Bericht: beschränkt Spotify Gratis-Streaming auf drei Monate?

Laut einem noch unbestätigten Bericht des Brancheninsider-Magazins „Digital Music“ plant der Musikstreamingdienst Spotify sein Gratis-Streaming-Angebote auf drei Monate zu reduzieren. Derzeit ist es möglich, Spotify auch ohne kostenpflichtigen Account zu nutzen, solang der Nutzer diverse Limitierungen und Werbung über sich ergehen lässt (wir berichteten). Erst um diese Einschränkungen zu deaktivieren muss der Nutzer für einen kostenpflichtigen Account 9,99 Euro im Monat zahlen.

Dem Bericht nach wird Spotify eben diese kostenlosen Accounts über Bord werfen und künftig zu einem reinen Bezahldienst werden. Als Gründe nennt Digital Music die großen Musikfirmen, die unter anderem auf Druck von Apple Spotify zu diesem Schritt gezwungen haben könnten.

The three-month ‘proposal,’ advanced most principally by major labels Universal Music Group and Sony Music Entertainment, would allow current, free-access, ad-supported (or ‘freemium’) subscribers to continue their plans for 6 months, while new users would be limited to three months only.

Bereits in unserem letzten Podcast sprachen wir über die möglichen Folgen eines Apple Streaming-Dienstes für den schwedischen Konzern Spotify. Möglich ist auch dass der Musikstreaming-Dienst endlich in die schwarzen Zahlen kommen soll, bisher macht das Unternehmen nicht zuletzt durch die vielen Gratis-Nutzer noch immer Verluste.

Der Bericht ist bislang noch nicht bestätigt, möglich ist, dass sich Spotify zu den Gerüchten auf dem angekündigten Event am 20. Mai in New York äußert.

Es gibt 48 Antworten im Forum.