht in den Schädel.
Zitat @
Denon Abwesend
Posting Freak
*****
Avatar
Beiträge: 9.998
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung: 285

11.09.2009, 13:29 | #30
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
Schäuble und Konsorten bemühen ja auch bis zum Erbrechen die "Terrorgefahr" um schnüffeln zu können.
Also hat 9/11 auch hier für den Staat einen Effekt gehabt um Bürgerrechte einzuschränken.

Führt aber vom Thema weg !
Zitat @
selci Offline
Posting Freak
*****
Avatar
Beiträge: 1.402
Registriert seit: Jun 2009
Bewertung: 9

11.09.2009, 14:52 | #31
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
Wenn man allen Anschlägen und Geräueltaten gedenken wollte, müsste man ja jeden Tag eine Kerze anzünden. Nainileven ist schon ne Weile her und jetzt ist auch genug damit. Oder gedenkt in den USA irgend jemand den massakrierten Ureinwohnern?

Eben!
Zitat @
hebe Offline
Bakterie
*****
Avatar
Beiträge: 819
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung: 5

11.09.2009, 16:09 | #32
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
Ich habe am 11.09. auch live vorm fernseher gesessen und war erschüttert. aber nichts desto trotz sind die u-bahn anschläge, bali etc. genauso schlimm.

die amerikaner kennen keinen krieg im eigenen land ist etwas "leicht" formuliert. im gegensatz zu vielen ländern kämpften amerikanische soldaten in kriegen, die sie eigentlich gar nichts "angingen".

es ist eine ehre für jeden amerikaner für die freiheit zu kämpfen. das ist keine filminzenierung sondern das ist wirklich so.
letztlich bleiben aber auch jene familien zurück, die sich fragen müssen warum in einem friedlichen amerika ein familienmitglied im krieg fällt. egal ob vietnam, irak, afghanistan ...

ich habe selbst dort einige zeit verbracht und mich auch mit dem thema krieg und dessen wahrnehmung dort beschäftigt.
was ich für mich nicht verstehe ist diese "ehre" und das zeitgleiche im stich lassen von verwundeten und angehörigen von toten.

amerika hat eine tolle nation, welche leider jedoch sehr oft sehr schnell zu kurz denkt.

die motive des terrors der letzten jahre sind schlichtweg unbegreifbar. ich hoffe vor allem, das der letzte deutsche befehl nicht auch bald unheil über deutschland bringt.

egal ob UN, NATO oder sonst etwas. jedes land was soldaten in jene kriesenregionen schickt, weiß das es keine 6 monate oder 2 jahre sind und dann ist man dort "fertig". grundstruktureller aufbau ist nötig. bildung und vor allem notversorgung samt ausbildung zur eigenen versorgung.
erst mal müssen jene weg, die ihre "religion" feindseelig ausbilden.

wenn die alte generation die junge nicht mehr auf den alten, religionverhassten weg bringen kann, dann ist eine änderung in sicht. vorher passiert dort gar nichts.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.09.2009, 16:10 von hebe.)
Zitat @
Littich Offline
Senior Member
****
Avatar
Beiträge: 626
Registriert seit: Aug 2008
Bewertung: 17

11.09.2009, 16:50 | #33
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
Oh man, jedes Jahr das selbe...

Stellt euch selber doch mal die Frage an welchem Datum der Tsunami damals war. Da gings nicht um 3.000, sondern um geschätzte 230.000. Aber die Amis machen um ihre Ereignisse natürlich wieder den größten Geschiss der überhaupt geht.
Zitat @
*Leopard*
Unregistered

 

11.09.2009, 17:04 | #34
RE: In gedenken an die Opfer vom 11.09
Ich gedenke daran wie sich die Herren Politiker diesen Anschlag schamlos zu Nutze gemacht haben.

Ausserdem hat es nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, wenn man nicht an die offizielle Version glaubt. Und da die Amis keinen Bock auf Aufklärung haben und im Gegenteil alles vertuschen muss ich davon ausgehen, dass sie die 3000 Menschen selber auf dem Gewissen haben.

Und als Dank dafür bekommen wir auch noch den Überwachungsstaat.

Dafür können natürlich die Toten nichts und deshalb gedenke ich kurz an sie.
Zitat @

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mord-Prozess: Verdächtiger fragt angeblich Siri nach Versteck für Opfer access 3 1.335 13.08.2014, 21:37
Letzter Beitrag: Falko
  In gedenken an Steve Jobs / Die Silicon Valley Story Cheezy Chris 8 2.402 27.10.2011, 22:09
Letzter Beitrag: Chris
  Zum Gedenken an die Opfer von Winnenden nightwalker 42 4.216 21.03.2009, 00:19
Letzter Beitrag: depeche



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste