Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Upgrade des internen iPhone Speicher - das gibt's wirklich!
#1

Hier geht es zur originalen News: Upgrade des internen iPhone Speicher - das gibt's wirklich! im Blog

Zitat:[Bild: iphone_storage.jpg]


Jeder kennt Apples seltsame Preispolitik wenn es um Speicherplatz geht. iPhone Besteller sollten sich lieber nicht ausrechenden, welchen Preis Apple pro Gigabyte in ihrem Smartphone verlangt. Verglichen mit namhaften Flashspeicher immer noch Wucher. Genauso seltsam ist, dass Apple immer noch an den 16GB für das "kleinste" iPhone festhält. In Zeiten von 4K Videoaufnahme in einem High-End Smartphone lächerlich.

Dieses Problem haben Bastler in China auch erkannt und bieten auf ihrem Markt in Shenzhen ein Upgrade des internen Speichers an, kein Scherz! Der Preis um ein iPhone 6 mit 16GB in ein 128GB Modell zu verwandeln kostet gerade einmal 60$ und 30 Minuten Zeit (inklusive Übernahme der Daten).

In dem folgenden Video wird der gesamte Vorgang gezeigt, inklusive Lötarbeiten am neuen Toshiba Flash-Chip und einem nicht gerade vertrauenswürdig wirkendem Kopier-Tool.
Apple wird das ganze nicht gefallen! Es ist denkbar, dass diesem Vorgehen schon bald softwareseitig ein Riegel vorgeschoben wird.

Leider ist das Video (https://youtu.be/2bGb5AOwp44) aus Deutschland nicht aufrufbar, danke GEMA.
Für den Fall ihr möchtet euch das ganze nicht entgehen lassen, empfehlen wir einen Proxydienst zu verwenden, z.B. Hide My Ass: https://www.hidemyass.com/de/youtube-proxy
Zitieren
#2

Das gibts aber schon länger. Hatte ich schon voriges Jahr irgendwo gelesen. Wer weiß was die Chinamenschen dann mit den kopierten Daten anstellen.

iPhone X 256 Gb Spacegrau iOS 13.x.x , Apple Watch 5 ohne LTE
Zitieren
#3

Naja, man kann ja das iPhone sichern und leer dort hinbringen, dann brauchen die auch nichts kopieren.

Klar dürfte sein, das nach so einem Eingriff die Garantie flöten ist und man mit so einem Gerät bei Apple nicht mehr um Hilfe bitten braucht.
Zitieren
#4

@Betatester1 @access größer als das Problem der der geklauten Daten und der fehlenden Garantie, ist das der Kosten der Anreise Zwinkern
Zitieren
#5

@Betatester1 Man kann ja vorher das iPhone auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Aber ich hätte ein blödes Gefühl, wenn jemand wild an meinem Handy rumlötet.

Zudem Garantie futsch.

@Hulk Holger Könnte man sicherlich per Post machen. Die
Zitieren
#6

@Hulk Holger Wir haben eine Tochergesellschaft dort, da sind des öfteren Kollegen von mir, von daher kein Problem Smiley
Zitieren
#7

Das bietet sich dann natürlich an!
Zitieren
#8

Nee Danke, ich habe von 64 GB noch 23 frei und auf solche Frickelbuden setze ich sicher nicht Biggrin
Zitieren
#9

Ob sich das alles so intern gut verträgt? Wenn da plötzlich mehr Gigabyte drin stecken. Mir reichen auch meine 64 GB

iPhone X 256 Gb Spacegrau iOS 13.x.x , Apple Watch 5 ohne LTE
Zitieren
#10

Ist doch total Rille .. Juckt eh niemanden, wird keiner hier machen und solange kann man eh nur sinnlos fantasieren
Zitieren
#11

Es ist in meinen Augen eine grobe Fahrlässigkeit solch ein (teueres) Gerät manuell zu "manipulieren" Wacko
Zitieren
#12

Wenn es das ein paar Pfennigfuchsern "wert" ist (was für ein Oxymoron in den Zusammenhang haha) .. Ich China und co haben die auch selbstgebaute Ladegeraete und co, glaub die sehen das anders
Zitieren
#13

Der Punkt ist doch, würde Apple nicht so horrende Aufpreise verlangen oder SD-Karten ermöglichen, würde niemand auf eine solch krude Idee kommen. Im Ernst, 200€ für 112GB ist einfach nur Wucher.
Zitieren
#14

@access Das ist echt ein Thema bei Apple was mich tierisch aufregt. Deshalb hatte ich bis zum iPhone 5S auch immer die 16GB Variante.
Als sie mit dem 6 die 32GB Variante abgelöst haben, war es für mich zumindest ein kleines entgegenkommen, auch wenn es immernoch krank ist.
Zitieren
#15

Es gibt genug Personen die das iPhone fürs Telefonieren, Termine, Erinnerung nutzen als Gerät um sich zu organisieren oder zu arbeiten. Denen reichen 16GB völlig. Ich finde es also gut, dass es das Modell zum Einstieg gibt. Für alle anderen sind 64Gb doch günstiger geworden, wenn man Speicher brauch dann viel.
Und bitte vergleicht Flashspeicher nicht mit Flashspeicher, SD Karten vergleichen mit SSDs oh man.

"Wir sind Apple. Wir tragen keine Anzüge. Wir besitzen nicht einmal Anzüge."
Zitieren
#16

(04.02.2016, 16:17)Fraaay schrieb:  Ich finde es also gut, dass es das Modell zum Einstieg gibt.

Ich würde es gut finden wenn das Modell zum Einstieg 32GB wären, das würde einem Unternehmen wie Apple nicht weh tun.
Für den Käufer sind 110€ Aufpreis schon ne Wucht.

Aber aus unternehmerischer Sicht verstehe ich Apple natürlich ... es werden iPhones ohne Ende verkauft - warum also mit dem Preis runter gehen bzw. warum mehr Speicher "herschenken"?!

PS. Wer hat was von SD Karten geschrieben? Huh
Zitieren
#17

Natürlich könnten sie, wäre schön wenn, aber wirtschaftlich ist es besser jemanden der 25GB brauch für 100 Euro mehr eine 64GB Version zu verkaufen.

Les dir Access Beitrag doch durch, muss man gar nicht viel scrollen.

Ich hatte ein 5er mit 32 und ein 6er mit 64 und der Preis war der gleiche. Wer kaum Speicherplatz brauch nimmt 16.

"Wir sind Apple. Wir tragen keine Anzüge. Wir besitzen nicht einmal Anzüge."
Zitieren
#18

@Fraaay Dann lies den doch mal bitte selbst durch, ich habe nichts verglichen.
Zitieren
#19

Klar hast du das, als ob eine SD eine große SSD ersetzen würde, ich würde weiterhin 64Gb wählen für 100 Euro statt eine SD mit 32Gb zu kaufen um 32Gb auf 64 zu erweitern für 15 Euro.

"Wir sind Apple. Wir tragen keine Anzüge. Wir besitzen nicht einmal Anzüge."
Zitieren
#20

Nein, das habe ich nicht geschrieben. Ich sagte entweder soll Apple von mit seinen horrenden Preisaufschlägen runter ODER SD Karten ermöglich.
Ordentliche SSDs mit 128GB kosten allerdings auch nicht mehr die Welt.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste