IVW
Hallo, Gast! Registrieren
Hol dir unsere App: iszene.com App

Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Xenia Offline
Honorary Member
*****
Avatar
Beiträge: 29.962
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung: 938

08.04.2011, 19:21 | #1
Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
mycodepack_parse_table('
[cell align=center]
Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
[row]
[cell]

[Bild: j33jlhz559ztjn15ycf4.png]

Der Jailbreak und all seine Möglichkeiten ist eines der bestimmenden Themen dieses Forums und deshalb lohnt es sich, den Jailbreak, seine Entwicklung und seine Ausrichtung einmal etwas genauer zu betrachten.

Von Außenstehenden wird er oftmals fälschlicherweise und zu Unrecht verurteilt, hartnäckig hält sich die Vorstellung, ein Jailbreak sei lediglich dafür da, Raubkopien zu nutzen und manche tun das leider auch, aber viele User nutzen ihn glücklicherweise nur, um ihr iDevice mit vielen Funktionalitäten auszustatten, die Apple dem iOS im Originalzustand nicht zugestehen möchte.

Diejenigen, die die Jailbreak-Tools und auch all die vielen nützlichen (und manchmal auch weniger nützlichen) Tweaks programmieren, werden von der Fangemeinde des Jailbreaks mitunter fast wie Helden gefeiert - und ebenso schnell verdammt wenn es bei einer neuen Firmware mal wieder etwas länger dauert bis ein Jailbreak verfügbar ist.

Insgesamt gewinnt man den Eindruck, die Entwickler haben und pflegen mitunter auch das Image der 'durchgeknallten' langhaarigen Freaks, denen es einzig darum geht, ein Betriebssystem zu hacken, nur um zu beweisen, dass man es hacken kann und den Wettlauf mit Apple zu gewinnen.

Das mag in den Anfängen des Jailbreaks kurz nach dem Erscheinen des ersten iPhones 2007 tatsächlich auch so gewesen sein.
Doch ein Artikel in der Washington Post zeigt auf eindrucksvolle Weise, dass der Jailbreak längst erwachsen und zu einer sehr lukrativen Einnahmequelle für die Entwickler geworden ist.

[Bild: 35oqinjuthftxcspzabg.png]

Cydia, der Installer, über den die Jailbreak Apps den Weg auf die iDevices finden, setzt mittlerweile etwa 10 Millionen US-Dollar pro Jahr um und zählt bis zu 4.5 Millionen Nutzer pro Woche, die Cydia aktiv nutzen und dort nach nützlichen Tweaks suchen.

Jay Freeman, Betreiber des Installers Cydia, vermittelt durch sein äußeres Erscheinungsbild genau jenen Eindruck eines 'Freaks', was aber nicht über seinen offenbar ausgeprägten Geschäftssinn hinweg täuschen sollte.
So hat er im letzten Jahr die einzig konkurrierende Plattform 'Rock' kurzerhand gekauft.
Und wahrscheinlich wissen nur die wenigsten User, dass für Cydia das gleiche Zahlungsmodell gilt wie Apple es auch im App Store implementiert hat: 70% für den Entwickler, 30% für den Betreiber von Cydia.

Laut Washington Post ist Jay Freeman, auch bekannt unter dem Namen 'Saurik', in Interviews stets bemüht, das Image des Entwicklers mit dem 'Anti-Establishment'-Ansatz zu bestärken, dass die Realität aber eine andere ist, zeigt neben der Übernahme von Rock auch sein Bemühen, zu verhindern, dass im Januar ein eigener Store für Themes seine Pforten unabhängig von Cydia öffnet.
Der Besitzer von Themeit, Gabriel Faucon, sagte der Washington Post, Freeman habe ihn in einer langen eMail davon zu überzeugen versucht, dass es für die Jailbreak-Szene nicht gut sei, sie durch einen zweiten Store erneut zu splitten. Letztlich, so Faucon, sei 'eine Menge Geld' im Raum gestanden, um Themeit nicht als eigenständigen Store zu veröffentlichen, sondern in Cydia zu integrieren.
Faucon hat das Angebot nicht angenommen.

