IVW
Hallo, Gast! Registrieren
Hol dir unsere App: iszene.com App

krampf im hals?
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
mcwkey
Unregistered

 

23.05.2009, 00:09 | #1
krampf im hals?
hi,

ich habe alle paar monate mal linksseitige etwa 2 minuten andauernde krämpfe im hals.. atmen ist kein problem aber das schlucken sehr schmerzhaft.. erst heute hatte ich wieder so ein erlebnis (man gerät ziemlich in panik und bei den ersten malen hatte ich todesangst :/ )

war schon bei diversen ärzten die meinten das kommt von der halswirbelsäule/nackenmuskulatur.. ich denke das leigt daran dass ich 8 stunden täglich vorm pc sitze (seit etlichen jahren)..

jetzt wollt ich bei euch pc affinen leuten mal fragen ob ihr das auch kennt?! sonst mach ich mir nämlich ernsthafte sorgen .. =(

grüße und danke für antworten
Zitat @
gunky
Unregistered
(Threadstarter)

 

23.05.2009, 00:23 | #2
RE: krampf im hals?
Computerarbeit und deren Folgen ist eine große Problematik.
HWS Schäden sind durch arbeitsbedingte Fehlhaltung (überdehnen) keine Seltenheit.
Symptome: Verspannungen, Taubheit der Finger.
Was auch zu einem Problem führen kann ist die Weißfingerkrankheit.

Leute unterschätzt nicht das Stundenlange arbeiten am Pc.
Denkt an die korrekte Haltung und für die Augen kauft Augentropfen.

gunky
Zitat @
carpenoctemtom Offline
Posting Freak
*****
Avatar
Beiträge: 1.748
Registriert seit: Dec 2007
Bewertung: 34

23.05.2009, 03:06 | #3
RE: krampf im hals?
gunky, sperr den typen oder verlink ihn, aber mach bitte keine eigenen aussagen zu krankheitsbildern... das könnte sonst für dich arg schief gehn...Evil1
Zitat @
gunky
Unregistered
(Threadstarter)

 

23.05.2009, 08:28 | #4
RE: krampf im hals?
carpenoctemtom, da hast Du etwas falsch verstanden.
Meine Aussage zu Krankheitsbildern ist allgemein gehalten und durch Studien der AUVA belegt.
Es gibt Merkblätter und Publikationen wie solche Arbeitsplätze evaluiert gehören.

M 026 Bildschirmarbeitsplätze
E 12 Klima und Sehbedingungen

Zitat:Neue Technologien erleichtern die Arbeit. Es reicht nicht die neueste Hard- und Software zu besitzen, auch Licht, Beleuchtung und Arbeitsmöbel müssen den Anforderungen genügen. Die Broschüre gibt praktische Hinweise, wie gesundheitliche Beschwerden und Störungen an Bildschirmarbeitsplätzen vermieden werden können
Quelle: AUVA.at

Also wenn solche Normen und Bestimmungen für den Arbeitsplatz in der Firma eingehalten werden müssen, sollte man annähernd das selbe im privaten Bereich umzusetzen.

Ich hatte durch meine stundenlange Computersitzerei Ausfallserscheinungen, die ein Orthopäde auf Überdehnung der HWS zurückführte.
3 Wochen ambulante Rehap haben die Symptome gelindert.

Zum Abschluss, ich habe nie Behauptet: Du hast...
Das würde ich auf Grund meiner Ausbildung auch nie machen.
Dein Evil1 ist also hier nicht angebracht.

Für Alle, wenn Ihr Probleme mit Augen oder Haltungsapparat habt bitte zum Facharzt, der stellt einen Diagnose und leitet die richtige Therapie ein.

peace
gunky
Zitat @
Larkin Offline
Where's my fu.. Schnitzl?
*****
Avatar
Beiträge: 2.454
Registriert seit: Oct 2007
Bewertung: 135

23.05.2009, 09:01 | #5
RE: krampf im hals?
meine persönliche erfahrung ist auch, dass ein größerer bildschirm ( hab 22" ) viel angenehmer auf dauer für die Augen ist.
man muss dann nämlich wirklich den kopf und augen zumindest ein bisschen bewegen und starrt nicht nur auf 15" bildfläche.

seitdem ich den tft habe, habe ich auch keine probleme mehr mit meinen kontaktlinsen
früher sind mir die oft ausgetrocknet vorm pc und das ist dann ziemlich unangenehm, wenn sie festkleben oder gar rausfallen.

iPhone 4s, iPad 2, MacBook Pro 13"
Zitat @
gunky
Unregistered
(Threadstarter)

 

23.05.2009, 09:24 | #6
RE: krampf im hals?
Das habe ich zu erklären versucht Biggrin
Das Austrocknen der Augen ist ein großes Problem, daher mein Tipp in Post #2

Zitat:und für die Augen kauft Augentropfen.

Ich verstoße mit meiner Anregung auch nicht gegen irgendwelche Regeln, da in normalen Augentropfen keine "Wirkstoffe" (im Gegensatz zu Nasentropfen) enthalten sind, es wird nur eine künstliche Tränenflüssigkeit ins Auge getropft, das lindert das Jucken und Brennen.

