Mac-Basics: Mit FaceTime auf dem Mac in HD telefonieren

Artikel wurde aktualisiert am 27.08.2015

Mit FaceTime können die Apple User Videotelefonate zwischen iPhones, iPads, iPods und auch von Mac zu iPhone/iPad und umgekehrt führen. Die Bildqualität kann allerdings je nach Netzabdeckung recht schlecht sein.

Wenn man allerdings von Mac zu Mac „telefoniert“ eine Internet Verbindung mit mindestens 1 MBit/s (bei höherer Bandbreite können dies auch ältere Geräte!) und der Mac eine FaceTime-HD-Kamera hat, laßen sich die Videotelefonate auch in HD-Bildqualität führen. Auf Apples Website sind die unterstützten Geräte aufgelistet, die über eine solche Kamera verfügen.

Die Kamera kann im 16:9-Format aufnehmen und ist somit perfekt für die „größeren Momente“ bei der Videotelefonie. iMacs haben diese Kamera ab Mitte 2011, MacBooks seit Anfang 2011 und das MacBook Air seit Mitte 2012.

Bei den etwas älteren Modellen ist auch eine Mindest-Prozessor-Leistung von Nöten: Das 13″ MacBook und die älteren MacBook Pro-Reihen mit 15″ bzw. 17″ brauchen mindestens einen 2,4 GHz-Prozessor. Ausnahme sind die MacPro Modelle, denn sofern bei diesen Geräten eine Kamera eingebaut ist, sind sie HD-geeignet.

facetime_hd_liste

Hier gehts zum Diskussionsthread im Forum