Mehr Glück hatte Saurik bei der Übernahme von Rock, wobei er auch hier tief in die Kriegskasse greifen und dem Gründer von Rock, Mario Ciabarra, zusichern musste, dessen Apps aus der Entwicklerschmiede Intelliborn prominent auf der Startseite von Cydia zu bewerben und auch vom 70/30 Split musste Freeman abweichen - Intelliborn erhält weiterhin nahezu den gesamten Umsatz der verkauften Programme.

Laut der Washington Post verdienen die Entwickler der Jailbreak-Apps teilweise zehntausende von US-Dollar mit ihren Programmen. Ein aufgeführtes Beispiel ist der IT-Techniker Rob Grohman, der in den vergangenen zwei Jahren mit nur wenigen Themes 100.000 US-Dollar verdient hat - mit seinem eigentlichen Beruf, dem Reparieren von Computern, verdient er etwa 50.000$ pro Jahr.

Das in den Augen der Washington Post ultimative Zeichen dafür, dass der Jailbreak sein Anti-Establishment-Image längst nicht mehr zu Recht trägt, ist eine Jailbreak-App, die Toyota im vergangenen Jahr nach der Legalisierung des Jailbreaks in den USA im Cydia Store eingestellt hat. Die kostenlose App war eine Promotion des Scion sedan und erlaubte es, ein Foto des Autos als Hintergrundbild zu aktivieren und alle App Icons in der Silhouette des Wagens darzustellen - undenkbar für den Apple App Store.
Parallel war Toyota auch das erste große Unternehmen, das bei ModMyi eine online-Werbung platziert hat.

Auf Druck von Apple hat Toyota allerdings sowohl die App als auch die Anzeige wieder zurück gezogen.

Zuammenfassend zeigt der Artikel sehr anschaulich, dass es keinen Grund gibt, die Jailbreak-Szene als einen Tummelplatz idealistischer Entwickler zu betrachten, die die große Community selbstlos unterstützen.

Und dagegen ist auch nichts einzuwenden, denn gute Programme müssen nicht kostenlos sein und auch wenn die Jailbreak-Tools selbst natürlich kostenlos sind, so kann man doch davon ausgehen, dass es so lange einen Jailbreak geben wird, so lange es Menschen gibt, die damit Geld verdienen.
')
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.04.2011, 15:54 von RedParkz.)
Zitat @
bono01 Offline
Member
***
Avatar
Beiträge: 85
Registriert seit: Oct 2009
Bewertung: 1

08.04.2011, 19:28 | #2
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Ich muss ganz ehrlich sagen das ich kein geld bei Cydia für Apps ausgeben würde. Der Support ist nicht gegeben und man weiß nicht wie lange man die App nutzen kann. Ich habe einmal ein App gekauft und kurz danach wurde der Support eingestellt und die App nutzlos da die entsprechenden Server abgestellt wurden. Das Geld war futsch.:thumbdown:
Homepage Zitat @
iPr0fi
Unregistered

 

08.04.2011, 19:37 | #3
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
@bono01
Denk doch mal an die Entwickler, die all das Zeugs entwickeln!
zB:
Wenn du eine App - die Geld kostet - entwickelst, und andere Leute laden die gecrackt runter, wie würdest DU das finden?
Ich finde trotzdem, dass wenn man eine App käuft, dass man dann Support bekommt!
MfG
Zitat @
Falko Offline
Honorary Member
*****
Avatar
Beiträge: 49.665
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung: 1.341

08.04.2011, 19:59 | #4
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Ist doch im App Store nicht anders, ich habe etliche Apps gekauft die nicht mehr funktionieren, weil der Support eingestellt und die Programme nicht mehr auf neuere Firmwareversionen angepasst wurden. Eine davon hat 80€ gekostet.
Und nun, soll ich nun auch dort keine Programme mehr kaufen und das iPhone nur noch als einfaches Handy verwenden? Nonsens!

-> Anmeldung zum Test der iOS 9-Betas bitte per PM <-
Zitat @
|SONY| Abwesend
Posting Freak
*****
Avatar
Beiträge: 5.043
Registriert seit: Dec 2008
Bewertung: 204

08.04.2011, 20:00 | #5
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
hi XENIA,

das ist mal ein thread der ins WIKI gehört und auch zu wikipedia. denn bis vor einiger zeit habe ich auch noch gedacht, cydia um saurik sei eine ein- zwei man/frau show.

zitat xenia: Cydia, der Installer, über den die Jailbreak Apps den Weg auf die iDevices finden, setzt mittlerweile etwa 10 Millionen US-Dollar pro Jahr um und zählt bis zu 4.5 Millionen Nutzer pro Woche

mfg
sony
Zitat @
Fisco83 Offline
Posting Freak
*****
Avatar
Beiträge: 1.579
Registriert seit: Jan 2011
Bewertung: 33

08.04.2011, 20:01 | #6
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Naja, dass der Support eingestellt wird, kann dir auch im normalen App-Store passieren. Wenn ein Entwickler keinen Bock mehr auf die App hat, dann fndest du die auch nicht mehr wieder und dein Geld ist auch weg. Aber ich sage immer, dass man für gute Apps, egal wo sie her sind, auch gern den einen oder anderen Euro locker machen kann. Zum Beispiel "lockinfo", nicht unbedingt billig, aber sein Geld definitv wert ...
Zitat @
poecki Offline
Senior Member
****
Avatar
Beiträge: 474
Registriert seit: May 2010
Bewertung: 6

08.04.2011, 20:56 | #7
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
ich persöhnlich finde es sehr schade das cydia da steht, wo es jetzt steht.
das mit dem kaufen etc. für jedes pups tweak verlangen alle entwickler geld.
klar, ich muss es ja nicht kaufen und klar, die entwickler stecken mehr oder weniger sau viel arbeit rein. aber damals, gabs sowas für umsonst, da hat man das für die gesellschaft gemacht. manche preise im cydia store sind einfach übertrieben

ich selber jabe auch schon theme "gemacht" und mit unter viel zeit investiert. aber es macht mir spaß. und ich mache es für mich und es macht mir aber nichts aus, es mit anderen zu teilen.

also ich persöhnlich finde es echt schade
Zitat @
derschweizer Offline
Member
***
Avatar
Beiträge: 178
Registriert seit: Sep 2009
Bewertung: 1

08.04.2011, 21:00 | #8
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
mercie xenia, diese portalnews war sowas von informativ....haste jut gemacht......grüsse aus der schweiz
Homepage Zitat @
Xenia Offline
Honorary Member
(Threadstarter)
*****
Avatar
Beiträge: 29.962
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung: 938

08.04.2011, 21:04 | #9
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Dankeschön *rot werd*
Zitat @
h4rd2be4t Offline
Junior Member
**
Avatar
Beiträge: 48
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung: 2

08.04.2011, 21:22 | #10
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Hallo miteinander

Ich schätze, dass jeder 4. KEIN ACHTUNG, SOFTWAREDIEBSTAHL! DIESEN BEITRAG BITTE ZUR LÖSCHUNG MELDEN! auf seinem iPhone mit Jailbreak hat.
Aber ich schätze, dass nur jeder 10. den Jailbreak ausschliesslich zum illegalen herunterladen von Apps benutzt.
Wenn man Apps herunterlädt, die eigentlich etwas kosten würden schadet man dem Entwickler der App. Man kann aber auch "legal" Apps runterladen, indem man den Account eines Freundes nimmt, der eine App schon gekauft hat.
Schlussendlich ist es einfach nicht in Ordnung, Bezahl- Apps gratis runterzuladen.

