Sperrt Spotify Musiker, die Apple Music Exklusivrechte eingeräumt haben?

Wie es aussieht, sperrt Spotify Songs von Musikern aus, die Apple Music die ein oder anderen Exklusivrechte eingeräumt haben. Sie sollen sogar im Ranking der Musiksuche herabgestuft werden.

Wie Bloomberg berichtet müssen Musiker wohl mit ernsten Konsequenzen leben, sollten sie sich exklusiv mit Apple Music eingelassen haben. Spotify bestreitet allerdings, die Suchergebnisse bei diesen Künstlern nach unten rutschen zu lassen. Laut Bloomberg kommt die Information von Insidern, die unerkannt bleiben wollen.

Spotify befindet sich laut Bloomberg in wichtigen Verhandlungen mit großen Musikverlagen. Bislang solle der Musikanbieter trotz eines Umsatzes von ca. 2 Milliarden US-Dollar nicht profitabel arbeiten. Abhilfe soll der Gang an die Börse schaffen, welcher aber nur gelingt, wenn man die größten Music-Labels überzeugen kann, günstigere Langzeitvereinbarungen zu vereinbaren.

Apple hat im Gegenzug Pläne, mit einem neuen Abrechnungssystem die Kosten für Spotify in die Höhe schießen zu lassen. Des Weiteren soll Apple Updates der Spotify-App im App-Store blockieren, damit sich die User zum eigenen Apple Music Dienst wenden. Ob Spotify mit der Empfehlung, sich direkt online zu registrieren und nicht über die iOS-App, Erfolg hat, wird sich zeigen. 30 Prozent der Abo-Gebühren müssen nämlich von Spotify an Apple gezahlt werden.

Wir werden weiterhin beobachten, wie dieser Zwist sich noch entwickelt.

Es gibt 8 Antworten im Forum.