Es gibt aber auch eine homöopathische Alternative:
Angeblich haben wir im Board, den einen oder anderen "sinnlosen" Beitrag, wenn man Den dann liest treibt es einen Tränen in die Augen und es sind keine Augentropfen mehr von Nöten. Rofl

Was Ihr findet keinen, bitte

gunky
Zitat @
carpenoctemtom Offline
Posting Freak
*****
Avatar
Beiträge: 1.748
Registriert seit: Dec 2007
Bewertung: 34

23.05.2009, 11:26 | #7
RE: krampf im hals?
Gunky, meine Kritik bezog sich nicht auf deine allgemeinen Tipps. Sondern auf den Link mit der "Weissfingerkrankheit" oder Morbus Renault. Viele Leute mit Problemen und daraus resultierenden, verständlichen Ängsten sind leider sehr empfänglich für neue Krankheitsbilder aus dem Internet und entwickeln dann ähnliche Symptome... Hab ich immer öfter in meiner Praxis.

Und die Weissfingerkrankheit ist hier wirklich absoluter Quatsch!!!

Dem Rest stimm ich aber voll zu.
Zitat @
gunky
Unregistered
(Threadstarter)

 

23.05.2009, 12:28 | #8
RE: krampf im hals?
Zur Weißfingerkrankheit (Vasospastisches Syndrom), ich besuche sehr viele Seminare zum Thema Arbeitsrecht, Arbeitssicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.
Ich weis jetzt nicht ob es Dich überrascht, aber in Österreich wurde die Weißfingerkrankheit als Berufskrankheit in den Index aufgenommen.
Die Begründung die Weißfingerkrankheit kann (nicht muss) als Folge von permanenten Vibrationen um die 50 Hz bzw. das ständige belasten der Fingerkuppen Durchblutungsstörungen hervorrufen gerufen werden.

Zitat:Bei weiterer Schädigung kommt es zu Durchblutungsstörungen und zu einem Weißwerden der Fingerspitzen nur bei gelegentlichen Anfällen, später zu einem Weißwerden der ganzen Finger, meist beider Hände mit häufigen Attacken.
Quelle: AUVA.at

Zitat:Bei einem 15-Jährigen aus Großbritannien stellten Spezialisten des Kinderkrankenhauses Liverpool die Weißfingerkrankheit fest. Das berichtete des British Medical Journal.

[Bild: m43je0kneutgkyh7ptu2.gif]

Ich möchte jetzt Niemanden Angst einjagen, ich möchte nur einwenig zu Vernunft aufrufen.
Vor Jahren sind unsere Großväter an der Staublunge gestorben Heute weis man warum.

Sollte ich jetzt mit dieser These einen Mediziner zu nahe treten,
sorry, das waren jetzt meine Worte als Arbeitsrechtler.

Ich werde hier jetzt keinen Kommentar mehr hinzufügen, sonst wird dieses Thema noch ein Streit über die Schulmedizin.

gunky
Zitat @
MaxHRO
Unregistered
(Threadstarter)

 

23.05.2009, 13:19 | #9
RE: krampf im hals?
(23.05.2009, 12:28)gunky schrieb: Ich werde hier jetzt keinen Kommentar mehr hinzufügen, sonst wird dieses Thema noch ein Streit über die Schulmedizin.

Obwohl der fast so interessant zu beobachten ist, wie die Diskussion über "PC oder Mac"


Ich meine, dass eine pauschale Frage auch nur eine pauschale Antwort nach sich ziehen kann.
Ob der Fragesteller womöglich ein Hypochonder ist, lässt sich daraus nicht entnehmen. Wobei man auch annehmen kann, dass gerade diese Leute wesentlich bessere Informationsquellen für ihre nächste Wunschkrankheit haben als ein Technikforum.

Denn hier steht:
mcwkey schrieb:jetzt wollt ich bei euch pc affinen leuten mal fragen ob ihr das auch kennt?!

Ich kenne das nicht, zumindest nicht als Problem beim Schlucken. Meine Probleme, die ihre Ursache in der HWS haben, sind ein Tinnitus, Nackenverspannungen + daraus resultierende Kopfschmerzen und gelegentliche "Lahmheit" in den Armen.
Echte Schmerzen sind das eher nicht, die Kopfschmerzen sind eher gering im Vergleich zu meiner Migräne und die Lahmheit tut nicht weh, sondern ist schmerzfrei, dafür aber eine gewisse Kraftlosigkeit. Der Tinnitus ist eine Sache für sich - da muss jeder selber mit umgehen.

Übrigens kommen die Probleme weniger vom Arbeiten am PC als von zurückliegender Arbeit im Handwerk = körperlich schwer.


Wenn man am Rechner sitzt, kann man viel an seiner Haltung manipulieren. Ständig in der selben Haltung auf den selben Punkt starren, ist nicht so der Hit. Das kann man aber selber beeinflussen, man kann sich ja mal vorbeugen, mal zurücklehnen und für die Augen auch immer mal eine Pause machen (frei im Raum umherschauen). Ein vernünftiger Schreibtisch, ein guter Stuhl und etwas Bewusstsein in der Körperhaltung sind eine gute Kombination.


Zum Krampf im Hals...
Ich hatte mal in einer recht obstrusen Kopfhaltung getrunken, dabei bewegte sich der Kehlkopf etwas eigeneartig, danach hatte ich so eine Art Krampfgefühl. Das ging aber schnell wieder weg, allerdings hinterließ es für einige Tage ein leicht gereiztes Gefühl, ähnlich wie bei Halschmerzen.

Vielleicht beobachtest Du mal, ob Du zu große Brocken schluckst, den Kopf dabei nicht "normal" hältst usw.
Vermutlich ist da dann schon die Ursache allen Schreckens zu finden.



Gruß Max
Zitat @

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ich hab sooooo einen hals trust 20 2.551 30.10.2008, 14:09
Letzter Beitrag: youthman



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste