Netto-App unterstützt nun auch Apples Fingerabdrucksensor

Der Discounter Netto hat seit Anfang 2013 einen hauseigenen Mobilbezahldienst eingeführt. Nun können Besitzer eines iPhones ab dem 5s mit der aktuellen „NettoApp“-Version 4.6.1 ihre Zahlungen statt mit einer PIN nun per Touch-ID-Sensor abschließen. Bisher musste man eine vierstellige PIN eintippen, doch nun – ab iOS8 – ermöglicht es Apple Drittanbietern erstmals, die im Schlüsselbund hinterlegten Zugangsdaten mit dem eigenen Fingerabdruck freizugeben. 1Password oder MyTaxi können dies bereits auch schon.

Netto-discounter-mit-touch-id

Ansonsten hat sich an der Netto-App nichts geändert. An der Netto-Kasse muss nach wie vor ein Zifferncode für das mobile Bezahlen angefordert werden. Dies wird nun per Touch-ID gestartet. Dieser Service ist mittlerweile in rund 4150 Discount-Märkten der Netto-Kette in Deutschland möglich. Mit der App, die ab iOS 5 aufwärts läuft, kann man auch Rabattcoupons einlösen.

Es gibt 51 Antworten im Forum.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.