Wenn man Quellen in Cydia hinzugefügt hat, mit welchen man gratis Bezahl-Tools runterladen kann, finde ich schon ein wenig daneben.
Ich sage nicht, dass ich es nicht tue, aber wenn ich ein Tool sinnvoll finde, dann kaufe ich auch die Original-Version.
Doch die Preise sind in Cydia sind einfach sehr hoch (z.B. Wifi- Sync 9.99 $) und darum laden viele Leute die Tools für gratis runter.
Am extremsten ist es bei Themen, ich bezahle doch nicht für ein spezielles Aussehen meiner Icons.
Wenn ich ein Tool o.Ä. entwickle würde es mich viel mehr befriedigen, wenn viele Menschen runterladen, anstatt dass ich ein wenig Geld verdiene.
Für manche Funktionen bin ich bereit zu bezahlen, für manche nicht.

Lg

h4rd2be4t
Zitat @
medel Offline
Senior Member
****
Avatar
Beiträge: 258
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung: 3

08.04.2011, 21:28 | #11
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
@xenia: Auch ich finde Deinen Report gelungen.
Zitat @
Xenia Offline
Honorary Member
(Threadstarter)
*****
Avatar
Beiträge: 29.962
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung: 938

08.04.2011, 21:33 | #12
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
@medel: vielen Dank Smiley

@h4rd2be4t: dieser Artikel ist nicht die Grundlage einer Diskussion darüber, ob es ein Kavaliersdelikt ist, Raubkopien zu nutzen oder nicht.
Es ist vollkommen gleichgültig, ob man cracked Versionen von App Store Apps oder von Cydia Apps nutzt.
Beides ist illegal und keiner Diskussion wert.
Davon mal abgesehen, ist die Nutzung eines 'befreundeten' Accounts nicht weniger illegal.

Und nochmal, darum geht es in diesem Artikel nicht, deine Antwort hat das Thema verfehlt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.04.2011, 21:37 von Xenia.)
Zitat @
voyager19 Offline
Senior Member
****
Avatar
Beiträge: 272
Registriert seit: Mar 2010
Bewertung: 1

08.04.2011, 21:47 | #13
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Super Artikel, mit grosse interesse durchgelesen.
Zitat @
Xenia Offline
Honorary Member
(Threadstarter)
*****
Avatar
Beiträge: 29.962
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung: 938

08.04.2011, 21:50 | #14
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Wow, Dankeschön - ich hatte mir schon Sorgen gemacht, dass niemand ihn lesen will weil er ziemlich lang geworden ist Smiley
Zitat @
maxafe Offline
Posting Freak
*****
Avatar
Beiträge: 3.985
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung: 77

08.04.2011, 22:32 | #15
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Ich finde es schade, dass Cydia von seiner Grundidee (Open source) abgewichen ist. Mittlerweile kosten alle guten Cydia Apps Geld. Ja, es ist mir schon klar, dass die Entwickler für ihre Arbeit entlohnt werden wollen. Jedoch ist meiner Meinung nach Cydia der falsche Ort, um dies zumachen. Dennoch ist die Gier nach Geld groß und mit dem Internet lässt sich einiges verdienen.
Zitat @
Falko Offline
Honorary Member
*****
Avatar
Beiträge: 49.665
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung: 1.341

08.04.2011, 22:44 | #16
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Also lieber keine Cydia-Software, als dem Entwickler Geld für seine Leistung zu bezahlen?

-> Anmeldung zum Test der iOS 9-Betas bitte per PM <-
Zitat @
Xenia Offline
Honorary Member
(Threadstarter)
*****
Avatar
Beiträge: 29.962
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung: 938

08.04.2011, 22:45 | #17
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Warum soll der Entwickler einer Cydia-App das denn umsonst tun wenn andere im App Store für ihre Apps Geld verlangen?
Da durch den Jailbreak absolut sinnvolle Erweiterungen wie z.B. LockInfo möglich sind, die dem originalen iOS fehlen, ist es für mich vollkommen in Ordnung, dass ein David Ashman dafür Geld verlangt.

