Satte Gewinne und starke iPhone-Verkäufe: Apples Quartalszahlen Q1 2020

Gestern Abend hat Apple die Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2020 bekannt gegeben, das am 28. Dezember 2019 endete. Das Quartal war in Bezug auf Umsatz und Gewinn das beste in der Geschichte von Apple und übertraf das erste Quartal des Geschäftsjahres 2018. Das Unternehmen erzielte einen Quartalsumsatz von 91,8 Milliarden US-Dollar, was ein Anstieg von 9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutet. Der Quartalsgewinn pro Aktie betrug 4,99 US-Dollar, ein Plus von 19 Prozent, ebenfalls ein Rekord.

Der Verkauf von iPhones konnte um 8% gesteigert werden, in den USA, Großbritannien, Frankreich, Singapur, Brasilien, China, Indien, Thailand, der Türkei und einigen anderen Ländern war die Wachstumsrate sogar zweistellig. Das erfolgreichste Modell war dabei das iPhone 11, auf Platz 2 und 3 folgen die beiden Pro-Modelle, der Gesamtumsatz in der iPhone-Sparte lag bei $55,96 Milliarden.

Einen immer größer werdenden Teil tragen Wearables, HomePod, AirPods und Co. zum Umsatz bei ($10,01 Milliarden gegenüber $7,3 Milliarden im Vorjahr), welche inzwischen mehr Umsatz generieren als die Mac-Sparte ($7,16 Milliarden im aktuellen Quartal). Die Nachfrage nach den Geräten war im letzten Quartal so hoch, dass man nicht in der Lage war, genügend Produkte zu produzieren, um diese zu befriedigen.

Auch Apples Servicegeschäft gedeiht weiter und wuchs um satte 17%. Es trägt mit $12,72 Milliarden inzwischen deutlich mehr zum Umsatz bei als im Vorjahr ($10,86 Milliarden).

Für das traditionell eher schwache zweite Quartal hat Apple die Prognose eines erwarteten Umsatzes von 63-67 Milliarden Dollar und einer Bruttomarge zwischen 38 und 39 Prozent herausgegeben. Hierbei hat man auch die aktuelle Situation in China berücksichtigt, da viele Zulieferer und Mitarbeiter in den vom Corona-Virus betroffenen Regionen sitzen. Cook bestärkte noch einmal seine Ankündigung vom letzten Wochenende, dass Apple sich finanziell an der Bekämpfung des Virus und der Unterstützung der Betroffenen beteiligen werde.

Es gibt 6 Antworten im Forum.