IDC: Apple Watch im 2. Quartal 3,6 Millionen mal verkauft

Es gibt sie jetzt schon ein paar Monate, aber Apple hat über die Watch noch immer keine Verkaufszahlen preisgegeben. IDC, der große IT-Marktforscher hat nun eine Schätzung veröffentlicht. Nach dessen Berechnungen  hat Apple im vergangenen Quartal 3,6 Millionen der innovativen Smartwatch verkauft. Somit hat sich der iDevice Gigant aus dem Stand den zweiten Platz unter den Wearables gesichert. Momentan belegt noch der Fitness-Spezialist Fitbit mit 4,4 Millionen Geräten den ersten Platz, allerdings fließen dort alle Modelle – auch die Fitness-Armbänder – mit in die Zahlen ein, was das ganze doch ziemlich relativiert.

Apple hat laut einer Schätzung von IDC rund zwei Drittel des Marktes für sich gewonnen. Die Vermutung, dass sich die Watch besser verkaufen wird als alle anderen Computeruhren, wird somit also mehr als bestätigt. Samsungs Anteil am gesamten Markt ist innerhalb eines Jahres von 14,3 auf 3,3 Prozent gesunken und das, obwohl die Südkoreaner seit fast zwei Jahren ihre Smartwatches gleich mit mehreren Modellen verkaufen.

Seitens Apple wird noch immer nichts aus dem Nähkästchen geplaudert. Die Watch rangiert weiterhin unter der Kategorie „Sonstiges“, in der auch iPods und das Apple TV angesiedelt sind. Vor Verkaufsstart der Watch hatten einige Analysten von bis zu 4 Millionen verkaufter Exemplare gesprochen und wurden dafür belächelt. Nun können diese sich beruhigt zurücklehnen, denn so unrealistisch waren ihre Schätzungen wohl nicht.

Der Umsatz in der Rubrik „Sonstiges“ ist innerhalb von 3 Monaten um 952 Millionen Dollar gewachsen. Apple schreibt dies seinem neuen Wearable zu, das damit die Rückgänge bei den anderen Geräten der Kategorie mehr als ausgeglichen habe. Noch interessanter wird es, wenn Apple sich einmal dazu hinreißen lässt, die genauen Zahlen zu veröffentlichen. Vielleicht werden wir es bei der nächsten Keynote am 9. September erfahren dürfen.

Es gibt 8 Antworten im Forum.