Sicherheitslücke in Adobe Flash Player entdeckt – so könnt ihr euch schützen

In dieser Woche erreichte uns die Nachricht, dass Experten eine Sicherheitslücke in Adobes Flash Player entdeckt haben. Der Flash Player dient beispielsweise zum Abspielen von Videos auf YouTube oder anderen Portalen. Experten raten zur sofortigen Deinstallation des Programms. Wie ihr dies durchführt finden Windows-Nutzer hier und Nutzer von OS X hier erklärt.

Ein Sicherheitsforscher unter dem Pseudonym „Kafeine“ deckte vor ein paar Tagen eine kritische Sicherheitslücke im Adobe Flash Player auf, die bereits von einigen Hackern verwendet wird um Unsinn auf Euren Computern zu treiben. Am Donnerstag veröffentlichte Adobe bereits ein Sicherheitsupdate, welches die Lücke aber leider nicht schließt.

Berichten des Magazins „Spiegel Online“ zufolge sind die Flash-Player-Versionen 15.0.0.223 bis 16.0.0.277 sowie 16.0.0.287 für Windows und Mac OS X sowie Version 11.2.202.438 unter Linux betroffen.

Sicherheitsexperten warnen und schlagen eine sofortige Deaktivierung des Plugins bzw. eine Deinstallation des Programms vor. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) äußerte sich zu diesem Vorfall. Ein erneutes Sicherheitsupdate seitens Adobe soll in der kommenden Woche veröffentlicht werden, bis dahin gibt es jedoch keine andere Möglichkeit den Flash Player sicher weiter zu verwenden.

Es gibt 51 Antworten im Forum.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.