Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Welches MacBook Pro für Meisterschule
#1

Hallo,
ich habe eine kurze Frage und zwar besuche ich gerade eine Meisterschule. Nun ist mit mein uralt Acer den ich hatte kaputt gegangen, ich suche nun ein Mac Book. Da ich immer gesagt habe das ich eins bekomme.

Meine Anwendungen Office, CAD Programme (müsste man evtl. über Paralles) und halt Surfen, Mail etc.

Meine Frage ist nun ein 15" oder ein 13" ?
Das ganze brauch ich natürlich fix. Also kann ich nicht mehr bis Juli warten da ich das Gerät am Mittwoch / Donnerstag wieder brauche.

Habe mir das MD322 d/a ausgeguckt? Wäre das für meine Zwecke zu gebrauchen?
Ich habe gelesen das das MBP ziemlich laut sein soll bei etwa 75% Last ? Wie laut? Lauter als ein Windows PC?

Gruß und Danke
Zitieren
#2

Das MacBook ist wesentlich leiser als jedes andere notebook! Weiß ja nicht wo du das her hast, aber das ist Schwachsinn.

Was für eine Größe du kaufst, kann dir hier keiner sagen.

 iPad Pro 11“ 64GB  iPhone XR 64GB Rot  MacMini i3 2020  AppleTV 4K 
Zitieren
#3

Ich rate dir zum 15". Habe mir selber eins für die Technikerschule geholt auf die ich ab September gehe. Und wenn du was Programmieren musst und CAD zeichnen bist du mit 13" schon sehr limitiert.

iPhone 8 – iPad Pro 10.5" – MacBook Pro 15" Early 2011 
Zitieren
#4

Okay danke.
Das mir mit der Größe keine helfen kann hab ich mir fast gedacht.
Ich hatte das gelesen bei Chip.de das ein ,, sehr lauter Lauf,, beim MB gemessen wurde.


Gruß
Zitieren
#5

Chip ist nicht wirklich ernst zu nehmen.
Zitieren
#6

(10.06.2012, 10:08)Kaefer schrieb:  Chip ist nicht wirklich ernst zu nehmen.

Bin leider nicht so PC bewandelt. Da lässt man sich durch so Internet Seiten leichter beeinflussen. Unsure
Zitieren
#7

Chip in Co machen Apple immer schlecht Zwinkern

 iPad Pro 11“ 64GB  iPhone XR 64GB Rot  MacMini i3 2020  AppleTV 4K 
Zitieren
#8

(10.06.2012, 09:35)R-18 schrieb:  Ich habe gelesen das das MBP ziemlich laut sein soll bei etwa 75% Last ? Lauter als ein Windows PC?

Der war gut Lol
Zitieren
#9

1. Ich würde trotzdem bis nach dem WWDC warten: Apple wird höchst wahrscheinlich etliche neue Modelle rausschmeissen und wenn Du dir jetzt ein MB kaufst (wenn es überhaupt noch lieferbar ist) wirst Du Dich IMHO spätestens in 3 Tagen ärgern dass Du nicht noch so lange gewartet hast. Und 3 Tage länger ohne Rechner geht es auch an der Meisterschule.

2. Wenn Du hauptsächlich Windows-Programme benötigst (die dann evtl. noch sehr leistungsintensiv sind) würde ich Dir (auch wenn ich mich damit hier vielleicht unbeliebt mache) zu einem Windows-PC raten. Parallels ist eine Virtuelle Maschine, Windows-Programme die darin laufen haben entsprechend Einschränkungen und können nicht das volle Potential des Host-Rechners ausnutzen.

3. Auch Bootcamp hat Einschränkungen - so ist bei den meisten Mac-Rechnern die Treiber-Unterstützung auf der Windows-Seite sehr vernachlässigt - das Touchpad läuft IMHO immernoch nicht so wie es auf der MacOS-Seite kann, die Strom-Spar-Mechanismen des Rechners werden nicht vollständig unterstützt usw. - und genau Letzteres kann dazu führen dass der Rechner dann im Windows-Betrieb vergleichsweise laut läuft. Wenn also in der Chip steht das der Rechner "laut" läuft, kann das im Bootcamp-Windows-Betrieb auch durchaus wahr sein. Chip muss nicht immer verkehrt liegen, genauere Angaben wo die Werte herkommen hat der TS ja nicht gegeben. Und wenn Chip einen Mac-Rechner im Windows-Betrieb getestet hat (an solch einen Vergleich kann ich mich nämlich erinnern) dann haben sie damit auch Recht.