Eben jene Abkehr von den Anfängen des Jailbreaks ist es ja, um die es in diesem Artikel geht.

Und solange die Entwickler Geld mit ihren Apps verdienen, sind in meinen Augen zwei wichtige Dinge sehr wahrscheinlich:
- Entwickler werden ihre Apps weiterentwickeln und neuen FW-Versionen anpassen
- es wird immer einen JB geben

Denn auch wenn die Entwickler der JB-Tools offiziell kein Geld verlangen, bin ich sicher, dass sie durch die Donations auch gutes Geld verdienen - und wer weiß, ob der eine oder andere nicht längst auf Sauriks Gehaltsliste steht. Und selbst wenn nicht, er hat das größte Interesse daran, dass die Erfolgsgeschichte Jailbreak weitergeht und wenn es irgendwann mal keinen MuscleNerd und keinen Comex mehr gibt, kauft er eben einen Entwickler um den JB zu sichern.
Zitat @
Prabhu Deva
Unregistered

 

08.04.2011, 22:50 | #18
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Diese Idee "Solange es die Industrie mit Cydia-Apps gibt, wird es einen Jailbreak geben" ist zwar schon naheliegend, aber ich frage mich da immer, ob das so wirklich so vergeichsweise einfach umzusetzen wäre. Also mal angenommen, das gesamte Dev Team und Comex und Geohot etc. stürzen morgen alle mit dem Flugzeug ab, kauft sich dann Saurik mal eben einen (man entschuldige den Ausdruck Zwinkern) Computer-Inder, der ihm nen neuen Jailbreak bastelt? Geht das so einfach? Es haben sich ja bisher nicht allzuviele Leute auf der Welt durch die Entwicklung von Jailbreaks hervorgetan... wobei man natürlich sehen muss, dass die Jailbreak-Entwickler bisher wenig bis gar kein Geld mit ihrer Arbeit machen und daher wenig Anreize für fähige Leute da sind.
Zitat @
Xenia Offline
Honorary Member
(Threadstarter)
*****
Avatar
Beiträge: 29.962
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung: 938

08.04.2011, 22:54 | #19
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Wer sagt denn, dass sie wenig bis gar kein Geld machen? Niemand von ihnen legt doch offen, wie viel sie durch 'Spenden' verdienen und Sony wollte wahrscheinlich nicht grundlos Zugriff auf Geohots PayPal-Konto.

Ich bin kein Hacker und kann selbst nicht beurteilen, wie schwer es ist, einen Jailbreak zu programmieren, aber auch ein Stefan Esser war bislang ein unbeschriebenes Blatt (zumindest in Sachen Jailbreak) und hat es ja nach eigener Aussage ziemlich schnell und ohne allzu großen Aufwand hinbekommen.

Und ein bisschen was wird Saurik selbst wohl auch davon verstehen, er war ja schon vor seiner Cydia-Zeit ein gefragter IT-Experte.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.04.2011, 22:55 von Xenia.)
Zitat @
Prabhu Deva
Unregistered

 

08.04.2011, 22:55 | #20
RE: Wie der Jailbreak erwachsen wurde - von den Anfängen zum lukrativen Wirtschaftszweig
Geohot fordert ja im Gegensatz zum Dev Team ausdrücklich zu Spenden auf. Ich glaube auch, dass er vergleichsweise viel damit verdient. Aber das Dev Team macht das eben nicht.
Zitat @

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  iOS 4.3 – ein Problem für den noch nicht publizierten untethered Jailbreak wurde... Capt.JackArrow 18 9.287 16.03.2011, 15:57
Letzter Beitrag: Falko
  SSD - Der schnelle Speicher wird erwachsen! Rehner 10 2.201 19.11.2009, 18:22
Letzter Beitrag: Chris1978



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste