Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Akku tief entladen und voll aufladen sinnfrei?
#1

Stimmt es, dass es nicht nötig ist den Akku tief zu entladen und voll aufzuladen, um ihn zu kalibrieren?
Google ist aber voll damit, dass es was bringt. Die Frage ist - für mich oder für Apple (schnellerer Verschleiß)
Zitieren
#2

@Dwayne ich würde ihn nicht tiefentladen und was ich darüber weiß: die Ladeelektronik ist heute so gut…um den Akku so lange wie möglich an Leben zu halten. Physik kann sie natürlich auch nicht austricksen Zwinkern
Zitieren
#3

Warum findet man dann so viele Infos darüber (heise und andere große Seiten)
Zitieren
#4

@Dwayne das weiß ich nicht, kenn die Beiträge aber. Auf keinen Fall ist eine Tiefenentladung gesund…aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Im Übrigen gibt es hier einen großen Thread darüber o/
Zitieren
#5

@Dwayne weil sich das Märchen den Akkukalibrieren hartnäckig hält.
Zitieren
#6

Ausgerechnet von heise.de hätte ich das nicht erwartet
Gut zu wissen... Zwinkern

Und was ist dran, dass man den Akku zwischen 30-70% halten soll?
Zitieren
#7

@Dwayne

halte ich persönlich auch für Blödsinn! Mach dir einfach keine Gedanken und lade dein Gerät so wie du möchtest und wann du möchtest. Ich habe noch nie auf sowas geachtet und selbst mein 6s hat noch 94% Akkukapazität. Zwinkern
Zitieren
#8

Tiefentladen geht sowieso beim Telefon nicht! Da schaltet die Elektronik vorher ab bzw aus. Es gibt zwei werte die für einen Li-ion Akku kritisch sind. Abschaltspannung = max Wert mit dem der Akku geladen werden darf und Entladespannung die nicht unterschritten werden darf!!! Wenn zu hoch oder zu nieder machts im schlimmsten Fall PENG. Das, wie gesagt regelt IMMER die Elektronik.
Zitieren
#9

@Lastsamurai74 genau meine Rede. Einfach laden. Fertig. Seit dem 3GS alle iPhones immer über Nacht geladen. Nie Probleme mit dem Akku gehabt.
Zitieren
#10

(26.11.2019, 15:28)Dwayne schrieb:  Stimmt es, dass es nicht nötig ist den Akku tief zu entladen und voll aufzuladen, um ihn zu kalibrieren?

Nein das stimmt so nicht. Damit gemeint ist die Füllstandsanzeige zu kalibrieren, die kann tatsächlich von der eigentlichen Kapazität der Zelle abweichen. Der Akku selber lässt sich mit solchen Methoden aber weder kalibrieren noch konditionieren.

Nachzulesen zB. hier:
Klick
Zitieren
#11

So, jetzt nochmal von vorne...
Heute ich die neue Batterie von iFixit gekommen
Wer hat denn nun Recht? Sad

[Bild: img_1048fujs0.jpg]
Zitieren
#12

@Dwayne Es würde hier stehen https://www.apple.com/de/batteries/maxim...rformance/ wenn Apple so etwas empfehlen würden. Tut es aber nicht, also... sinnfrei.
Zitieren
#13

Es könnte nur sein, das der neue eine andere Kapazität hat... so würde das System den Spannungsaufbau/Abbau sicherer interpretieren... so mein Gedanke
Zitieren
#14

(16.04.2020, 16:15)*Steffen* schrieb:  @Dwayne Es würde hier stehen https://www.apple.com/de/batteries/maxim...rformance/ wenn Apple so etwas empfehlen würden. Tut es aber nicht, also... sinnfrei.

Also lügt iFixit!!!
Warum empfiehlt man überhaupt, was bei denen zu kaufen, wenn man denen nicht trauen kann?

btw:
Apple kann man auch nicht trauen  Sad

Zitieren
#15

@Dwayne es geht hier um einen Akku für ein paar Euro, nutze ihn, lade ihn wenn er leer ist und gut ist es. Was man sich wegen einem Akku Gedanken machen kann...

Seit dem 3GS lade ich alle iPhones immer über Nacht. Nie Probleme mit dem Akku gehabt.
Zitieren
#16

@Dwayne

Sag mal leidest du unter #stayathome Koller?!? ?
Also mäßige deinen Ton!

1. habe ich iFixit empfohlen, weil die Anleitungen gut sind und die Ersatzteile auch.

2. die Kalibrierung kalibriert die Anzeige, ein sinnvoller Reset.

3. alle von mir getauschten Akkus im Freundeskreis laufen anstandslos und der Preis ist fair.

Also komm mal wieder runter! ??‍♂️

✄  iPhone XR128 FW 13.7 / iPad Air2 4G+WIFI FW 13.7  OSX 10.14.6
Zitieren
#17

Alles gut Daumen hoch
Zitieren
#18

(16.04.2020, 17:04)olo schrieb:  @Dwayne

Sag mal leidest du unter #stayathome Koller?!? ?
Also mäßige deinen Ton!

1. habe ich iFixit empfohlen, weil die Anleitungen gut sind und die Ersatzteile auch.

2. die Kalibrierung kalibriert die Anzeige, ein sinnvoller Reset.

3. alle von mir getauschten Akkus im Freundeskreis laufen anstandslos und der Preis ist fair.

Also komm mal wieder runter! ??‍♂️

Keine Ahnung, warum manche behaupten, dass das nichts bringen würde...
Habe ja einen neuen Akku für das iP5 von iFixit verbaut

Nachdem ersten Tiefentladen und aufladen zu 100% (für mehrere Stunden), wurden mir im darauffolgenden Tag nur noch ca. 70% Akkustand angezeigt (Flugmodus war ativiert) Sad 

Habe das Ganze dann nochmal gemacht (Tiefentladen und wieder auf 100% etc). Aber nächsten Tag wieder nur 70%
Nun habe ich nichts weiter gemacht, als das Gerät im Flugmodus bis auf 60% fallen zu lassen. Dann habe ich gestern nochmal auf 100% geladen. Als ich eben (noch ca. 21h) draufschaue, sind es immer noch 100% Nod_yes 

Ich hoffe, dass die 100% kein Fakewert sind und der Akku nach einer gewissen Zeit um zb 30% droppt
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Letzter Beitrag von Prabhu Deva
21.03.2012, 00:26
Letzter Beitrag von Fritz
25.11.2011, 18:45



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste