Deezer Family

Musikstreaming: Deezer jetzt mit Familienabo

Spotify hat es, Apple Music ebenfalls und auch der Musikstreaming-Dienst „Deezer“ ist nun auf den Zug aufgesprungen und schaltet mit dem heutigen Tag ein Familienabonnement als Option frei.

Familienoptionen bei Streaminganbietern sind oftmals sehr praktisch, da hier für einen vergünstigten Preis auf mehreren Geräten (gleichzeitig) der angebotene Inhalt gesehen, gehört oder gelesen werden kann.

Die Kosten

„Deezer Familiy“ ist für einen Preis von etwa 15 Euro im Monat für 6 Profile erhältlich, ein „normaler“ Account bleibt bei einem Preis von etwa zehn Euro. Damit bleibt Deezer auch mit seinem Familientarif auf einer Augenhöhe mit Apple Music und Spotify.

Gemeinsame Playlists – mit Einschränkungen

Bei „Deezer Family“ erhält jedes Familienmitglied ein eigenes Musikprofil und seinen eigenen Flow (Playlist, die genau auf den Geschmack des Zuhörers angepasst sein soll). Zudem gibt es noch einen so genannten „Family Mix“ wo der Musikgeschmack eines jeden Familienmitglieds befriedigt werden soll.

Anders als bei Apple Music und Spotify, wo man sich das Familienabonnement jedoch auch mit Fremden oder Freunden teilen könnte, nimmt Deezer den Begriff Familie sehr ernst. Alle Nutzer des Family Abonnement müssen unter derselben Adresse gemeldet sein und Deezer behält sich vor, dies auch zu überprüfen.

Jedes Familienmitglied kann bis zu zwei Abspielgeräte registrieren, bei einem „normalen“ Deezer-Account sind es drei Stück.

Nutzerzahlen geringer als bei der Konkurrenz

Laut eigenen Angaben hatte Deezer Ende 2015 etwa 16 Millionen Nutzer. Sechs Millionen davon haben auch ein Abo abgeschlossen. Das ist weitaus weniger als die Zahl die das schwedische Unternehmen Spotify vorzuweisen hat: insgesamt nutzen 40 Millionen zahlende Nutzer das Angebot der Schweden.

Apple Music meldete vor kurzem etwa 17 Millionen Nutzer. Anders als bei Apple Music, wo der Nutzer nach einer dreimonatigen Probephase sofort bezahlen muss, bieten Spotify und Deezer noch einen werbefinanzierten Gratisdienst an, wodurch die zahlenden Abonnenten bei beiden Diensten wohlmöglich weit unter der Gesamtanzahl der Nutzer liegt.

 

Welchen Musikstreamingdienst verwendet ihr? Werdet ihr zu Deezer wechseln, bzw. spricht Euch das Angebot eines Familien-Abonnements an? Lasst es uns wissen!

[via Mac & i, Deezer Presse]

Ein Kommentar im Forum.