Wenn Du also hauptsächlich Windows-Programme benutzt, Windows gewohnt bist und das MB nur wegen dem Style- & Neid-Faktor haben möchtest wirst Du Dir selbst keinen Gefallen tun. Ganz im Gegenteil: Du zahlst definitiv mehr Geld für (für Dich) weniger "nutzbaren Rechner". Bleibe im Windows-Lager und suche Dir dort einen ansprechenden Laptop. Es gibt auch dort durchaus stylische und qualitative (fast) ebenbürtige Modelle.

Wenn Du Dich jedoch nahezu komplett umgewöhnen möchtest & kannst und auf die Windows-Programm auch gut verzichten kannst (bzw. damit leben kannst dass sie zumindest eingeschränkt laufen) dann warte bis nach dem WWDC und schau Dich dann nach einem MB um, Du bekommst dann höchst wahrscheinlich wesentlich bessere Modelle angeboten.

@all: dass hier in einem Apple-Forum 95% der User auch zu einem Apple-Rechner raten hab ich ja erwartet. Aber dass das zu solch einer "Betriebsblindheit" führt garnicht auf den einzelnen User und sein Nutzungsverhalten einzugehen oder auf den sehr nahen WWDC hinzuweisen mit den damit verbundenen Neuerungen enttäuscht mich doch etwas. Apple-Rechner sind mit Sicherheit sehr gut - aber nicht unbedingt für jeden und zu jedem Zeitpunkt.

Kidnapped by Fonic
Zitieren
#10

Da hat SpeedBob vielleicht nicht ganz Unrecht. Du solltest dir das überlegen.
Morgen beginnt die WWDC und da ist mit hoher Wahrscheinlichkeit von auszugehen, dass Apple neue Modelle vorstellt.

Ich finde neben den MBs die HP EliteBooks nicht schlecht, hatten jetzt zwei Techniker die bei uns waren. Machen auch einen guten Eindruck die Geräte.

iPhone 6 | MacBook Pro 13" (early 2011) | iPad Air | watch sport
Zitieren
#11

Hi snick
Danke erstmal für deine Super erläuterung.

Habe mich entschieden ein Mac Book zu kaufen. Ich werde warten bis nach der wwdc.

Mein genutztes CAD Programm bietet meine Schule auch für Mac & ein Office gibt es ja auch.

Daher sind alle meine Aufgaben Bereiche abgedeckt.
Und falls ich doch mal etwas am windows machen muss nutze ich mein Desktop.

MfG und danke für die super Hilfe.

Grüße
Zitieren
#12

Na da gratuliere ich zu der Entscheidung Smiley
Aber glaube SpeedBob seine Erklärung war besser und umfangreicher.

Mal schauen was die Woche (WWDC) neues bringt Zwinkern

iPhone 6 | MacBook Pro 13" (early 2011) | iPad Air | watch sport
Zitieren
#13

Danke auch an Speedbob.
Zitieren
#14

Die neuen Ultrabooks sollen auch auf gleichem Leistungsniveau sein wie die MB .. sind doch gerade welche erschienen wenn ich das richtig mitbekommen habe?
Zitieren
#15

Aus eigener Erfahrung mit Autocad, empfehle ich einen 17"er. Ich habe einige Zeit zu Hause auf einem 15" Laptop gearbeitet. Jetzt habe ich mir ein sehr schnelles Acer-Laptop geholt mit 17", wesentlich besser für die Augen Smiley

Ich kenne mich jetzt nicht mit MacBooks aus, aber das Lapi sollte viel Arbeitsspeicher und eine schnellen Prozessor haben, sonst wirst du mit CADProgrammen nicht glücklich.

Mit welchem CAD-Programm arbeitet ihr? Ich habe mal über Autocad für MAC gelesen, dass es nicht so gut läuft, habe aber selbst keine Erfahrungen mit Mac.

In diesem Forum kannst du vielleicht auch Tipps finden oder Fragen stellen, ist für viele verschiedene CAD-Programme und auch Hardware.
www.cad.de
Zitieren
#16

Hallo,
also ich habe mir ein MacBook gekauft Mid 2011 beim Örtlichen PC Händler gekauft.
Es wahr ein Vitrinen Modell .. Top Zustand .. und Günstiges Geld.

Immerhin bleibt nun genug Geld um mein Heim PC Aufzurüsten.

CAD ist eigentlich Nebensächlich in der Schule. Erst sagte jeder man braucht es unbedingt. Nun Brauchs keiner. Bisher hab ich es am Häufigsten Zuhause Gebraucht.

Aber heut in der Schule hab ich mir das CAD für Mac geben lassen. Läuft Super keine Ruckler.


Danke nochmals an alle für eure 1A Hilfe. Tolles Forum.

Grüße
Zitieren
#17

Na dann viel Spass damit Zwinkern

 iPad Pro 11“ 64GB  iPhone XR 64GB Rot  MacMini i3 2020  AppleTV 4K 
Zitieren
#18

Besten Dank...

Grüße
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste